Werde Mitglied in der großen deutschen Heimwerker-Community!
Jetzt anmelden!
 

Laserempfänger LR1

05.06.2011, 09:33
Hallo,

ich habe mal zwei Fragen/ Vermutungen zu Laserempfängern:

1. Ich habe von Bosch nur "blaue" gefunden. Ist geplant auch mal "grüne" zu produzieren? Ich schätze ja mal mangels Masse, eher nicht.
2. Ist es eigentlich egal, welchen Laserempfänger ich mit dem PLL 360 einsetze, solange der auf "rotes" Laserlicht ausgelegt ist? Müsste ja theoretisch klappen...
Also frei nach John Rambo: "Was ist das?" - "Es ist rotes Licht!" - "Und was macht das?" - "Es leuchtet rot"

Gruss
Ralf
 
Kreuzlinienlaser, Laserempfänger Kreuzlinienlaser, Laserempfänger
Bewerten: Bewertung 0 Bewertungen
32 Antworten
Zitat von kasperleralf
Ich habe von Bosch nur "blaue" gefunden. Ist geplant auch mal "grüne" zu produzieren? Also frei nach John Rambo: "Was ist das?" - "Es ist rotes Licht!" - "Und was macht das?" - "Es leuchtet rot"
Du meinst also: "Egal ob blau oder grün, Hauptsache ROT"

 

Zitat von dirkfulda
Du meinst also: "Egal ob blau oder grün, Hauptsache ROT"
ja genau, das trifft im Kern meine Frage, Danke. Sehr gut zusammengefasst - warum verliere ich immer nur so viele Worte?

 

Funny08  
Hrhr - da Läßt Rambo in vier Filmen einen guten Spruch los - und der bleibt für immer im Gedächtnis *gg - das blaue licht war einfach top *g

Zum Thema - also in der Bedienungsanleitung steht mal nichts drinne, dass es ein spezieller Laser sein muss - wahrscheinlich ist da nur die max. Reichweite unterschiedlich.

 

Hallo Kasperleralf

Ich bin mir fast sicher, das Du bereits einen hochwertigen Laser Empfänger hast.

Einige der Eigenschaften von Laserlicht sind folgende:
Stark monochromatisch (nur ein Farbton z.B. 635nm sattes Rot)
Stark Palarisierend (es wird nur eine Polarisationsebene benutzt)

So. Nun nimmste Deine Digitalkamera und setzt eine sattrote PVC Folie vor die Linse.
z.B. Rote Folie aus Papp Stereo Brille (Kino)

ACHTUNG weder mit Augen noch mit der Kamera direkt in Laserstrahl halten.
Lediglich die Reflektion auf z.B. weißem Papier betrachten !!!

Nun sollte nur noch sattrotes Licht zum Chip durchkommen.
Blau und Grün werden geblockt.
Der Laserpunkt sollte sich schon besser vom Untergrund abheben.

Als weiterer Filter könnte man die Polarisationsfolie aus z.B. Stereo Pappe polarisationsfilter Brille (Kino) erstellen.
Man braucht nur eine Folie. Diese wird auch vor das Kamera Objektiv gehalten
und um bis zu 90° gedreht, bis die maximale Helligkeit Laserpunk erreicht wurde.
Dann hast Du die polarisationsebe gefunden und de Folie kann fixiert werden.
Alternativ kann man auch die Kamera um bis zu 90° drehen.

Fixieren der Folien mit z.B. Kleks Spiegeldoppelklebeband am Objektiv Rand.

Sowohl die Rote Folie als auch die Polfilter Folie bringen Helligkeitsverluste,
welche aber durch die Kamera ausgeglchen werden.

Und hinten auf dem Display siehste wo der Laser rumschlorcht.

Grüße vom Bastelfuchs

 

@Bastelfuchs: Das werde ich mal ausprobieren, Danke für den Tipp.
Was meinst Du mit "noch mit der Kamera direkt in Laserstrahl halten."? Die Kamera muss doch in den Laserstrahl zeigen, oder meinst Du, dass man nicht durch das Objektiv in den Laserstrahl gucken soll?

 

Weder mit dem Kamera Objektiv noch mit dem Auge direkt in den Laserstrahl sehen.

IMMER den Laserstrahl auf z.B. weißes Blatt Papier fallen lassen und dann nur diese
Reflektion betrachten !!!

Ansonsten würde die Linse (Auge&Kamera) den Laserstrahl bündeln und in der
Brennebene das Gewebe/Kamerachip unheilbar/irreparabel verbrennen.

