Werde Mitglied in der großen deutschen Heimwerker-Community!
Jetzt anmelden!
 

Leuchtturm,welche Lichteinheit ?

14.03.2016, 13:51
Ich bin grade an meinem Projekt Strandkorb mit blick auf den Leuchtturm,den Strandkorb bastelt meine Tochter ich bin für den Leuchtturm zuständig,mein Problem ist die Leuchteinheit oben,ich dachte mir eine Rundumleuchte aus der Landwirtschaft,nur ohne Gelbe Kuppel,soweit funktioniert das ja.Aber die "Leuchtfrequenz"ist mir deutlich zu schnell.
Alle Versuche den Drehspiegel zu Bremsen sind fehlgeschlagen.
Wie könnte ich das Problem lösen ?
 
Leuchteinheit, Leuchtfrequenz Leuchteinheit, Leuchtfrequenz
Bewerten: Bewertung 0 Bewertungen
18 Antworten
In user Leuchtturm (Roter Sand) ist eine LED Modul eingebaut. Diese blinkt langsam. Es geht langsam an und langsam wieder aus. Wo genau es solche Module gibt vermag ich leider nicht zu sagen. Wenn du also jemand findest der sich mit Elektronik auskennt dürfte es für ihn ein leichtes sein so etwas genau passend zusammen zu löten. Achte allerdings darauf das alles gut Wasserfest ist.

Eine richtige Dreh-Leuchtfeuer zu erhalten dürfte sich als schwierig gestalten da diese nicht sehr weit verbreitet sind. Es gibt zwar ein Hersteller in der US aber die sind ziemlich teuer.

 

kjs
George hat den Nagel auf den Kopf getroffen. In den USA sind diese rotierenden Dinger als Autozubehör überall für wenig Geld ($5) erhältlich aber hier habe ich noch keine preiswerten gesehen.
Die Blinkfrequenz in Deinem Teil wird wahrscheinlich mit einem kleinen Elektronikmodul erzeugt. Das müßte man finden und wahrscheinlich braucht man da nur einen Kondensator parallel schalten um die Frequenz zu verringern.

 

Dog
Ich kenn den Aufbau deiner Rundumleuchte nicht aber schau mal ob du Platz hast die Übersetzung des Reflektorantriebes zu ändern.

 

kjs
ooops, zu lasch gelesen... Er hat ja einen Drehspiegel. Vielleicht kannst Du die Spannung des Motors ändern indem Du einen Vorwiderstand rein machst. Dann sollte er auch langsamer drehen.

Die Teile die ich hier bisher gesehen habe haben alle geblinkt und nicht gedreht. Das heißt alle Konsumerteile, bei den kommerziellen gibt es schon Drehspiegel aber die sind teurer.

 

Die die ich meinte sind speziell für (Modell) Leuchttürme mit allem Schnick und Schnack und deshalb so teuer. Ich wollte selbst mal soetwas bauen bis ich dahinter kam das es nicht so einfach ist wie es aussieht. Ich habe die Idee zwar noch nicht verworfen aber die passende Teile müssen erst gefunden werden. Als Antrieb werde ich wahrscheinlich ein Mikrowellendrehtellermotor verwenden. Die haben - fast - die richtige Drehzahl für diese Anwendung sind allerdings nicht mit Niederspannung zu betreiben.

 

Geändert von George1959 (14.03.2016 um 14:53 Uhr) , Grund: Ergänzt
Scheibenwischermotor? Gibt's bei jedem Schrotthändler oder bei ebay, ab 5€, dazu ein Geschwindigkeitsregler (ebay ab. 2,50€)

 

Oder für die ganz schnell Entschlossenen: ebay-Suchbegriff:
"Drehspiegelmotor 12V Hella 9MN862144-017 Drehspiegelkennleuchte RTK RKL Bosch"
für schlappe 6,54€

Dazu den oben erwähnten Geschwindigkeitsregler: "1/2/3/5 Stück DC 6V 12V 24V 28V 3A Motor 1203B Geschwindigkeitsregler Modul NEU"
für 2,59€

 

beste wäre eine Niedervolt-Lösung vom CONRAD, da bekommst Motore mit ca. 30 U/min
und NUR 0,2 Amp. z.B ( haben Getriebe und je nach Größe ) ... eine Welle von 5 oder 6 Durchm.....und ein Netzteil, wie oben schon angesagt, mit mehren Spannungs-Abgriffen...
da kannst auch noch die rotierende LED befeuern, je nach LED's ist die Stromstärke per Widerstand auf 20 - 50 mA einzustellen...
viel Erfolg...

 

Es ist eine NoName Drehspiegelleuchte,an der Übersetzung kann ich nichts ändern,es ist ein Getriebemotor direkt am spiegel,es gibt diese Leuchten an Gabelstapler oder Landmaschinen.Ich dachte mir ohneGelbe Kuppel gehts,aber das ding rotiert einfach zu schnell.Wenn ich die Betriebsspannung von 12 auf 10 V reduziere bleibt der Spiegel
Stehen ohne langsamer zu werden.Aber Blinkmodule werd ich mir mal anschauen.

 

Blink- und Fadingmodule kann man sich mit einem 555er IC (Centbauteil) selber bauen.
Anleitungen gibt es hier:
http://www.555-timer-circuits.com/

Den habe ich auch schon mal verwendet, und wie schon erwähnt wird dort die Blinkgeschwindigkeit mit einem Kondensator (noch ein Centartikel) gesteuert.

Hoppel, vielleicht hast du ja Glück und du kannst die vorhandene Lichtsteuerung deines Leuchtturms entsprechend umbauen.

 

Hmmm... Ich glaube ich hätte vor dem Posten mir nochmal alle Antworten durchlesen sollen, denn nun glaube ich, dass dir mein Vorschlag nicht hilft. Ups, sorry. Ich würde eigentlich meinem Beitrag editieren, aber das geht vom Smartphone aus leider nicht.

Dennoch viel Erfolg beim Umbau!

Freundliche Grüße von Rumpott.

 

Hoppel, schreib doch mal eine PN an Danieldüsentrieb oder so

 

So einen Leuchtturm haben wir vor Jahrzehnten für eine Veranstaltung in unserem Motor-Yacht-Club gebaut.

Das ist ganz einfach, du betreibst die Rundumleuchte mit der halben Spannung
Leuchte 24V - Versorgung mit 12V. Die "Birne" machst du(passend zu Versorgung) in 12V.

Somit ist die Rundumleuchte halb so schnell wie normal, aber hat trotzdem volle Helligkeit.


Gruß Jürgen

 

da das Teil auf einem Fahrzeug befestigt war, wird es nicht nur bei 12 Volt laufen....
mal vorsichtig demontieren, möglicherweise ist da etwas schwergängig.......
bei einfachen Zahnrädern kann man auch das Getriebe ( must nach dem Modul schauen )
mit klein und größerem Zahnrad wechseln !
eine Möglichkeit gäbe es noch, in die + Leitung eine oder mehrere Dioden zwischenlöten,
da nimmt jede 0,7 Volt an Spannung runter ...... einfach probieren mit 2N4004 z.B.. sollte
schon 2 A können !
Gruss...

 

Janinez  
Schau doch mal bei Kinderspielzeug, da gibt es oft mal so blinkendes Zeug, was auch nicht so schnell blinkt.................

 

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Ansicht