Werde Mitglied in der großen deutschen Heimwerker-Community!
Jetzt anmelden!
 

LED Profil in Tischplatte

06.11.2015, 16:29
Hallo,

ich bin momentan mir einen Schreibtisch zu bauen.
In die Schreibtischplatte (http://www.ikea.com/de/de/catalog/products/50106773/) würde ich gerne ein Plexiglasprofil (http://www.ebay.de/itm/LED-Profil-1-m-fur-Stripes-Aluprofil-Aluschiene-Profilschiene-Aluminiumprofile-/141236177277?var=&hash=item20e255097d:m:mZUj_-xuqH4ivAl0BN7lYyA) 1m lang einlassen, mit einem LED Strip.
Nun zu meiner Frage.
Ich besitze leider keine Oberfräse. Ob Bekannte eine haben, die ich mir leihen könnte weiß ich nicht. Meine Idee war es nun einfach mit einer Stichsäge den Bereich im Tisch auszusägen, das Profil einzulassen und von unten ein passendes Stück Holz einzuleimen.
Ich weiß, dass die Lösung nicht schön ist, aber sie ist wesentlich praktischer für mich.
Mein einziges Bedenken ist die Stabilität der Platte. Kann mich da jemand aufklären, ob das die Platte stark beeinträchtigen würde?

Viele Grüße
Smurl
Bewerten: Bewertung 0 Bewertungen
19 Antworten
Warum frägst du nicht bei einer Schreinerei in deiner Nähe nach? Die machen dir bestimmt eine Nut in deine Platte rein.
Maße: 155x75 cm, mehr Angaben habe ich nicht gefunden. Wie stark ist den die Platte?

 

Geändert von 3radfahrer (06.11.2015 um 16:36 Uhr)
Woody  
Wo genau willst du denn das Profil anbringen, wenn du Bedenken wegen der Stabilität hast? In der Mitte?

Ob du mit der Stichsäge zwei perfekte 1m lange Linien schneiden kannst, kannst nur du selbst beurteilen. Wegen Stabilität, die Platte wird ja wohl auf ein Untergestell kommen, damit verteilt sich die Last sowieso.

Besser wäre halt wirklich eine OF oder eine Tauchkreissäge.

 

hast Du das schon mal ausprobiert... die LED Leiste einfach oben drauf legen...
je nach LED- Qualität wird das auch Blenden... denn irgendwie schaust Du da eine !
daher ist auch für LED's eine indirekte Beleuchtung ( mittels Reflexion ) die
angenehmere Lösung !.... mach doch mal ne Skizze, was Du da planst !
Gruss....

 

Zitat von 3radfahrer
... Wie stark ist den die Platte?
Produktmaße
Länge: 155 cm
Breite: 75 cm
Stärke: 3 cm
Max Belastung: 50 kg

Zwei gerade, parallele Schnitte traue ich mir mit der Stichsäge nicht zu; für Dich mußt Du das aber selbst entscheiden.
Wie 3radfahrer empfiehlt, könntest Du in einer Schreinerei fragen, ob sie dir einen Nut fräsen oder eine Fräse mieten. Fast jeder Baumarkt hat heutzutage Mietgeräte.

 

Also zwei parallele Schnitte mit der Stichsäge (selbst mit Führungsschiene) sind schon eine echte Herausforderung. Dann von unten ein passendes Gegenstück einzuleimen.... ich weiß nicht. Ich würd's so nicht machen.

Oberfräse leihen (kann man auch im Baumarkt) oder kaufen - schließlich kann man die immer gebrauchen ;-) Alternativ geht natürlich auch der Vorschlag, sich einen Fachmann vor Ort zu suchen, der für kleines Geld mal eben 'ne Nut fräst.

 

Obi hat einen eigenen Mietgeräte-Service. Hellweg arbeitet m.W. mit rentas.de zusammen, hagebau mit Boels.
Je nachdem welcher Markt bei Dir in der Nähe ist, kannst Du die Verfügbarkeit sogar online checken und reservieren. Bei rentas haben z.B. nicht alle Filialen alle Geräte am Start.
Guck einfach mal nach.
Ich habe mit den Mietservices bisher nur gute Erfahrungen gemacht.

 

Das das mit der Stichsäge etwas fragwürdig ist wurde ja bereits genannt.
Da eine solche Platte auch eine Unterkonstruktion benötigt, brauchst du dir um die Nut keine großen Sorgen machen. Die Stabilität kommt durch Verstrebungen.

Aber ein paar andere kleine bis große Schwierigkeiten kommen mir in den Sinn.
In der Beschreibung zur LED-Leiste steht... "Abdeckung wird einfach aufgeschoben"
Wenn die Leiste montiert ist geit dat nit innerhalb der Tischplatte.
Alles mit LED Stripe vormontieren und einkleben bleibt über, falls ich jetzt nichts übersehen habe.
Zweiter Punkt ist die Art der Leiste, ohne Kragen läßt sich die Sauber ohne überstand in
der Platte versenken. Dadurch ist aber auch jeder noch so kleine Patzer deutlich sichtbar.
Besonders die Stirnseiten verlangen nach sauberer Handarbeit.
Egal ob Oberfräse, Tauch- oder Stichsäge.
Eine durchgehende Leiste über die ganze Länge wär unproblematischer.
Das geht dann natürlich nicht mehr mit der Stichsäge.

 

Zitat von Hansemann1963
...
Da eine solche Platte auch eine Unterkonstruktion benötigt, brauchst du dir um die Nut keine großen Sorgen machen. Die Stabilität kommt durch Verstrebungen...
Ich möchte hier nicht vorgreifen, da ich nicht weiß, ob Smurl eine UK verwenden will. Lt. Beschreibung bei IKEA hat die Platte aber vorgebohrte Löcher für anschraubbare Tischbeine und deshalb wird eine UK auch nicht angeboten, sondern nur Beine.