Laserlicht ist hochenergetisches Licht ! Damit kann man sogar schweißen und Materialien durchtrennen. Das ist nix zum rumspielen oder gar für Kinder !

Habe mir bei Prakiker auch einen PLL360 bestellt. War gerade 25%
auf alles ohne Stecker. Soll mich noch 112,49 kosten. Hat ja auch keinen Stecker
sondern nur Batteriefach mit Batteriekontakten !

Tolles Teil mit der automatischen Nivelierung.
Werde es bei meim Dachbodenausbau mit der PCM7S gut zum anlegen gebrauchen können.

Grüße aus Oberfranken

 

Geändert von Bastelfuchs (05.06.2011 um 11:35 Uhr)
Hallo Ralf,

ob auch Empfänger für grüne Werkzeuge kommen? Ich weiß es nicht. Stand derzeit ist, das es keine gibt und auch die Empfänger der blauen Geräte nicht mit PLL 360 und anderen grünen funktionieren.

Reinhold_A

 

Hallo Reinhold_A

Das die Empfänger der Blauen Serie (BLE200/LR1/LR2) nicht mit dem PLL360 zusammenarbeiten ist eine getestete Aussage ?

 

Ist nicht so mein Fachgebiet,deshalb meine Frage:
Wozu braucht man einen solchen Empfänger?

 

Wenn man mit bloßem Auge den Lasrstrahl wegen Umgebungshelligkeit oder Entfernung des Laser Senders nicht mehr erkennen kann, kann man
einen Laser Empfänger zusätzlich verwenden.
Dieser zeigt dann an, sobald der Laserpunkt gefunden wurde.

Weichweitenverlängerung bei gleichem Sender ca. 4 fache Entfernung.

 

Ach so,ich hab dann immer mit einem Blatt Papier Improvisiert mit meiner Laserwasserwaage von Aldi.

 

Macht eigentlich auch hauptsächlich Sinn bei Rotationslaser. Bei Laserwasserwaage z.B. musst du nicht nur die Höhe treffen, sondern darfst auch seitlich keine Abweichung haben. Evtl. klappts bei Geräten wie dem Quigo durch das Laserkreuz auch seitlich.
Bestell dir einen blauen, teste - wenns nicht funktioniert zurückschicken und GANZ WICHTIG, hier Bescheid geben obs klappt ;-)

 

Zitat von HOPPEL321
Ach so,ich hab dann immer mit einem Blatt Papier Improvisiert mit meiner Laserwasserwaage von Aldi.
Das ist schon mal der erste Schritt zu Steigerung des Kontrastes.

Aber mal ehrlich die Laserwaage bei Sonnenschein im Freien und 30m Abstand.
Was siehste dann noch aufm Papier? Richtig "NIX"

Gleicher Aufbau bei Nacht klappt !
Und da haben wir nur den großen Scheinwerfer eleminiert.

Nur das Kontrast Verhältnis wurde geändert.

----------------------------------------------
Und das kann man auch mit Gehirnschmalz und Digi Knipse und Roter/Polfilter Folie
siehe Beschreibung weiter oben.

Ich sehe schon heute Abend einige mit Laserpointer/Kamera etc. im Garten rumleuchten. Ich werde das mit Google Earth überwachen.

Trotzdem viel Spaß dabei.

 

Das mit der roter Folie und Digicam wusste ich nicht.
Ich teste nur bei Bedarf meine Fernbedienungen von TV, Sat usw. mit der Digicam oder Handycam. Kamera einschalten, Fernbedienung auf Cam richten, Knopf drücken. Wenn FB ok muss die Diode im Display der Cam gut sichtbar blinken.

 

Zitat von Gismo368
Macht eigentlich auch hauptsächlich Sinn bei Rotationslaser. Bei Laserwasserwaage z.B. musst du nicht nur die Höhe treffen, sondern darfst auch seitlich keine Abweichung haben. Evtl. klappts bei Geräten wie dem Quigo durch das Laserkreuz auch seitlich.
Bestell dir einen blauen, teste - wenns nicht funktioniert zurückschicken und GANZ WICHTIG, hier Bescheid geben obs klappt ;-)
Dem Quigo und der standard Laserwaage/Laserpointer fehlt eindeutig die Taktung eines Rotationslasers.

Anhand dieser Taktung wird der Signal/Stör Abstand im Emfänger erhöht und Schalttechnisch ausgewertet.
Das könnte man natürlich mit einer Segmentscheibe im Strahlengang nachbilden.
Segmentscheibe + Bohrmaschinenantrieb.

 

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Ansicht