Werde Mitglied in der großen deutschen Heimwerker-Community!
Jetzt anmelden!
 

Lehre

10.04.2016, 17:50
Beim Schmökern ist mir das Bild in die Hände gefallen Mein Lehrmeister war neben bei noch Boxer und das hatte ich mal gemerkt war nur eine Schelle.... Lehrjahre sind keine Herrenjahre..... und hab was Gelernt !!!!!! und des Öfteren hat er uns beim Rauchen erwischt, natürlich eine 5, ja ja so eine Kochlehre war kein Kinderspiel, wir hatten Uns aber auch gerächt und haben eine Köchin in ein 300 l Kessel gesteckt und den Dampfhahn kurz mal angedreht, seitdem waren wir die besten Freunde und es könnte noch so weiter gehen ( Herdhobel- Kümmelspalter usw.) ich bin der Rechte

Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	Unbenannt - Kopie.jpg
Hits:	0
Größe:	37,3 KB
ID:	40091  
Bewerten: Bewertung 0 Bewertungen
11 Antworten
damals war auch noch respekt vor den lehrern oder lehrmeistern vorhanden - heute müssen sie sich vorsehen nicht noch eins verpasst zu kriegen - es ist ein trauerspiel

 

kjs
Zitat von redfox
damals war auch noch respekt vor den lehrern oder lehrmeistern vorhanden - heute müssen sie sich vorsehen nicht noch eins verpasst zu kriegen - es ist ein trauerspiel
Deswegen hat mein Bruder die Ausbildung vor etwa 10 Jahren aufgegeben. War anscheinend zu viel verlangt etwas Interesse am Lehrberuf und ein klein wenig Disziplin zu erwarten. Aber ihre Rechte kannten sie bis ins Kleinste!

Die Studenten die er statt dessen jetzt als Hilfskräfte verwendet lernen schneller und arbeiten sich dank eines Prämiensystems echt einen ab.....

 

Es ist generell ein Mangel an Respekt gegenüber Autoritäten zu verzeichnen. Aber ich glaube die Spitze des Berges ist erreicht. Nun ist ein Umdenken merkbar.

 

Maggy  
Zitat von schnurzi
Beim Schmökern ist mir das Bild in die Hände gefallen noch so ........ ich bin der Rechte
Mei, was warst du damals für ein fescher Bursch............

 

[QUOTE=Samir;1192520]Es ist generell ein Mangel an Respekt gegenüber Autoritäten zu verzeichnen. Aber ich glaube die Spitze des Berges ist erreicht. Nun ist ein Umdenken merkbar.[/QUOTE
es ist ja nicht nur der mangel an respekt - es fehlen die grundvorausetzungen um eine lehre zu beginnen - unser betrieb macht jedes jahr erstmal nachhilfe in rechnen, schreiben und dergleichen - und trtzdem schaffen es von ca 50 lehrlingen nur 10 und die sagen dann :
ihr dürft doch nicht glauben das ich mich mein ganzes leben auf dem bau rumtreibe ich will leben und was erleben. aber das kann man eben nur wenn man geld verdient, das geht aber nicht in die köpfe

 

[QUOTE=redfox;1192530]
Zitat von Samir
Es ist generell ein Mangel an Respekt gegenüber Autoritäten zu verzeichnen. Aber ich glaube die Spitze des Berges ist erreicht. Nun ist ein Umdenken merkbar.[/QUOTE
es ist ja nicht nur der mangel an respekt - es fehlen die grundvorausetzungen um eine lehre zu beginnen - unser betrieb macht jedes jahr erstmal nachhilfe in rechnen, schreiben und dergleichen - und trtzdem schaffen es von ca 50 lehrlingen nur 10 und die sagen dann :
ihr dürft doch nicht glauben das ich mich mein ganzes leben auf dem bau rumtreibe ich will leben und was erleben. aber das kann man eben nur wenn man geld verdient, das geht aber nicht in die köpfe
Ja roter Fuchs, da gebe ich dir leider voll Recht -----------------------------------------------------------------------------------

 

Maggy  
Ja, das Problem mit der Rechtschreibung und den Grundbegriffen Rechnen etc kenne ich auch noch vom Beruf. Dabei müßten doch alle kapieren, daß gut rechnen später hilft. Beim Schreiben ist es halt leider so, daß die Rechtschreibkorrektur der Handys das übernimmt und die meisten eh nur noch in gebrochenen Sätzen simsen. Aber es gibt natürlich trotzdem einen guten Teil echt bemühter junger Leute, die sich anstrengen und beweisen, daß es auch anders geht.

 

Ich war auch nicht der *** in der Schule, aber ich konnte Beweisen, das ich auch was kann und hab bei der Prüfung den Köchen aus dem Hotelgewerbe noch was Vorgemacht, obwohl ich aus der Gemeinschaftsverpflegung komme, also ab 2000 Essen am Tag, mein Meister hat uns zwar Streng gehalten aber wir hatten etwas GELERNT... auch mal mit einer Backpfeife ....und Heute brauchen die Lehrlinge schon ein Rechtsanwalt, wenn sie mal zur Rechenschaft gezogen werden. Ich habe grad vor kurzen erlebt.. wie ein Stift sein Ausbilder mit den Worten------ eh Alter mach es doch Selber, Fack mich---------- da würde ich gleich in der Tiefkühltruhe liegen mit Kopfschmerzen, ja der Respekt ist nicht mehr Vorhanden

 

Ja Leute - dem kann ich voll und ganz nur zustimmen. Da denke ich gerne an die 'gute alte Zeit' zurück. Wenn man sich nicht ganz bl.öd angestellt hat, dann konnte man vom Lehrherrn so ziemlich alles lernen. Ja - das waren noch Zeiten...

 

Maggy  
Wenn aber die Eltern dem Lehrer schon mit Rechtsanwalt kommen, weil das Kinderl ihrer Meinung nach ein viertel Punkt zu wenig bekommen hat in einem Test, muß man sich nicht wundern (passiert Grundschule 3. Klasse und das nicht nur einmal)

 

Meine Ausbildung war vor zehn Jahren, und wir Lehrlinge wurden nicht mit Samthandschuhen angefasst.

Freundliche Grüße von Rumpott.

 

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Ansicht