Werde Mitglied in der großen deutschen Heimwerker-Community!
Jetzt anmelden!
 

Laubsägearbeiten

26.08.2010, 21:21
Hallo zusammen!
Wie bekomme ich am besten die Vorlagen auf das Holz übertragen? Gibt es noch andere Möglichkeiten, als die Papievorlage mit Sprühkleber auf das Holz zu kleben?
Gruß
 
basteln, Holzarbeiten, Laubsägearbeiten, Vorlagen basteln, Holzarbeiten, Laubsägearbeiten, Vorlagen
Bewerten: Bewertung 0 Bewertungen
31 Antworten
Hi Rantanplan,

ich mache solche Arbeiten manchmal mit einem Raster, welches ich aufs Original zeichne und dann die Raster ebenfalls aufs Werstück male. Nun kann man die Papiervorlage leichter aufs Werkstück übertragen. Wichtig ist, dass es sich bei dem Raster immer um die gleichen Abstände handelt in der waagrechten wie in der senkrechten, so dass praktisch immer gleiche Quadrate entstehen.
Dies eignet sich auch recht ordentlich zum z.B. Vergrößern von Vorlagen.

Hoffe die Beschreibung ist so einigermasen verständlich.

 

Ja, vielen Dank. Ich werde es mal ausprobieren. Aber wie machst du das bei ganz feinen
Kurven? Bei einem Schwibbogen zum Beispiel? Auch rastern?

 

sandro  
Ich übertrage die Sachen meistens mit Pauspapier auf das Werkstück.

 

Geändert von sandro (27.08.2010 um 20:22 Uhr)
Wow! Wie machst du das? Malst du erst mit dem Pauspapier die Konturen ab? Und dann? Kann man das irgendwie durchdrücken, damit es so aussieht?
Da fällt mir ein, kann man das auch mit kohlepapier machen? die Konturen auf der Vorlage nachzeichnen?

 

Geändert von Rantanplan (27.08.2010 um 20:28 Uhr)
Hallo Rantanplan,

wie Du schon richtig vermutest hast, ist die Übertragung mit Kohlepapier meines Erachtens die Beste. Ich lege meine Vorlage auf das Kohlepapier und fixiere beides dann an den Ecken mit kleinen Stecknadeln. Anschließend können dann die Linien von Hand mit einem Bleistift nachgezogen werden, wenn nötig.

Viele Grüße

Markus_H

 

Kohlepapier ist auch ne super Idee auf die bin ich noch gar nicht gekommen, scheint mir aber sehr einleuchtend.
Nächstes mal werde ich das gleich austesten.

 

So, ich war gestern im Bastelladen hier um die Ecke. Die haben mir Graphitpapier verkauft und ich habe es eben ausprobiert. Ich hatte so meine Bedenken, dass hinterher das Holz schwarz ist. Aber Wunderbar! Es klappt und es färbt nicht. Kann ich nur empfehlen.

 

Ich kopiere die Vorlage auf Folie und werfe sie dann mittels Projektor an die Wand.
Holz stelle ich an der Wand u. so kann ich abzeichnen. Duch verschieben, nach vorne od. hinten kann ich die Größe verändern. Mache ich nur bei großen Projekten, ansonsten muß auch Kohlepapier herhalten.

 

Es gab da mal ein Gerät, das nannte sich, ich glaube Sketchagraph, sah ähnlich aus wie eine Scherengarderobe. An der einen Seite konnte man einen Stift befestigen und ander anderen Seite war ein nicht schreibender Stift, dieser wurde über die kleine Vorlage geführt und der Stift an der anderen Seite malte das Ganze um das Vierfache größer auf's Papier.

 

Ich mach's einfach mit Kohlepapier und das klappt sehr gut, habe auch bei kleinen Teilen nie Probleme damit gehabt

 

Ich mache meine Laubsägearbeiten schon seit Jahren mit Kohlepapier und das klappt sehr gut. Ich habe auch bei kleinen und schwierigen teilen nie Probleme bei meinen Lausägearbeiten gehabt und ich habe schon viel Teile gefertigt, für unsere Kinder und Enkelkinder und für Freunde

 

Sägt ihr prinzipiell mit der Laubsäge oder Dekupiersäge?

 

sandro  
Ich habe gar keine Laubsäge. Ich nehm die Dekupiersäge oder die Stichsäge. Allerdings sind meine Materialien meist auch dicker.

 

Ich säge auch das dünne Holz mit einer Dekupiersäge. Um die feinen Ecken zu sägen, nutze ich aber ein Rundsägeblatt. Das erleichtert die Arbeit ungemein.

 

Könnt ihr eine Dekupiersäge empfehlen oder wie sind eure Erfahrungen evtl. mit verschiedenen Modellen?

 

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Ansicht