Werde Mitglied in der großen deutschen Heimwerker-Community!
Jetzt anmelden!
 

Leuchstofflampen Fehlersuche

11.01.2013, 14:26
Hallo zusammen,

bisher habe ich jedes Stromproblem lösen können, mach das ja auch schon ein paar Jahre dabei. Allerdings stehe ich gerade vor mein Feind Nummer 1 die Leuchstofflampe
Die Funktion ist mir schon klar, nur um unnötige Erklärungen zu vermeiden

Ich habe mehrere Rasterleuchten mit 4 Leuchtstoffröhren und 2 Verschaltgeräten. Bei einigen ist eine aus und bei anderen 2 oder alle.

Mein eigender Tipp wäre, das die Starter defekt sind, weil die Röhren keinen Mucks mehr machen.
Drehe ich einen Starter bei der defekten Röhre raus, fängt diese an zu leuchten. Drehe ich den selben Starter wieder rein, hört die Leuchte wieder auf zu leuchten.

Das ist das was ich nicht verstehe!!!

Nun bin ich mal auf Eure Hilfe/Tipps gespannt. Wenn Ihr noch Infos braucht, dann lasst es mich wissen.

LG Euer PapaBaer
 
Leuchtstofflampe, Rohre, Starter, Vorschaltgerät Leuchtstofflampe, Rohre, Starter, Vorschaltgerät
Bewerten: Bewertung 0 Bewertungen
9 Antworten
It's magic

Hört sich interessant an, wenn du nun einen Starter der leuchtenden Röhre einschraubst. Leuchtet die Röhre dann weiter oder nicht?

 

Zitat von abe12345
It's magic

Hört sich interessant an, wenn du nun einen Starter der leuchtenden Röhre einschraubst. Leuchtet die Röhre dann weiter oder nicht?
Drehe ich den Starter rein ---- hört die Röhre auf zu leuchten
Drehe ich den Strater raus ---- fängt die Röhre an zu leuchten
Beide Varianten unter Spannung getestet

 

Ich denke was abe12345 wissen wollte war:
Hast du mal die Starter zwischen den Röhren getauscht?

 

ja genau das selbe allerdings an der ein und selben rühre

 

Du hast zwei Starter bei vier Leuchtstoffröhren in einer Lampe.

Davon mehrere.

a) tritt diese Verhalten beim rein- und rausdrehen bei allen Startern auf?
b) wenn die nur einen Starter pro Lampe betrifft, dann wechsel mal die Starter
c) sollte durch das Vertauschen das Problem dann gewechselt haben den netsprechenden Starter von einer anderen Lampe (die geht) austauschen.

Noch eine Frage, hängen die Lampen alle im selben Stromkreis (oder in mehreren)? und werden diese durch einen Schalter oder durch mehrere betätigt?

 

Zitat von PapaBaer
ja genau das selbe allerdings an der ein und selben rühre
Hab ich überlesen bzw grad den oberen Post geschrieben.



Dann die Röhre wechseln (Tausch gegen eine von den anderen die funktionieren), das dürfte nicht den Starter betreffen.

 

Geändert von Hermen (11.01.2013 um 15:33 Uhr)
Funny08  
Es kommt darauf an, ob du eine Duo oder eine Tandemschaltung in den Rasterleuchten hast.
Bei der Duoschaltung sind die Leuchtmittel parallel angeschlossen und in einem Stromkreis ist ein Kondensator zur Kompensation eingebaut, bei der Tandemschaltung sind beide Leuchtemittel in Reihe angeschlossen zur veringerung der Induktiven Blindleistung.

Die Tandemschaltung wird meist für 2x 18 Watt Leuchtmittel eingesetzt und benötigt spezielle Starter ( meist steht das was mit Serien drauf - zB St 152 von Osram) - die funktionieren mit normalen Startern wie dem T151 nicht, da diese dann nicht zünden können.

Das die Leuchtstoffröhre angeht wenn du den Starter entfernst liegt an der Funktionsweise der Lampen, der Starter erhitzt zuerst das Gas um die Glüchwendel der Leuchstoffröhre und liefert danach einen Impuls der die Zündung der Leuchtstoffröhre ermöglicht.
Bei einem defekten Starter, können nun zB die ganze Zeit die Glühwedel der Röhre erwärmt werden, aber der Startimpuls bleibt aus. Drehst du nun den Starter heraus, dann gibt es eine kurze Stromspitze und die Leuchte startet. Nach dem Start benötigt man den Starter ansich nicht mehr, denn der Stromkreis über den Starter ist nach der Zündung offen.

Übrigens - defekte Starter verringern die Lebensdauer von Leuchtmitteln dramatisch, genau wie defekte Leuchtmittel den Starter sehr schnell ruinieren.

 

Ekaat  
Immer wieder was Neues! Mit so einem Problem habe ich nich noch nicht rumgeshlagen - wußte gar nicht, daß es sowas gibt. Das mit der Lebensdauer ist ein guter Hinweis, denn meine Werkstattleuchte knarrt und blitzt ein paarmal beim Einschalten, bis sie ruhig leuchtet.

 

@Hermen
Du hast zwei Starter bei vier Leuchtstoffröhren in einer Lampe.
Nein 4 Leuchtstoffröhren 4 Starter 2 Vorschaltgeräte

a) tritt diese Verhalten beim rein- und rausdrehen bei allen Startern auf?
Ja das tut es
b) wenn die nur einen Starter pro Lampe betrifft, dann wechsel mal die Starter

hat sich glaub durch die Antwort von A. erledigt
c) sollte durch das Vertauschen das Problem dann gewechselt haben den netsprechenden Starter von einer anderen Lampe (die geht) austauschen.

Das ist bei allesn Startern so

Noch eine Frage, hängen die Lampen alle im selben Stromkreis (oder in mehreren)? und werden diese durch einen Schalter oder durch mehrere betätigt?
Nein es sind mehrere Stromkreise auch somit mehrer Schalter

Dann die Röhre wechseln (Tausch gegen eine von den anderen die funktionieren), das dürfte nicht den Starter betreffen.
Röhren habe ich jetzt 4 neue rein gemacht...hatte ich noch da... Das Problem besteht weiterhin.

@Funny08
Duo oder Tandem...
Wenn ich deine Erläuterungen anschauen, Tippe ich auf die Tandemschaltung. Es sind 18W Röhren drin und die Starter haben die Bezeichnung "OSRAM St 151". desweiteren liegen auch immer zwei Röhren in Reihe

Erläuterung mit dem Starter rein und raus und das da der Impuls kommen kann...
Dies Erläuterung macht sinn...

@Ekaat
Wenn es nichts neues geben würde und auch nicht immer vor neuen Problemen stehen würde, wäre das Leben und die Arbeit langweilig...


FAZIT
Montag in den Baumarkt und neue Starter kaufen und schauen was passiert. hmm aber nehmen ich die selben Starter also die "OSRAM St 151" oder lasse ich mich da einfach mal beraten...

 

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Ansicht