Werde Mitglied in der großen deutschen Heimwerker-Community!
Jetzt anmelden!
 

Laminat und Parkett: Fragen und Antworten

15.09.2010, 21:53
Susanne  
Liebe Community,

Ihr habt es sicherlich bemerkt: Der September steht auf 1-2-do.com ganz unter dem Zeichen des Fußbodens. :-)
Die Produkttester der Sägestation PLS 300 verlegen derzeit Böden wie die Weltmeister, das HARO/Bosch-Rettungsteam steht bereit, um Eure Fußboden-Notfälle zu lösen, und auch die Wiki-Artikel dieses Monats drehen sich ganz eindeutig um ein Thema: Laminat- und Parkettboden, Holz und Ko. Außerdem haben wir gerade das Projekt Laminat verlegen verfaßt, mit ausführlicher Anleitung, und nun fehlt uns eigentlich nur noch etwas ganz Wichtiges zur Komplettierung unserer ständig wachsenden, gemeinsamen Themensammlung auf 1-2-do: Eure Meinung. Und natürlich Eure Fragen und Ideen rund um Laminat, Parkett, Verlegetechniken, Tipps und Tricks.

Wie oft verlegt Ihr neue Fußböden? Und: Tendiert Ihr zu Parkett oder eher zu Laminat? Wenn ja, warum? Bevorzugt Ihr helle, dunkle oder ganz natürliche Böden?
Verlegt Ihr selbst oder braucht Ihr Hilfe? Und habt Ihr womöglich ein ganz besonders kniffliges Bodenproblem zu lösen? Na, dann nur her damit, denn auch dafür ist die Community da. :-)

Wir sind sehr gespannt!

Viele Grüße

Susanne
 
holz, Laminat, Laminat verlegen, Parkett, Parkett verlegen, Sägestation holz, Laminat, Laminat verlegen, Parkett, Parkett verlegen, Sägestation
Bewerten: Bewertung 0 Bewertungen
19 Antworten
Da fällt mir doch gleich was zum Wissensartikel ein.
Die Verlegerichtung sollte sich nicht unbedingt nach der Wandlänge richten, sondern nach dem Lichteinfall. Laminat sollte immer in Richtung Fenster verlegt werden.
Desweiteren wäre der Hinweis gut, nicht mehr als 8m in eine Richtung zu verlegen. Bei längeren Räumen sollten dann Dehnungsfugen eingesetzt werden.

Ansonsten kann ich aus eigener Erfahrung sagen, dass Laminat jeder verlegen kann. Einige Punkte muss man unbedingt beachten, das Verlegenselber ist aber einfach und vor allem schnell und sauber.

Mein erstes selbstverlegtes Laminat:
Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	219.jpg
Hits:	23
Größe:	116,0 KB
ID:	2271  

 

also laminat bzw parkett...mir persöhnlich wäre das viel zu hart.
da tuen einem ja die füße weh
ich habe vor kurzem erst ein linoleum -belag in planken-form verlegt.
wird wie laminat verlegt.da hört man kein knarren,und ist elastisch.
würde ich immer wieder nehmen und dem laminat vorziehen.
und wenn es schon ein holzboden sein soll,dann lieber richtiges holz nehmen,sprich parkett.laminat ist nähmlich nur ein holzbrett mit foto drauf.


http://www.objectflor.de/objectflor/...mercial11.html

 

Geändert von bob_der_baumeister81 (16.09.2010 um 00:12 Uhr)
Hallo Ricc,

Du hast natürlich Recht mit Deinem Hinweis zur Verlegerichtung. Das kann man auch noch einmal in diesem Projekt mit Bauanleitung nachlesen.

Viele Grüße
Björn

 

ich habe vor 6 Wochen in meinem Chalet einen Laminatboden verlegt. als Untergrund diente der alte Teppichboden. Zwischen Wohnzimmer und der auch von mir neu gefliesten Küche, habe ich eine Trennfuge eingebaut. den Laminat habe ich auf der PSL - Station mit meiner PST 650 geschnitten. das ging wunderbar.
Viele leute machen beim Laminatverlegen den Fehler, bis an die Wände zu verlegen. Die lassen dem Laminat keine Dehnbarkeit mehr... Außerdem sollten die Bodenleisten nur an der Wand verankert werden und nicht im Laminat.
LG.. Dieter

 

Ich stehe kurz davor in meine neue Wohnung (Altbau) einzuziehen und habe mit dem Mieter vereinbart, dass ich neuen Laminat im Wohnbereich verlegen kann.
Als Untergrund verwende ich standardmäßig Korkmatten und verlege prinzipiell selbst.
Allerdings habe ich das Problem, dass die Wohnung über eine runde Ecke verfügt und ich überlege wie ich am Besten den Laminat zuschneide sowie welche Bodenleisten ich verwende.

Vielleicht habt ihr hilfreiche Vorschläge welche Art Laminat verwende und welche Leisten...

VG und danke im Voraus!
JP

 

Hallo JPMorgan,

Du Kannst die Sockelleiste in 3- oder mehr Teilen für die Rundung zuschneiden.
Du musst dabei die Schnittkanten auf Gehrung sägen, sodass der vordere Sichtbare Teil etwas kürzer ist als der hintere, nicht sichtbare Teil.
Dabei musst Du auf sehr saubere Schnittkanten achten. Am Geeignetsten ist hier eine
Bosch PCM 8 S, mit der Du auch das Laminat sauber zuschneiden kannst.
Anschließend die Sockelleisten ankleben und nicht bohren.

