Werde Mitglied in der großen deutschen Heimwerker-Community!
Jetzt anmelden!
 

LED-Pendelleuchte vom Discounter

01.12.2013, 16:17
Hallo zusammen,

ab kommenden Donnerstag gibts bei Aldi-Süd eine LED-Pendelleuchte (siehe auch: Aldi-Produktseite).

Gab es die vielleicht schon einmal, und jemand von Euch hat sie sich gekauft und kann nun etwas dazu sagen und kurz seine Erfahrungen schildern?

Zum anderen kann ich mir unter "1200 Lumen" gerade recht wenig vorstellen. Laut WWW sind das ein bisschen weniger als das was man von einer 100W-Glühbirne zu sehen bekommt (100 W entsprechen ca. 1350 Lumen). Reicht das guten Gewissens für einen Esszimmertisch mit 190 cm x 90 cm?

Danke schon mal und Gruß,
AlexanderG
 
LED-Beleuchtung LED-Beleuchtung
Bewerten: Bewertung 0 Bewertungen
25 Antworten

Die besten Antworten

Mit der lebenslangen Lebensdauer (was für ein Wortkonstrukt!) hab ich so mein Problem.
Wenn ich oft sehe, wieviele Autos rumfahren, deren dritte Bremsleuchte (LED) bereits etliche Lücken aufweisen.

LED´s halten sehr lange.
Gerade die Bremsleuchten bei den Autos beweisen das. Dort müssen sie auch viel aushalten (viele Ein-und Ausschaltvorgänge, Feuchtigkeit, Hitze, Kälte).

Aber sie beweisen auch das es jederzeit zu einzelnen Ausfällen kommen kann.

Die Lampe von Aldi ist mir im Prospekt auch aufgefallen und hat auch gefallen.

Allerdings verzichte ich, da die LED nicht Anwenderfreundlich wechselbar ist.

Das macht so eine Lampe fast zum Wegwerfartikel und das muss man nicht unbedingt unterstützen.
Von der Leistung her reicht es allemal für denTisch.
2 andere Faktoren könnten aber ungünstig sein.
Bei mir hängt diese Lampe in etwa 2,5m Höhe. Reicht um mein ganzes Büro (3,5x5,3m) auszuleuchten.
Die schreiben 90-175 cm abhängen.Eventuell können die Seile gekürzt werden.
Bei einer 2,4 hohen Decke bleiben da nur 1,5m.
Zusätzlich spielt der Abstrahlwinkel eine Rolle. Dazu ist da keine Angabe.
Mit 75 cm ist die Lampe auch nicht sonderlich lang.

 

Funny08  
Die Helligkeit sollte eigentlich für Abendessen uns so ausreichen, aber wie sieht es bei der Leuchte mit dem Wechsel und Neukauf der Led-Leuchtmittel aus? Leider ist das aus dem Bild nicht ersichtlich.

 

Steht da recht klein, kann nicht getauscht werden.

 

von den Lumen her, sollte das vollkommen ausreichen, meine LED´s bzw.SMD in der Küchenlampe liegen bei etwa 1350 Lumen und ist für uns genug

 

Hatte meiner Tochter unlängst eine Stehlampe mit Seitenausleger (zum Lesen gekauft )
Wobei der Ausleger = Leseleuchte mit nur 280 Lumen nicht hell war ! ( ALDI ! )
Da ich in einem Möbelhaus nach solchen Chromleuchten geschaut habe, konnte ich mir
andere daneben stellen, welche ca.480 Lumen zum Lesen ...und etwa 1480 Lumen,
für den Deckenstrahler....beides dimmbar ... unter 100 Euro ( Sonderangebot , vorher,
wenn es stimmt 149 Euro ? ) gutes Licht, wenn zu hell, leicht runter zu regeln !
Bei einer Deckenleuchte sollte die Summe der LED-Strahler auch mind. 1400 Lumen haben !
Theoretisch ist ein LED-Leuchtenteil nachkaufbar ( beim Möbelhaus ) nur...wann gehen die Dinger mal kaputt ??? in 10 Jahren vielleicht, mit der Lebensdauer wird auch Werbung gemacht, sollte beim Energielabel mit draufstehen ... mind.10.000 Std. ! )
Um allerdings diese LED-Einsätze zu wechseln, muss man auch LÖTEN !
Gruss....

 

... ich will Euch ja den Spass mit den Lumen nicht verderben, aber ohne die Angabe einer Entfernung/Distanz zu einer Fläche die beleuchtet werden soll ist das alles nur kalter Kaffee der hier geschrieben ist.

Wer eine Lampe mit 1.400 Lumen ca. einen Meter über dem Esstich hängen hat (1,72m Höhe), kommt durchaus zu der Ansicht das es hell genug ist und zum Essen reicht ...

... wer die gleiche Lampe aber an der Zimmerdecke installiert (z.Bsp. 2,70m), sitzt dann doch eher schnell im Dunkeln. Dabei ist auch zu beachten, dass die Helligkeit in Abhängigkeit zur Entfernung "im "Quadrat" abnimmt ...

