Werde Mitglied in der großen deutschen Heimwerker-Community!
Jetzt anmelden!
 

LED Röhren

06.02.2013, 17:57
Auch Leuchtstoffröhren können auf LED umgestellt werden.
Dazu habe ich folgende Fragen:
1. Ich habe Rekletten, die 30 Jahre u. älter sind - aber funktionieren.
Kann ich hier LED-Röhren einbauen?
2. Brauche ich dafür neue Starter?
3. Neuere Rekletten, die keine Starter haben: Können diese auch auf
LED umgestellt werden?
4. Röhren sind z.Z.noch ziehmlich teuer. Rentiert sich ein Tausch auf LED?

Vielen Dank schon einmal im voraus.
 
Energie sparen, LED Energie sparen, LED
Bewerten: Bewertung 0 Bewertungen
6 Antworten
Mit LED Röhren ist das so eine Sache.
Wir haben im Betrieb in einer Halle ein Feld getauscht (versuchsweise).
Die Hersteller der "Fassung" geben auf den Betrieb mit einer normalen Leuchtstoffröhre ein CE-Zeichen und die Hersteller der LED-Röhre für diese ebenfalls. Aber keiner von beiden (zumindes ist das mein letzter Kenntnisstand) gibt ein CE-Zeichen für beides zusammen.
Das heißt, es könnte passieren, dass im Falle eines Schadens keiner von beiden haftet, weil die Lampe nicht bestimmungsgemäß gebraucht wurde.

Ja man kann sie tauschen, aber vorsicht:
Der Starter muss auf jeden Fall raus. Er "zündet" eine herkömmliche Leuchtstoffröhre, das muss eine LED-Röhre nicht. Soweit ich weiß, ist er parallel zur Röhre. Dementsprechend wird dann im Tausch-Starter nichts drin sein, wie in einem "normalen" Starter z.b. eine Glimmlampe. Bezüglich Starter unbedingt den Hersteller der LED-Röhre befragen!!

Bei einen EVG wäre ich vorsichtig. Auch hier wird die Röhre gezündet (ich mein mit um die 1000V) das muss die LED-Röhre mit Sicherheit nicht.

Ob sich das ganze rentiert, kannst du dir einfach ausrechen:
Jahresbetriebszeit [Stunden] × Stromverbrauch [kW] × Strompreis [€/kWh] ergibt deine Jahreskosten an Strom + Anschaffung

Wir haben im Betrieb eine Rentierung innerhalb eines Jahres, weil das Licht 24Stunden am Tag, 6 Tage die Woche an ist (macht 144Std. in der Woche)
Bei einem Strompreis von 12Ct/kWh rechnet sich das bei uns, glaub ich innerhalb von 10-11 Monaten.

 

Dann habe ich zwei Zusatzfrage an DanielP:

Um auf Nummer sicher zu gehen:
Wenn schon Tausch - dann auch eine entsprechende Reklette?
Was ist EVG? (Rekletten ohne Starter?).

Danke

 

Zitat von Tango12
...Wenn schon Tausch - dann auch eine entsprechende Reklette?
Jein, ich würde den Hersteller der Röhre dazu fragen, ob das mit dem Tausch des Starters (und mit welchem) in Ordnung ist.

Zitat von Tango12
Was ist EVG? (Rekletten ohne Starter?).
Im Prinzip ja, --> Elektronisches VorschaltGerät (EVG) da müsste dann ein "Kästchen" an der Lampe sein, in dem ein bisschen Elektronik untergebracht ist, um die Röhre zu zünden. Auch hier müsste (bei LED-Röhren) das EVG außer Betrieb genommen werden (--> Elektrofachkraft!!)

Ach noch einen Hinweis:
Unsere Röhren strahlen mehr oder weniger nur in eine Richtung. Weil diese aber in min. 6,5m Höhe hängen und wir auch nur unten Licht benötigen, verteilt es sich auf die Länge relativ gleichmäßig.

 

Geändert von DanielP (06.02.2013 um 19:01 Uhr)
EVG = elektronisches Vorschaltgerät (hat keinen herkömmlichen Starter).

Soweit ich weiß, kann man LED-Röhren nicht an EVG´s betreiben, zumindest nicht die, die ich mir angesehen hab.

 

Zitat von Tango12
4. Röhren sind z.Z.noch ziehmlich teuer. Rentiert sich ein Tausch auf LED?

Vielen Dank schon einmal im voraus.
Wenn man den gesundheitlichen Aspekt betrachtet, dann lohnt sich das in jedem Fall.

 

Habe vor einiger Zeit mal mit einem Kumpel gesprochen, der in einem Lampenfachgeschäft arbeitet. Die haben einen Auftrag bekommen, ein komplettes Geschäft auf LED-Röhren umzurüsten.

Die Lichtausbeute ist wohl soweit in Ordnung, aber von den Kosten her hat man das wohl nur gemacht, weil der Kunde es ausdrücklich wollte.

Nach seiner Meinung sollte man da wohl noch etwas warten. In absehbarer Zeit könnten die Preise sich "kundenfreundlicher" entwickeln...

 

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Ansicht