Werde Mitglied in der großen deutschen Heimwerker-Community!
Jetzt anmelden!
 

Linoleum auf Laminatunterlage

30.06.2014, 12:41
Hallo Zusammen,

in meiner neuen Wohnung möchte ich den alten Laminatboden entfernen. Das Fachgeschäft vor Ort empfiehlt einen Klick-Linoleum Boden. Dieser soll keine Nachteile gegenüber Laminat haben. Der Verkäufer meint aber, dass der Boden mit einer Ausgleichsmasse vorbereitet werden muss (er hat den bisherigen Untergrund noch nicht gesehen). Ist das überhaupt nötig? Im Prinzip wird das Linoleum zum Klicken ja genau verlegt wie Laminat und auch das Laminat hat ja eine glatte Oberfläche erfordert. Darunter liegen Selitac Platten (die grünen, 3mm) die ja kleinere Unebenheiten auch noch ausgleichen können. Taugen diese Platten auch als Untergrund für das Linoleum?

Ich werde das alles nochmal mit dem Fachhändler durchsprechen, will aber informiert sein und mir nichts unnötiges "aufschwatzen" lassen. Man weiß ja nie.

Vielen DAnk.
 
Fußbodenbelag, Laminat, Untergrund Fußbodenbelag, Laminat, Untergrund
Bewerten: Bewertung 0 Bewertungen
3 Antworten
hi, hoffe ich kann dir etwas weiterhelfen.
klicklenolium ist wie du schon richtig gesagt, so zu verlegen, wie laminat. es lässt sich gut verarbeiten, wenn man schon einmal laminat verlegt hat. allerdings ist es sehr gewöhnungsbedürftig.
Damals habe ich das Klicklenolium auf verschiedene Untergründe verlegt. Zum einen auf Industrieteppich, Holzdielen und Beton.
Den Teppich lassen wir einmal außen vor. Bei den Dielen und bei den Betonboden habe ich damals nichts drunter gelegt, da es eine Höhe bleiben sollte und der Teppich komischerweise etwas tiefer als der Rest war.
Auf allen drei Untergründe hat sich das Klicklenolium super angepasst, selbst bei den etwas welligen Dielen.
Da der Klicklenolium andere eigenschaften hat, als der normale Laminat, ist eine Trittschalldämmung nicht notwendig. Mein Kunde ist bisher damit sehr zufrieden.

 

Danke für deine Antwort. Du würdest also ganz unverbindlich sagen dass man es auf einen wie ich finde sehr geraden Boden auf dem jetzt Laminat liegt, verlegen könnte?

Was meinst du denn mit gewöhnungsbedürftig bei Linoleum? Eher negativ?

Laut dem Bodenleger kann man es auch problemlos in die Küche legen. Es sei genauso hygienisch wie Fliesen. Sogar evtl noch hygienischer wegen den nicht vorhandenen Fügen. Aber kann in die Zwischenräume nicht doch Wasser eindringen?

 

hmmm warum sollte man es nicht auf das vorhandene Laminat verlegen können... wenn man noch mit der höhe klar kommt... allerdings würde ich es raus nehmen, wegen der höhe und wegen das eindringen von wasser.
wo wir auch schon bei der nächsten frage sind. auch wenn das lenolium dichter ist als das normale laminat, würde ich nie sagen, das kein wasser durchdringen kann. eine klickfuge ist halt auch nur eine fuge. es mag zwar verschlossen aussehen, aber du weist ja selbst, wasser sucht seinen weg. deshalb auch zumindest das alte laminat raus, das quillt, wenn es nass wird. klar hätte ich auch damals, den teppich raus nehmen müssen, aber du weist ja der kunde ist könig, und wenn er das so wollte ist es sein problem, wenn sich darunter schimmel bildet.

mit gewöhnungsbedürftig meinte ich, das es zwar so verlegt wie normales laminat. allerdings ist es weicher, das heist, du kannst es nicht mal eben etwas ran ziehen mit zugeisen und hammer. auch wenn sich nach dem verlegen mal eine fuge öffnet, kann man diese nicht einfach mit einem zugeisen und einem hammer die fuge zumachen, weil gummi auf gummi sehr bremst.

 

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Ansicht