So wie es auf den Fotos bei eBay aussieht, kann man die Abdeckung der LED-Leiste auch von oben reinklipsen. Wie bei einem Kabelkanal, hier kann man die Abdeckung auch aufschieben oder draufklipsen.
Ich sehe aber im Zusammenhang mit der OF noch ein anderes Problem. Der Fräser darf nicht zu groß sein, weil sonst eine an beiden Ende abgerundete Nut entsteht, da der Fräser nunmal rund ist.

 

Zitat von kaosqlco
Ich möchte hier nicht vorgreifen, da ich nicht weiß, ob Smurl eine UK verwenden will. Lt. Beschreibung bei IKEA hat die Platte aber vorgebohrte Löcher für anschraubbare Tischbeine und deshalb wird eine UK auch nicht angeboten, sondern nur Beine.

So wie es auf den Fotos bei eBay aussieht, kann man die Abdeckung der LED-Leiste auch von oben reinklipsen. Wie bei einem Kabelkanal, hier kann man die Abdeckung auch aufschieben oder draufklipsen.
Ich sehe aber im Zusammenhang mit der OF noch ein anderes Problem. Der Fräser darf nicht zu groß sein, weil sonst eine an beiden Ende abgerundete Nut entsteht, da der Fräser nunmal rund ist.
Im Lauf der Zeit biegt sich jede Platte ohne UK etwas durch. Daran geht kein Weg vorbei.
Wenn ich da eine Leiste einlassen will ist eine UK also unumgänglich, nach meiner Meinung.
Und das ein Fräser ein runde Nut hinterlässt ist klar, großer Fräser große Rundung, kleiner Fräser kleinere Rundung. Das meinte ich mit Sauberer Handarbeit an den Stirnenden.

 

Zitat von Hansemann1963
Im Lauf der Zeit biegt sich jede Platte ohne UK etwas durch. Daran geht kein Weg vorbei.
Wenn ich da eine Leiste einlassen will ist eine UK also unumgänglich, nach meiner Meinung.
Und das ein Fräser ein runde Nut hinterlässt ist klar, großer Fräser große Rundung, kleiner Fräser kleinere Rundung. Das meinte ich mit Sauberer Handarbeit an den Stirnenden.
Sorry, "Saubere Handarbeit an den Stirnenden" hatte ich überlesen.
Hier könnte auch was mit einem Multitool und schmalem, eckigem Tauchsägeblatt gehen.

Gegen Durchbiegung könnte u.U. auch eine Gratleiste - eingelassen und/oder aufgeschraubt - helfen, wenn keine UK vorgesehen ist. Unter meinen Esstisch mit 1,4m Spannweite zwischen den Beinen habe ich z.B. 25 x 25 x 2 Edelstahlrohr geschraubt.

 

Wenn du deinen Wohnort verrätst, vielleicht ist von den Usern ja zufällig jemand in deiner näheren Umgebung und macht es dir?

 

Danke für Eure zahlreichen Antworten erstmal!
Die Idee mit den Mietgeräten kam mir auch schon. Leider bieten weder OBI noch Bauhaus eine Oberfräse an, zumindest ihren Web-Auftritten zufolge.
Dass die Platte sich ohne Unterkonstruktion durchbiegen kann habe ich nicht bedacht, da wie schon erwähnt vorgebohrte Löcher für Tischbeine vorhanden sind, hatte ich auch vor einfache Tischbeine zu verwenden
Das Blenden der LEDs verhindert denke ich das Milchglas.
Nunja wiedereinmal habe ich mir das wohl einfacher vorgestellt, als es ist.
Ich denke ich werde die LED-Leiste einfach hinten anschrauben. Dann kann ich sie auch zur Not woanders anbringen, wenn sie blendet.
Ist zwar dann nicht so schön, wie meine Vorstellung, aber den Umständen entsprechend die wahrscheinlich bessere Lösung...

 

Gib doch nicht so schnell auf.
Ich habe seit ca. 10 Jahren einen Schreibtisch. Hier ist die Platte "nur" 2,5 cm stark (furnierte Spanplatte), der Abstand zwischen den Beinen 110cm. Ich nehme an, dass wird bei "Deinem Tisch" ähnlich sein. Die Platte hängt bei meinem Tisch in der Mitte ca. 1cm durch. Das mußte ich nachmessen, sehen tut man's eigentlich nicht und die Stifte kullern auch nicht in die Mitte.
An Deiner Stelle würde ich nochmal andere BM oder Mietservices abklappern - wie gesagt ist rentas.de auch noch eine Adresse - oder Du verrätst uns Deinen Wohnort. Und vielleicht wohnt wirklich einer der User in Deiner Nähe und möchte Dir helfen oder kennt jemanden, der das kann.

 

Gut, dann kann ich das mit dem Durchhängen denke ich vernachlässigen.
Auf rentas habe ich gerade geschaut. 20€ Miete für eine Nut, ok geht ja noch, aber dann müsste ich auch Fräser selbst kaufen. Und das ist es mir dann doch nicht wert.

 

Ist Deine Entscheidung.
Wenn Du noch einen Zehner drauflegst, bekommst Du diesen Fräser. Das ist m.E. ein guter Kompromiss, da Du damit an den Stirnenden kleine Radien bekommst. Es ist dann nur etwas aufwändiger, das Material aus der Nut zu fräsen.
Ggf. kannst Du den Fräser dann auch wieder verkaufen.

 

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Ansicht