Werde Mitglied in der großen deutschen Heimwerker-Community!
Jetzt anmelden!
 

Langlebige Rauchmelder

28.12.2014, 15:58
Da ich auf diesem Gebiet noch sehr unerfahren bin, würde ich mich hier und da an euren Tipps und Erfahrungen sehr freuen. Wir haben beschlossen in allen Räumen (insgesamt 6 + Garage) Rauchmelder anzubringen. Uns ist in erster Linie wichtig, dass diese zuverlässig sind und langlebig, sodass wir nicht alle paar Monate die Batterien austauschen müssen.

Falls ihr schon welche habt und zufrieden seid, freue ich mich über eure Erfahrung.

Wir haben's erstmal nicht eilig, da auch das neue Jahr bevorsteht und viele wahrscheinlich garnicht daheim am Rechner sein können
Bewerten: Bewertung 0 Bewertungen
11 Antworten

Die besten Antworten

Frank  
Es gab hierzu schon einige Themen... schau dir mal die Links durch

Rauchmelder können Leben retten - Fortsetzung mit Umfrage

Empfehlungen für Rauchmelder?

Rauchmelder können im Brandfall Leben retten - Eure Erfahrungen sind gefragt!

Bosch Ferion 3000 Rauchmelder
Es gab hierzu schon einige Themen... schau dir mal die Links durch

Rauchmelder können Leben retten - Fortsetzung mit Umfrage

Empfehlungen für Rauchmelder?

Rauchmelder können im Brandfall Leben retten - Eure Erfahrungen sind gefragt!

Bosch Ferion 3000 Rauchmelder

 

Hallo Minosa,
ich habe einen Bosch Ferion 3000 OW Funkrauchmelder und drei Ferion 3000 O (ohne Funk) Rauchmelder in meiner Wohnung verteilt, den 3000 OW seit August 2012, die anderen drei sind etwas später dazu gekommen.
Anfangs hatte ich komischerweise gelegentlich (max. einmal monatlich) das Problem eines Fehlalarms, seit ich die Anleitung nochmals genau gelesen habe (monatliche Prüffunktion zum kalibrieren) hat sich dies eigentlich erledigt, keine Ahnung wann der letzte Fehlalarm war.
Zum deiner Frage wegen des Batterieverbrauchs: Ich musste bisher noch an keinem der Melder die Batterie tauschen. Laut Bosch sollen die Batterien bis zu 10 Jahren halten, falls diese getauscht werden muss wird dies am Melder angezeigt (wie müsste ich erst nochmal nachlesen. Habe auch schon mal mit einem digitalen Voltmeter die ältesten mit den neuesten Batterien verglichen aber keinen Unterschied festgestellt.
Ich hatte lange vorher mal einen billigen Rauchmelder aus dem Baumarkt, allerdings nur kurz da bei diesem Fehlalarme wirklich an der Tagesordnung waren. Zu anderen als den Ferion Typen kann ich die keine Auskunft geben da ich keine anderen (aktuellen) getestet habe.
Die Funktion bei einem echten Brand konnte ich auch noch nicht testen und hoffe eigentlich dies auch nie zu müssen - so gesehen ist das Geld eigentlich raus geworfen - aber wenn doch mal was ist

 

Baumarktware ist zwar besser als gar nichts, aber es geht um Sicherheit.
Bei einem Markenprodukt, auch wenn es etwas teurer ist, machst Du nichts verkehrt, meiner Meinung nach.

 

Rauchmelder als Einzelgeräte sollten immer das VdS Zeichen haben....
die meisten Geräte haben 9 Volt Blockbatterien... sowohl als Lithium oder Alkaline, weil
diese gut 2 - 3 Jahre halten, der kurze Messimpuls ( rote LED ) ist eine Anzeige dafür,
dass das Gerät aktiv ist ! Bei öfteren Fehlalarmen strömt wohl aus der Küche.. Dunst..?
am Sensor vorbei und löst denselben aus ! Wichtig ist dann, die Batterie vorzeitig zu wechseln, weil die ca. 85 dB vom Signalton gute Stromverbraucher sind !
Habe bei mir im Hause 3 Geräte von ABUS ( mit VdS und teure Alkaline 9 V Batterien )
( 3 er Pack vom Conrad )
Fehlalarme gibt es nicht, nur wenn's Weib'l etwas zu scharf anbrät, geht das Ding im Flur ( daneben ) los !
Gruss.....
Nachtrag... wichtig ist es Sensoren / Rauchmelder in den Schlafzimmern und im Flur unter der Decke anzubringen, im Wohnzimmer nur dann, wenn nicht geraucht wird, ebenso sollten Kerzen in Metallschalen gesteckt sein.... der Advent ist schon um... aber es
werden wohl viele Leute ein Löscherlebnis gehabt haben !

 

Geändert von Hazett (30.12.2014 um 18:26 Uhr)
Und noch ein Hinweis für die, die meinen Geräte mit Tauschbatterien seien besser, da langlebiger als die mit fest verbauten 10-Jahres-Batterien.

Nach 10 Jahren sollen generell und spätestens alle Rauchmelder ausgetauscht werden. Denn die Fotodioden verstauben mit der Zeit und nach 10 Jahren sind die so weit verdreckt, dass ein Staubkorn schon den Alarm auslösen kann, denn dann kommt einfach zu wenig Licht mehr an. Also wer meint, einen Rauchmelder durch Batteriewechsel 15 Jahre zu nutzen geht ein Risiko ein. Und bitte nicht die verbauten Batterien durch neue ersetzen. Das bringt definitiv nichts.