... d.h. die Helligkeit entspricht bei doppelter Entfernung (Bsp. 2m) nur 1/4 der Helligkeit mit der das gleiche Objekt in 1m Entfernung angestrahlt wird.

 

Funny08  
@ hazett, wer mal durch eine Lampenabteilung gelaufen ist und sich dabei die LED Leuchten mal genauer angeschaut hat, wird schnell feststellen, dass es öfters mal defekte Leuchtmittel gibt. 10-50.000 Betriebsstunden sind Mittelwerte und oft für den Idealfall, sprich optimale Temperaturen usw... Mit Glück und Qualität halten die Teile ewig mit etwas Pech nicht mal ein Jahr. Ich würd mir keine Lampe kaufen, welche ich quasi wegwerfen kann wenn ein Leuchtmittel hops geht.

 

Wow, das ging ja schnell mit den Antworten. Darauf hatte ich fast nicht zu hoffen gewagt. Jetzt weiß ich immerhin, dass die Helligkeit der Lampe für meine Zwecke ausreichen müsste.

Da das Leuchtmittel allerdings nicht austauschbar ist (warum habe ich das eigentlich nicht selber gesehen? ), kommt die Leuchte definitiv nicht in Frage für mich. Denn die für LED typische hohe Lebensdauer finde ich ja ganz nett und glaube auch weitgehend daran, aber die Vorstellung, dass ich die ganze Lampe wegschmeißen muss, nur weil so eine LED futsch ist, ist für mich grauslig.

Und dass die Helligkeit mit der Entfernung abnimmt, war mir auch neu.

Also nochmals vielen Dank für die fundierten Antworten. Ihr habt mich sozusagen vor einer Fehlinvestition bewahrt!

Grüße,
AlexanderG

 

Das kommt darauf an Funny. Ich habe noch nie erlebt, dass eine einzelne LED kaputt geht. Problematisch ist es meist nur, wenn versucht zig LED's inkl. Spannungsversorgung in kleine Birnen zu stopfen. Mit genug Platz und ohne Hitzestau, geht wirklich selten etwas kaputt. Garantie hat man ja auch noch.

 

Funny08  
Kommt auch bei einzelnen LED vor jedoch hat Du recht, nicht so oft wie bei Power LED und Co

 

Zitat von Funny08
@ hazett, wer mal durch eine Lampenabteilung gelaufen ist und sich dabei die LED Leuchten mal genauer angeschaut hat, wird schnell feststellen, dass es öfters mal defekte Leuchtmittel gibt. 10-50.000 Betriebsstunden sind Mittelwerte und oft für den Idealfall, sprich optimale Temperaturen usw... Mit Glück und Qualität halten die Teile ewig mit etwas Pech nicht mal ein Jahr. Ich würd mir keine Lampe kaufen, welche ich quasi wegwerfen kann wenn ein Leuchtmittel hops geht.
Dazu hätte ich noch eine weitere Frage:
Bisher hatte ich von allen Anbietern/Herstellern den Hinweis bekommen: LED = lebenslange Dauer. Was ist von solchen Aussagen zu halten?

 

Wenn, wie in dem geschildertem Fall, das Leuchtmittel nachzukaufen geht,ob
auch beim Aldi ??? ist das kein Problem, dann muss Papa das Teil auswechseln,
weil das Mädel noch keinen Lötkolben in der Hand hatte !
Bei den Ausstellungs- Lampen , welche da tlg.10 Std. und mehr ON sind, kommt schon in
2-3 Jahren eine Betriebsdauer von 10.000 Std. zus.... aber nicht im Normalbetrieb !
Gruss....

 

Funny08  
Ansich stimmt das schon, hochwertige Leuchtmittel haben im Normalfall ein lange Lebensdauer, sofern sie nicht zu heiß werden oder falsch betrieben werden ( zB falsches Netzteil). Bei günstigen Leuchtmittel kommt es öfters mal vor, dass die Qualität der Materialien, der Wärmeableitung usw nicht so toll ist... Da geht schon eher mal eine Kaputt oder werden dunkler.
Wir haben uns Anfang des Jahres eine LED Uhr gekauft welche die Uhrzeit und die Temperatur digital anzeigt, zwischzeitlich ist eine LED schon ganz ausgefallen und zwei haben noch 30 und 50 % Leuchtkraft.... Muss nur mal die Rechnung suchen...:/

 

schau mal bei meinen Projekten, dort siehst du meine Küchenlampe die mit 6 SMD bestückt ist. Kostet um die 3 Euro das Stück. Ist seit ca, 1,5 Jahren in Betrieb und viel an. Bisher noch keine defekt.

 

Grundsätzlich ist in diesem Fall die Garantie zu prüfen. Ich glaube, das ALDI innerhalb der gewährten Garantie garantiert die Lampe tauscht oder das Geld zurückerstattet ...

Zitat von AlexanderG
...
Und dass die Helligkeit mit der Entfernung abnimmt, war mir auch neu.
...
... ich nehme an, dass lediglich die Erdkrümmung verhindert, dass Deine Autoscheinwerfer nicht bis nach Amerika strahlen und Stadtteile von New York erhellen ...
*scnr*

 

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Ansicht