Werde Mitglied in der großen deutschen Heimwerker-Community!
Jetzt anmelden!
 

Laminat wellt sich bei Temperaturschwankungen

29.08.2013, 10:09
Folgendes Problemchen:
In unserer Mietwohnung liegt überall dasselbe Laminat, aber im Wohnzimmer, wo die größten und längsten Bahnen liegen, "klappen" sich die Bretter bei starken Temperaturschwankungen (Frühling und Herbst) 1-2cm hoch.
Hat da jemand beim Verlegen die Dampfsperrfolie vergessen oder woran kann das liegen?
Feuchtigkeit ist da nie raufgekommen, und gewischt wird das Laminat immer mit Versiegelungspflege, da kann eigentlich nichts passieren.
Bin da gerade etwas ratlos, vielleicht weiß hier jemand mehr?
Bewerten: Bewertung 0 Bewertungen
18 Antworten

Die besten Antworten

Funny08  
Ich vermute es feht der Dehnungsabstand zu den Wänden hin - Laminat sollte einen Wandabstand von 10-15 mm haben. Aber auch bei schweren Möbeln kann sich Laminat nicht richtig bewegen. Manche Spezis nageln oder schrauben das sogar unter der Fußleiste an was dann auch nur Ärger macht.
Das Material dehnt sich aus und Zieht sich zusammen, abhängig von Wärme und Luftfeuchte - das muss halt bei der Verlegung bedacht werden .
Funny08  
Ich vermute es feht der Dehnungsabstand zu den Wänden hin - Laminat sollte einen Wandabstand von 10-15 mm haben. Aber auch bei schweren Möbeln kann sich Laminat nicht richtig bewegen. Manche Spezis nageln oder schrauben das sogar unter der Fußleiste an was dann auch nur Ärger macht.
Das Material dehnt sich aus und Zieht sich zusammen, abhängig von Wärme und Luftfeuchte - das muss halt bei der Verlegung bedacht werden .

 

Woody  
Ist auch meine Vermutung, dass die Dehnungsfugen zur Wand hin fehlen. Da hilft nur ausräumen bzw. wegstellen, letzte Reihe rausnehmen, kürzen und neu einlegen. Ich weiß aber nicht, ob das nicht Vermietersache ist?

 

Zitat von Woody
Ist auch meine Vermutung, dass die Dehnungsfugen zur Wand hin fehlen. Da hilft nur ausräumen bzw. wegstellen, letzte Reihe rausnehmen, kürzen und neu einlegen. Ich weiß aber nicht, ob das nicht Vermietersache ist?
Das hängt dann wohl davon ab, wer das Laminat verlegt hat/hat verlegen lassen. Was auch immer genau die Ursache ist - fehlende Dehnungsfuge klingt mir am plausibelsten...
Nein, ich rege mich jetzt nicht auf über den Aushilfstr**** den unsere letzter Vermieter gerne beauftragt hat...

 

Wichtige Hinweise/Gründe sind schon genannt worden:
* fehlende Dehnungsfuge
* sehr schwere Möbel
* Laminat "nicht schwimmend" verlegt sondern fixiert

Was würde ich tun?
1. Die Fußleisten die parallel "zur Welle" liegen (beide Wände) abmontieren und kontrollieren ob eine Dehnungsfuge vorhanden ist. Dabei direkt prüfen ob die Wandleisten auch an der Wand befestigt sind und nicht am/durch das Laminat im Boden ...
- ist die Fuge vorhanden kommt u.U. das Möbelgewicht oder eine "nicht schwimmende Verlegung ins Spiel ...

- fehlt die Fuge muss diese hergestellt werden

Wenn die Fuge fehlt und die Welle "akut" ist, solltest Du das Laminat "Raumpassend" (lediglich 2-3mm Luft zur Wand) anpassen denn ansonsten läufst Du Gefahr, dass sich das Laminat beim zusammenziehen unter der Wandleiste herauszieht.

