Werde Mitglied in der großen deutschen Heimwerker-Community!
Jetzt anmelden!
 

Langer Fräser

26.01.2015, 19:22
Hallo
Ich möchte mit meiner oberfräse mit 17er Kopierhüle in einen Leimholzbinder ein
20x70 und 50mm Tiefe nut herausfräsen. Ich dachte an einen
Nutfräser Z2
D: 8 mm l NL: 30 mm l SL: 58 mm l GL: 90 mm
aus dem Sauter shop. Ist dieser Fräser geeignet oder doch was anderes??
DANKE
 
Nutfräser, Oberfräse Nutfräser, Oberfräse
Bewerten: Bewertung 0 Bewertungen
10 Antworten
Das müsste passen. Du solltest aber gerade die tieferen Fräsungen in mehreren kleinen Schritten machen, sonst ist der Fräser schnell abgebrochen.

 

Kommt ganz drauf an. Was hast Du denn für eine Oberfräse? Reicht da der Fräshub auch aus, um die 5cm runter zu kommen? Was genau ist ebi deinen angaben NL (Nutzlänge?) und was SL (Schneidenlänge, oder Schaftlänge?)
Generell solltest Du aber einen Fräser mit Stirnschneide verwenden , damit Du auch eintauchen kannst. Ich binn mir nicht sicher, was die Angabe "Z2" zu bedeuten hat....

 

Ich würde mal sagen kommt auf die Oberfräse an. Den Fräser musst du mindestens 20mm in die Spannzange spannen. Die nächste Frage ist wie weit du mit Der Spannzange nach unten kommst. Also zur Auflagefläche der Oberfräse. Zu guter letzt ist noch die Stärke deiner Frässchablone für die ereichbare Frästiefe ausschlaggebend. Mit diesen Maßen müsstest du dir die benötigte Fräsergesamtlänge berechnen können. Die Nutzlänge kannst du vernachlässigen weil es ohnehin besser ist wenn du in kleinen Schritten die Frästiefe erhöhst, also in mehreren Schritten fräst.

 

Zitat von kindergetuemmel
Das müsste passen. Du solltest aber gerade die tieferen Fräsungen in mehreren kleinen Schritten machen, sonst ist der Fräser schnell abgebrochen.
Mehrere kleine Schritte heißt hierbei 3-5mm pro Durchgang!

 

Eins noch: Abbrechen wird ein 8mm Fräser nicht so schnell, aber ausglühen und stumpf wird er schnell, wenn Du zu viel auf einmal willst...

Was solls denn überhaupt für Leimholz sein? Fichte/Tanne, oder Hartholz?

 

Das geht ja mit den Antworten scheller als Ich schreiben kann.
Ich hab ne 1400er Bosch, ist mir klar das ich immer nur keine schichten abfräsen kann.
Es ist ein ENT Fräser mit Gundschneide die Gesammtlänge ist 90mm und die Nutzlänge 30mm. Ich wollte eigentlich 15 - 20 mm mit einem kurzen Fräser vorfräsen, also müsste der hub reichen ???

 

Zitat von sugrobi
Eins noch: Abbrechen wird ein 8mm Fräser nicht so schnell, aber ausglühen und stumpf wird er schnell, wenn Du zu viel auf einmal willst...

Was solls denn überhaupt für Leimholz sein? Fichte/Tanne, oder Hartholz?
Fichte oder Kiefer !!

 

Man könnte auch einen Stechbeitel verwenden. Wenn ich den Preis für diesen Fräser bedenke. Und viel schneller bist Du auch nicht unbedingt. Schablone bauen, Probefräsung ob auch wirklich passt, befestigen, viele Fräsdurchgänge. Und dann einenFräser, den man vielleicht erst Jahre später mal wieder nutzt. Mit Cuttermesser den Ausschnitt sauber festlegen, mit Stechbeitel die ersten Millimeter ganz vorsichtig abnehmen und ann wenn der Rahmen außen stimmt mit Schmackes einfach nach unten raushauen. Das sollt auch in wenigen Minuten machbar sein. Ggf. mal mit nem Forstnerbohrer Vorarbeit leisten, die Ecken mit nem kleinen Bohrer und dann nur den Rest rausarbeiten. Sollte problemlos machbar sein.

 

Zitat von Rainerle
Man könnte auch einen Stechbeitel verwenden. Wenn ich den Preis für diesen Fräser bedenke. Und viel schneller bist Du auch nicht unbedingt. Schablone bauen, Probefräsung ob auch wirklich passt, befestigen, viele Fräsdurchgänge. Und dann einenFräser, den man vielleicht erst Jahre später mal wieder nutzt. Mit Cuttermesser den Ausschnitt sauber festlegen, mit Stechbeitel die ersten Millimeter ganz vorsichtig abnehmen und ann wenn der Rahmen außen stimmt mit Schmackes einfach nach unten raushauen. Das sollt auch in wenigen Minuten machbar sein. Ggf. mal mit nem Forstnerbohrer Vorarbeit leisten, die Ecken mit nem kleinen Bohrer und dann nur den Rest rausarbeiten. Sollte problemlos machbar sein.
Danke für den Tip, ich hab's in einem Video bei Youtube gesehen wie einer solche ausschnitte Fräst und ich "muss" das auch mal an meiner neuen Werkbank testen!!
Nochmal Danke für die schnellen und Intressanten antworten.

 

8mm Nutfräser kann man immer mal brauchen. Ich vermute, es wird sich bei der "Nut" um einen Schlitz für einen Zapfen handeln? Das würde bedeuten, das moch einige andere Schlitze gefräst werden müssten, da lohnt sich schon der Schablonenbau. Vielleicht müssten ja auch Stecbeitel und Klüppel erst angeschafft werden...

 

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Ansicht