 

Zitat von Norge54
Baumarktware ist zwar besser als gar nichts, aber es geht um Sicherheit.
Bei einem Markenprodukt, auch wenn es etwas teurer ist, machst Du nichts verkehrt, meiner Meinung nach.
Und das begründest du wie?

Da für den TE eine lange Lebensdauer wichtig ist, er keine Batterien austauschen möchte, kommt wohl von vorneherein nur ein Rauchmelder mit eingeschweißter Batterie infrage. Ab April dieses Jahres haben dann auch nur noch die das VdS-Zeichen. Aber ob Baumarkt oder nicht ist kein Qualitätskriterium, der Preis ebenfalls nicht.

VdS übernimmt ab 31.03.2015 das Kriterium "10-Jahres-Batterie“ in ihren normalen Testzyklus. Rauchmelder mit geringerer Batterielaufzeit und ohne fest eingeschweißte Batterie erhalten dann kein VdS-Siegel mehr.
Quelle: http://www.zdf.de/wiso/billige-rauchmelder-im-wiso-test-35835284.html

http://www.zdf.de/ZDFmediathek/beitrag/video/2283412/WISO-Tipp-Billige-Rauchmelder?setTime=1.615#/beitrag/video/2283412/WISO-Tipp-Billige-Rauchmelder

 

Zitat von Norge54
Baumarktware ist zwar besser als gar nichts, aber es geht um Sicherheit.
Bei einem Markenprodukt, auch wenn es etwas teurer ist, machst Du nichts verkehrt, meiner Meinung nach.
Wie definierst du Markenware?

 

möchte für den User Minosa noch eine techn. Erklärung hinzu fügen, wegen der
Funktion der Rauchmelder !
das Prinzip des Sensors ist eine Sende und Empfangs -Diode ( LED's ) mit einer
empfindlich eingestellten Elektronik... ist also die Batterie, LI oder Alkaline, schon etwas verbraucht, reicht die Energie nicht mehr aus, um den nachfolgenden Stromkreis in den Stand-by Modus zu setzen und der Alarm wird ausgelöst !
Je nach Bauart wird diese Überwachung der Funktion alle ca. 20 -30 sec ausgeführt...
das ist der kurze Blinkimpuls der roten Leuchtdiode, welche auch Verschmutzung/Staub
und natürlich Rauch erkennt , dann wird der lebensrettende Alarm ausgelöst !
Eine fest eingebaute Batterie / Accu wird bei Fehlalarmen schnell leer sein !
Gruss......

 

Hallo
Ich habe mir diesen gekauft:
Ei Electronics 10-Jahres-Rauchmelder mit Lithiumbatterie, weiß, Ei650
dieser hat eine 10Jahres Batterie und kann mit einem Besenstiel getestet werden, da ein Prüfknopf auf der Unterseite ist.
Bin bis jetzt sehr zufrieden, der Alarm ist sehr laut und weckt einen im Ernstfall bestimmt

 

Zitat von helmutkaserer
Hallo
Ich habe mir diesen gekauft:
Ei Electronics 10-Jahres-Rauchmelder mit Lithiumbatterie, weiß, Ei650
dieser hat eine 10Jahres Batterie und kann mit einem Besenstiel getestet werden, da ein Prüfknopf auf der Unterseite ist.
Bin bis jetzt sehr zufrieden, der Alarm ist sehr laut und weckt einen im Ernstfall bestimmt
++++
Du hast Dir von den Rauchmeldern mit eingebauter Batterie den Besten ausgesucht Ei650... GUT 1,9
mein ABUS Rauchmelder ist der beste im Test, von den Geräten mit auswechselbarer Batterie.. GUT 2,2.. ( habe gute Alkaline drinnen, nach 10 Jahren hat die Alkaline immer noch 99% Strom gespeichert, sofern diese nicht von Verbrauchern entleert wurde! )
....normal ist die Funktions-Erkennung mit der kurzzeitig aufleuchtenden Diode ( rot )
mehr als ausreichend... , weil, die Funktionsprüfung mittels Taste zieht Strom.. und
verkürzt die Lebensdauer der Batterien beträchtlich.... !
Gut ist auch an unwichtiger Stelle, das Datum der Inbetriebnahme zu notieren...
nach 2 Jahren ist das Datum unter ferner liefen, wenn es nicht aufgeschrieben wurde !
Verstauben können die Sensoren nur, wenn stetig ein spürbarer Luftzug weht ( oder in
der Holz-Werkstatt ), z.B. schaut Euch mal Bilderrahmen an, es Verstauben grundsätzlich nur die oben liegenden Rahmenflächen... Unterseiten sind sauber !
Hat ein Rauchmelder schon starken Rauch abbekommen, muss dieser gewechselt
werden !
Gruss......

 

Geändert von Hazett (02.01.2015 um 18:21 Uhr)
Servus ihr Lieben,

vielen Dank für das viele Feedback.
Ich wünsche zunächst einmal eine frohes neues Jahr ^^

Ich mir letztendlich die hier bestellt http://shop.layer-grosshandel.de/product/web_katalog/betriebseinrichtung__werkstattbedarf/brandschutz__feuerloescher/rauchmelder_ei_electronics/rauchmelder_ei650_mit_10jahres_lithiumbatterie
weil mein Nachbar sie mir empfohlen hat. Er hat die bereits seit Jahren und hat nichts zu meckern. Noch habe ich die Melder nicht bekommen, werde aber definit mein eigene Erfahrung mit euch teilen.

 

Geändert von Woody (05.01.2015 um 17:47 Uhr) , Grund: Hyperlink entf.
Themen-Optionen Thema durchsuchen
Ansicht