Werde Mitglied in der großen deutschen Heimwerker-Community!
Jetzt anmelden!
 

Langzeittest

29.01.2015, 07:16
Der erste 18 V 1,5 Ah Li-Ion Akku hat nach 4 Jahren den Geist aufgegeben.
Erhalten habe ich den Akku 2011 zur PST 18 Li.
Die aktuelle Schnittleistung beträgt 30 cm in Möbelspanplatte (18mm) , dann schaltet die PST ab ... die Ladezeit beträgt ca.5 Minuten, dann ist der Akku voll.
Die Akku's sind bei mir täglich in Gebrauch, mal die PST, mal der Uneo-Maxx u.s.w.
Etwas länger hält er in der PSR 18 Li-2 ...

Bin echt mal gespannt, wann sich der nächste verabschiedet !!! aber 4 Jahre sind ein bissel zu kurz für ein "Akku-Leben". - oder wie seht ihr das ???
 
18 Volt Li, Akku, PST 18 LI 18 Volt Li, Akku, PST 18 LI
Bewerten: Bewertung 0 Bewertungen
38 Antworten
Janinez  
ich sehe das auch so, aber wir verkommen immer mehr zur Wegwerfgesellschaft, die neuen Handys halten auch nur noch 2 Jahre dann kostet die Rep.fast mehr als ein neues Gerät

 

Dass kommt nicht nur auf die "Lebenszeit" an, sondern vor Allem auf die Anzahl der Ladezyklen...

 

Munze1  
4 Jahre sind wahrscheinlich der Durchschnitt, auch wenn angeblich die Li-Ionen unendlich gut halten sollten. Die Kapazität nimmt auch ein wenig ab, nicht so stark wie bei alten Akkutypen, aber trotzdem haben diese keine ewige Lebenszeit.

 

Kneippianer hat Recht und bitte nicht vergessen/übersehen ...

Akkus sind VERBRAUCHSMATERIAL.
Moderne LI-Akkus haben ca. 700-1.000 Ladezyklen (0-100%) bevor sie "sterben" ...
... wobei Teilladungen wohl als 1/3 Ladezyklus gerechnet werden.

Wenn Du Deine Akkus TÄGLICH nutzt und diese ca. 4 Jahre (1.460 Tage) halten, erscheint mir das nicht zu kurz sondern eher völlig normal zu sein, denn die Anzahl der Ladezyklen hast Du sicherlich erreicht.

 

Also Dewalt hat schon mit über 2000 Ladezyklen geworben, ob das in der Praxis erreicht wird weiß ich aber auch nicht.
Die Hersteller wissen das sicherlich genauer, wie lange ihre Akkus halten.

 

Hab bei meinen "blauen" 10,8 V Akkus auch die ersten Ausfälle,allerdings ist es ein 1,3 AH Akku,es steht 2003 als Datum drauf.Der hat aber sine Zyklenzahl locker überschritten da er im Radio täglich und bei Div.Einsätzen in der kleinen Säbelsäge oder im GOP multiwerkzeug
auch mal mehrfach am Tag geladen wurde.

 

Da kann ich Kneipianer nur recht geben.
Ich meine mich zu erinnern irgendwo mal was von 1000 Ladezyklen gelesen zu haben.
Wenn Du die Dinger jeden Tag in Gebrauch hast wären das nicht mal drei Jahre.

So gesehen hast Du sogar noch Glück gehabt ;-)

 

Sorry , ich war wohl zu langsam mit dem Tippen.
Linus hat ja im Prinzip schon das gleiche geschrieben.

 

Ja hab leider auch ähnliche Erfahrung gemacht und wenn ich mir die Preise von solchen Akkus dann anschaue muss man überlegen ob man nicht eine komplett neue Maschine kauft obwohl die MAschine ja noch gut läuft.
Ich hatte dann über 1Jahr einen "nachbau" Akku in betrieb und jetzt läuft die Maschine nicht mehr.
Mal schauen ob ich die jetzt repariere oder ne neue kaufe.

 

Ich hab hier noch 2 Akkuschrauber 9,6 V bosch blau,die mit den "Knollenakkus"beide funktionsfähig,allerdings sind die Akkus hin,ein nachkauf wär noch möglich,aber teurer als ein neuer Schrauber,auch von Bosch.

 

Zitat von Muldenboy
Der erste 18 V 1,5 Ah Li-Ion Akku hat nach 4 Jahren den Geist aufgegeben.[...]
Die Akku's sind bei mir täglich in Gebrauch
[...]
aber 4 Jahre sind ein bissel zu kurz [...]
Täglich im Gebrauch?
4 * 365 d/a = 1460 Tage macht grob überschlagen irgendwas zwischen 1000 - 2000 komplette Ladezyklen. - nein, finde ich nicht zu kurz sondern ist Stand der Technik bei LiONs...

Toyota rechnet übrigens die Ladezyklen im Prius anders. Ein 1200 Wh Akku wird < 10% (100 Wh, typischerweise 50 Wh = 1 Beschleunigungsvorgang) entladen und wieder geladen. Dabei gehen sie von ca. 100.000 Ladezyklen aus, macht ca. 10 Jahre Lebensdauer für einen NiMH-Akku. Sie geben allerdings eine lebenslange Garantie auf den Akku.

 

Lebenslang Garantie ? Also bis er kaputt ist ?
Sorry aber der musste raus.
Bin mit diser Aussage Lebenslange Garantie etwas skeptisch,mir ist es lieber wenn ich eine
Zeitangabe habe 1 Jahr oder 7 Jahre oder so.

 

Zitat von HOPPEL321
Lebenslang Garantie ? Also bis er kaputt ist ?
in dem Fall eindeutig: Lebensdauer des Fahrzeugs in dem der Akku verbaut ist

 

Gut,das ist ja eigendlich im "Kleingedruckten"geregelt,nur bei der Pauschalen aussage werd ich skeptisch,denn es könnte ja so Ausgelegt werden.

 

Für Deutschland hat ein Gericht festgelegt Garantie max. 30 Jahre.
Kenne aber auch kleingedrucktes da stand drinnen gilt nur für den Erstkäufer.
Sofern Toyota lebenslang auf das Auto festlegt ist es so Ok da die 30 Jahre wohl kaum erlangt werden und wenn dann haben sie eine Herausforderung zu bewältigen.
Ist der Akku wirklich hin oder gibt es eine Elektronic die nach X Ladezyklen abschaltet?
So etwas habe ich in einem Epson Tintenstrahldrucker nach X Reinigungen muss er in das Werk zum freischalten für mehr Geld wie ein neuer kostet. Seitdem läuft er nur noch als Scanner und Epson hat einen Kunden verloren.

 

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Ansicht