Wenn die Fuge fehlt aber das Laminat "flach" liegt, kannst Du relativ einfach mit einer Tauchsäge eine gleichmäßige Fuge (in den Ecken mit einem Multifunktionstool) herstellen.

 

Danke für eure Tipps.
Fehlende Dehnungsfuge fällt aus, ich habe die Sockelleisten im WZ alle selbst mit Schienensystem verlegt und konnte das schon überprüfen.
Vorher hatte da ein angeblicher Schreiner die Leisten gemacht. Nunja, erstmal Leiste auf Tapete geklebt und dann mit Nägeln in Beton... sah aus wie ***.
Ich werde dann mal ein paar Möbel rücken und schauen, ob sich was ändert.

 

Ich vermute das Laminat war günstiges für 5 euro der m3 oder so denn kann sowas auch passieren

 

Günstiges Laminat ist zwar oft dünner und an der Oberfläche empfindlicher aber das es sich deswegen von alleine hebt und senkt, glaube ich kaum.

 

Zitat von Ricc
Günstiges Laminat ist zwar oft dünner und an der Oberfläche empfindlicher aber das es sich deswegen von alleine hebt und senkt, glaube ich kaum.
muss ich Dir beipflichten ..bei mir liegt Laminat teilweise seit 10 Jahren (6mm stark !!noch immer das gleiche) und das hat auch nur 3,95m³ gekostet !!!
Nix wellig ..also Verlegefehler..

 

Hast du auch die Dehnungsfuge im Türrahmen geprüft?
Laminat geht da meist rein.

 

Auch meine Vermutung liegt bei den Dehnungsabständen / Fugen zu den Wänden und sonstigen Anschlüssen an Tür-Rahmen...etc.

Bei langen Räumen, über4 - 5 m, wird von manchen Herstellern sogar eine Zwischendehnfuge empfohlen...

Die verläuft dann wohl queer zur Länge des Raumes, mit ner Profil-Abdeckschiene... sieht aber immer noch besser aus, als 2 cm hohe Stolperfallen

Manche Dehnfugenschienen können sogar als Kabelkanal-Schienen verwendet werden... wer´s braucht... z.B. auch für Lautsprecher- oder Antennenkabel ? ( HiFi / TV an der einen, Lautsprecher an der anderen Wand ? ) ...einfach in der Dehnfugenschiene mitverlegen... mehrere Fliegen mit einer Klatsche...

Möglichkeiten und Lösungen gibt´s genug !
Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	click-laminat-04-verlegen-anleitung-maxbahr.jpg
Hits:	0
Größe:	98,7 KB
ID:	21551   Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	BF-UEBERGANG1_01.jpg
Hits:	0
Größe:	102,4 KB
ID:	21552   Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	files-ZubehoerFloordreamsLarge.jpg
Hits:	0
Größe:	53,8 KB
ID:	21553  

 

... vielleicht hast du damals einfach ein zu billiges laminat eingekauft? bei mir wars auch mal so - und ich wusste eigentlich, warum es passiert ist. einfach gespart ein paar jahre vorher und dann wars halt nicht sonderlich schön...

 

Laminat braucht schon eine vernünftige Fuge,
hatte bei mir an einer Seite auch mal zuwenig und es kam hoch,
habe da mit dem Dremel nachgeschnitten.

 

Janinez  
Ich verlege in Mieterwohnungen nicht gerade das teuerste Laminat und da hat sich noch keines gewellt, wie Ricc schon meinte

 

Ich tippe auch darauf, dass das Laminat irgendwo direkt an die Wand stößt und sich dadurch nicht weiter ausdehnen kann. Es kann auch die Türschwelle zum anderen Raum sein. Gibt es dort eine entsprechende Dehnungsfuge?

 

Die Gründe wurden hier ja schon genannt. Ich persönlich finde man erkennt die Laminatqualität ziemlich gut an der Nut und Feder. Es gibt einige Hersteller (meistens billig) da böselt die Feder schon beim anschauen. Das wäre neben der Nutzungsklasse mein Tip für den Kauf.

 

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Ansicht