Es gibt auch die Möglichleit auf der Rückseite der Sockelleiste viele nebeneinanderliegenden Schnitte ( sieht dann aus wie ein Kamm ) anzubringen.
Das machst Du am Besten mit einer guten Feinsäge.
Ungefähr bis zur Hälfte einsägen. Dadurch wird die Leiste flexibler und lässt sich einer Rundung anpassen.
Auch hier würde ich eine Montage mit Kleber vorschlagen.

Bezüglich der Auswahl des Laminats würde ich Dir empfehlen, dass Du einen Händler deines Vertrauens aufsuchst und Dich dort beraten lässt.

Viel Erfolg

Markus_H

 

Also, wir haben uns für 3 Schicht Echtholzparkett in Eiche entschieden mit 3 mm Nutzschicht.
Die Eiche ist hell pigmentiert und geräuchert, dazu handgehobelt und damit relativ uneben.

So sieht man Schäden nicht, Abschleifen wird nicht nötig sein und das Parkett ist weniger glatt, was Hund und Mensch zu schätzen wissen.

In der Küche ist es schwimmend verlegt, in Arbeitszimmer und Diele vollflächig mit einer Art klebrigem Schokoladenpudding auf dem Estrich verklebt. Beides selbst gemacht, beides toll geworden und auch nach 6 Monaten sind wir noch total zufrieden.

 

Da Laminat relativ günstig ist ( im Verhältnis zum Parkett), kann man eher beim renovieren eines Zimmers das Laminat der neu gestallteten Umgebung anpassen.

Schöner (Geschmackssache) und vor allem wärmer ist Parkett. Dies merkt man schnell, wenn man viel mit den Kindern auf dem Boden spielt. Da ist Laminat immer kalt

 

Zitat von Moenkeberger
...In der Küche ist es schwimmend verlegt, in Arbeitszimmer und Diele vollflächig mit einer Art klebrigem Schokoladenpudding auf dem Estrich verklebt.....
Das funktioniert bei Echtholz? Dachte immer für Holz ist es besser, wenn es arbeiten kann. Fußbodenheizung habt Ihr nicht?

 

Zitat von atzehb
Da ist Laminat immer kalt
Finde ich nicht. Wir haben überall Laminat und unterm Estrich gut isoliert. Mit einem Kinderthermometer lässt sich das sehr gut überprüfen.

Raumthemperatur: 25,8°
Außenwand: 25,7°
Innenwand: 26,2°
Laminat 25,5°

Bitte nicht denken, das wir Energieverschwender sind. Unsere Heizung war seit dem letzten Winter nicht einmal an.

 

Moinsen,

Demnächst habe ich ein Laminat oder Parkettproblem bei dem ihr mir sicher helfen könnt:

Das Problem ist, das der Raum eine Stufe hat.
Beide Flächen oben wie unten sollen mit Parkett oder Laminat verlegt werden.
Wie geh ich bei der Stufe vor?
Ich möchte keine Alu, Stahl oder sonstwas Winkelleiste an der Kante einsetzen.
Was soll ich da verwenden?
Was gibt es als fertige Lösungen?

Dank euch im voraus für hilfreiche Antworten.

 

Ohne extra Schiene wird es nicht funktionieren. Denn Laminat braucht eine Dehnfuge, die arbeitet. Auch an der Stufe! Die Stufen- oder Eckleisten gibt es aber auch farblich passend zum Laminat. So sieht keiner, dass es sich um anderes Material handelt.

 

Ekaat  
Hatte auch eine Stufe zu fertigen. Dazu sägte ich dir Unterschicht in der Breite der Parkettstärke aus, arbeitete mit dem Stechbeitel nach und verleimte das Ganze. Die obere Schnittkante des Deckholzes strich ich mit Parkettsiegel. Mir kam zugute, daß ich auf der anderen Seite ebenfalls einen Absatz hatte, so daß ich die Schraubzwingen zum Verpressen nehmen konnte. Geht das nicht, könnten dünne Linsenkopfschrauben aus Messing für die Befestigung sorgen, verleimen würde ich trotzdem, damit keine Fuge entsteht. Keine Verbindung hatte die Stufe mit dem unteren Parkett, damit dies arbeiten konnte. Bitte um Nachsicht zur Bildqualität: Es ist ein fast 30 Jahre altes Dia.
Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	Parkett.jpg
Hits:	21
Größe:	113,2 KB
ID:	2275  

 

Zitat von Ricc220773
Das funktioniert bei Echtholz? Dachte immer für Holz ist es besser, wenn es arbeiten kann. Fußbodenheizung habt Ihr nicht?
Hi Ricc, unser Parkett ist 3-Schichtparkett, sowie ich das verstanden habe, arbeitet es dadurch wesentlich weniger als richtige Dielen. Es wird 3-seitig geklickt und ist in Arbeitszimmer und Diele dann auf den Estrich (ohne Fußbodenheizung) verklebt.

Das Parkett ist explizit für Fußbodenheizung zugelassen,, wenn es verklebt ist. Wir haben bisher nur in Räumen verlegt, ohne Fußbodenheizung, planen aber für Eßzimmer und Wohnzimmer mittelfristig Fußbodenheizung und werden dort das selbe Parkett verkleben.

Bisher sieht es überall gut aus, keine Quellungen, nichts Quietscht oder drückt irgendwo. Rundherum sind Fugen unter den Fußleisten und weder in der Küche noch in den anderen Zimmern sieht man, dass die Fugen arbeiten. Hoffen wir, das es so bleibt, es sieht nämlich klasse aus :-)

 

Vielleicht erwartet man auch immer zuviel "Arbeit". Ich habe beim Laminat auch keine 1,5cm Fuge gelassen, sondern nur 8mm. Bisher ohne Proleme.
Ich vermute mal, