Werde Mitglied in der großen deutschen Heimwerker-Community!
Jetzt anmelden!
 

Laubsäge blätter

04.02.2014, 13:01
Aloha zusammen.

In letzter Zeit arbeite ich viel mit Dekupiersäge und Laubsäge.Aa ich eine Dekupiersäge mit eine Aufnahme habe, wo die Sägeblätter einen Querstift zum einhängen haben, muss ich an filigranen Stellen mit der Laubsäge arbeiten, da dort das Blatt festgeschraubt wird und durch kleine Bohrungen durchkommt.

Aktuell säge ich etwas aus verleimten Akazienholz aus (2 cm Stärke) und ich habe immer das Problem, welches Sägeblatt muss ich nehmen.
Aktuell verwende ich für die Dekupiersäge ein sehr schmales mit vielen Zähnen
Für meine Laubsäge verwende ich ebenfalls ein schmales mit wenig Zähnen.
Das Ergebnis ist faszinierender Weise mit der manuellen Saäge besser als mit der Dekupiersäge was den Schnitt angeht.

Meine Frage:
Gibt es eine Standardtabelle für welche Holzart welches Blatt verwendet werden soll.
In Bezug auf Blatttiefe und Anzahl Zähne?

Vielen Dank im Voraus.

MfG
Harry
 
Laubsägeblätter Laubsägeblätter
Bewerten: Bewertung 0 Bewertungen
9 Antworten
Eine Liste wird es sicher auch geben ... versuch es mal auf der Herstellerseite der Sägeblätter.

Faustregel heißt: Je härter das Material, desto kleiner und mehr Zähne.

Hat damit zu tun, das ein härteres Material kleinere Späne beim Sägen erzeugt. Somit kann der Zahnzwischenraum (Spanraum) kleiner sein und mehr Zähne finden Platz. Im umkehrschluss müssen die Zähne größer werden, je weicher das Material ist.

Das das eine Sägeblatt besser sägt als das andere kann sowohl am falschen Typ liegen (vielleicht Weicholz-Sägeblatt im Hartholz, bzw. Metallsägeblatt im Hartholz) oder einfach daran, das das Sägeblatt zu stumpf ist.

Die Handsäge hat noch einen großen Unterschied zur Handarbeit: Bei der Handarbeit erzeugst du genau so viel Druck, wie du brauchst. Die Maschine hat ihre Hubzahl, egal wie du den Vorschub wählst ... da hilft nur Üben.

 

Ah... die Faustregel ist schonmal super. Vielen Dank hierfür.

Ich denke das Akazienholz ziemlich hart ist, da ich auch kaum kerben mit dem Fingernagel in das Holz gedrückt bekomme.

Das das eine Sägeblatt stumpf ist kann ich an der Stelle ausschließen, da ich den Vergleich auf brandneue Blätter basiert.

Werde im nächsten Step ein Blatt mit vielen Zähnen in der Laubsäge ausprobieren und mit der Dekupiersäge üben.

 

oh... da habe ich wohl mal ins Schwarze getroffen:

Das Akazie-Robinien-Holz ist ein sehr hartes Holz, d.h. wesentlich härter als Eiche, schwer spaltbar, sehr zäh, hoch elastisch und zählt zu den schwersten unter den europäischen Nutzhölzern. Robinie schwindet, trotz der hohen Rohdichte, relativ wenig. Einmal abgetrocknet arbeitet es nur sehr geringfügig. Robinie ist außerordentlich undurchlässig für Flüssigkeiten und Gase und besitzt eine hohe natürliche Resistenz geben Holz zerstörende Pilze und Insekten
(Zitat: http://irsa.de/index.php?article_id=62&clang=0 )

Mir hat das Holz einfach von der Maserung gefallen.. ich denke da werde ich gleich ncohmal ne Platte von Max Bahr besorgen die eh gerade Ausverkauf machen...

 

Wer von euch weiß, welche Laubsägeblätter für schnelle saubere Schnitt
geeignet sind.
Ich verwende Birken- und Pappelsperrholz (3 -4mm).
Wäre über Vorschläge dankbar.
Frank

 

Ich kann nur ForKids empfehlen. Er hat mir schon sehr geholfen, bei Fragen zur Maschine, Sägeblätter usw.

Schaut in sein Profil, dort erfahrt ihr mehr.

 

Ich arbeite recht viel mit meiner elektrischen Dekupiersäge. Zum Einspannen normaler Laubsägeblätter habe ich mir eine kleine Möglichkeit geschaffen, Die funktioniert auch gut für Anwendungen. Jetzt habe ich den Wunsch eine Schale aus Hartholz zu erstellen. Nur mit den im Baumarkt gekauften Blättern verbrennt mir der Schnitt unabhängig von der Blattnummer, also der verwendeten Zahngröße. Bei meiner Suche fand ich nur auf Seiten aus den USA und Kanada für meine Zwecke verwendbare Laubsägeblätter. http://www.sloanswoodshop.com/scroll_saw_blades.htm
Gibt es auch in Deutschland Händler, wo ich solche Sägeblätter bekommen kann?

 

Geändert von Funny08 (09.02.2016 um 18:48 Uhr) , Grund: Hyperlink entfernt
Zitat von Alpenjodel
Ich kann nur ForKids empfehlen. Er hat mir schon sehr geholfen, bei Fragen zur Maschine, Sägeblätter usw.

Schaut in sein Profil, dort erfahrt ihr mehr.
Dem kann ich nur zustimmen... in diesem >>>Thread findest du auch die Verlinkungen zu ihm

 

Maggy  
Verbrennen des Holzes kommt meist nicht von ungeeigneten Sägeblättern sondern von zu hoher Drehzahl und zuviel Vorwärtsschub
probier doch mal etwas langsamer zu sägen und stell die Drehzahl runter

 

Zitat von Maggy
Verbrennen des Holzes kommt meist nicht von ungeeigneten Sägeblättern sondern von zu hoher Drehzahl und zuviel Vorwärtsschub
probier doch mal etwas langsamer zu sägen und stell die Drehzahl runter
Da stimme ich dir nur bedingt zu. Wenn die Sägeblätter die Späne nicht abtransportieren können, wird das Blatt und das Holz zu heiß und verbrennt. So sind jedenfalls meine Erfahrungen.

 

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Ansicht