Werde Mitglied in der großen deutschen Heimwerker-Community!
Jetzt anmelden!
 

Loch in Strohdecke

13.04.2013, 20:48
Hallo erstmal,
ich habe folgendes Problem. Meine Schwester wollte in Ihrer Wohnung eine neue Lampe aufhängen und hat leider den Balken verfehlt. Aber da es eine Strohdecke ist, ist leider der Putz der Decke runtergekommen, allerdings ist das Strohgeflecht oben geblieben. Nun meine Frage kann ich es einfach wieder zugipsen oder muss ich das irgendwie vorbehandeln oder gibt es noch eine einfachere und elegantere Variante?

Gruß Hugo
 
Gips, Loch, Strohdecke, verschließen Gips, Loch, Strohdecke, verschließen
Bewerten: Bewertung 0 Bewertungen
14 Antworten
Einfach wieder zugipsen.

 

Funny08  
Diese Decken sind übel - kenn die aus langer leidlicher Erfahrung - also eine Vorbehandlung mit Haftgrundierung ist nie falsch, ansonsten wenn das Loch nicht zu groß ist, mit einer Sprühflasche den Untergrund befeuchten und dann den Gips auftragen.
Alternativ könnte man das Ganze auch zB mit so Stuckelementen "tarnen" aber das ist Geschmackssache.

Bei einem größeren Loch würde ich mir noch etwas Putz-Gewebe nehmen und den Gips mitsamt Gewebe ein Stück über das Loch hinausziehen, das verhindert Risse bei Temperaturschwankungen.

 

Da ich schon länger auf der Welt bin, weiß ich sehr genau, daß es sich nicht aus Stroh- sondern um Heraklithplatten handelt.

Kippdübel sind da zum befestigen von Lampen angesagt und ansonsten folge den Anweisungen von Funny08.

 

Zitat von Bastler2
Da ich schon länger auf der Welt bin, weiß ich sehr genau, daß es sich nicht aus Stroh- sondern um Heraklithplatten handelt.

Kippdübel sind da zum befestigen von Lampen angesagt und ansonsten folge den Anweisungen von Funny08.

Falsch!
Früher wurden sehr gerne Strohmatten unter dem Putz verlegt.
Bild
In diesen bekommt man fast nicht zum Halten überredet, wenn man Glück hat trifft man die UK oder einen Deckenbalken.


Sauerkraut Platten kamen erst Jahre später zum Einsatz.

 

Zitat von Tackleberry
Falsch!
Früher wurden sehr gerne Strohmatten unter dem Putz verlegt.
Bild
In diesen bekommt man fast nicht zum Halten überredet, wenn man Glück hat trifft man die UK oder einen Deckenbalken.


Sauerkraut Platten kamen erst Jahre später zum Einsatz.
Absolt richtig!

 

Zitat von RedScorpion68
Absolt richtig!
ich hoffe wir erfahren dann einmal , um welche Decken es wirklich handelt?

Strohdecken kenne ich nicht. (Nur aus Dokumentarfilmen)

 

Steht doch da. Eine Strohdecke.

M.E. kann jeder eine Strohdecke von Sauerkrautplatten unterscheiden.

Das ist aber auch irrelevant. Man nimmt in beiden Fällen Gips, Haftgrund kann man auch bei beiden Arten nehmen.

 

@Hugo85: kannst Du bitte mal ein Bild von Deiner gelöcherten "Strohdecke" einstellen???

 

Das sind auf Latten genagelte Schilfmatten, auf die früher der Putz aufgebracht wurde.
Einige bezeichnen diese Decken als Strohdecke.

 

was denn jetzt, Schilf oder Stroh?

Ich warte jetzt mal auf ein Bild. Vielleicht ist es ja doch Heraklith.

 

Ein Bild hab ich leider nicht aber die sieht aus wie das Bild von Tackleberry ausser das es mitten im Raum ist und so ungefähr 20 mal 10 cm

 

Moin,

also ich haue gerade im Badezimmer unsere Lehmverputzte Heraklitdecke ab, deswegen mal beigefügt als Bild wie so eine Decke "aussieht".

Strohdecken respektive Schilfdecke waren früher nichts unübliches, genauso Spalierholzdecken. Das war die einfachste Methode damals eine Decke zu fertigen, da durch die kleinen Öffnungen zwischen dem Schilf sich der Lehm reingedrückt hat und besser haften kann, genauso bei Spalierholzdecke, im Abstand von 2~3 cm wurde ein kleines Kantholz vernagelt und mit Lehm verputzt, so z.B. sind unsere ganzen Schrägen im Haus.

Strohdecke ist eigentlich ein absolut falsch gewählter Ausdruck, die Decken sind aus Schilfmatten da Schilf wesentlich fester ist als Stroh, abgesehen auch durch das natürliche Wachstum wesentlich länger ist.

Stroh hat man / wird verarbeitet im Lehmputz damit dieser besseren halt hat.


Bild - Schilfmatten auf Lattung http://data6.blog.de/media/701/47827...5b37a2c_m.jpeg

Bild- Heraklitplatten
Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	IMG_4322.jpg
Hits:	0
Größe:	83,1 KB
ID:	18559  

 

Bei Strohdecken (die gabs und gibts tatsächlich bei ca 50-100 Jahre alten Häusern) bringen Kippdübel nicht viel, da das Loch vmtl. wieder durch das Lampengewicht ausreißt. Würde verlängerte Schrauben bis in die richtige Decke rein drehen.
Das herausgebrochenen Loch dann zu putzen.

 

Zitat von patricvogt
Moin,

also ich haue gerade im Badezimmer unsere Lehmverputzte Heraklitdecke ab, deswegen mal beigefügt als Bild wie so eine Decke "aussieht".

Strohdecken respektive Schilfdecke waren früher nichts unübliches, genauso Spalierholzdecken. Das war die einfachste Methode damals eine Decke zu fertigen, da durch die kleinen Öffnungen zwischen dem Schilf sich der Lehm reingedrückt hat und besser haften kann, genauso bei Spalierholzdecke, im Abstand von 2~3 cm wurde ein kleines Kantholz vernagelt und mit Lehm verputzt, so z.B. sind unsere ganzen Schrägen im Haus.

Strohdecke ist eigentlich ein absolut falsch gewählter Ausdruck, die Decken sind aus Schilfmatten da Schilf wesentlich fester ist als Stroh, abgesehen auch durch das natürliche Wachstum wesentlich länger ist.

Stroh hat man / wird verarbeitet im Lehmputz damit dieser besseren halt hat.


Bild - Schilfmatten auf Lattung http://data6.blog.de/media/701/47827...5b37a2c_m.jpeg

Bild- Heraklitplatten
sag ich doch...

 

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Ansicht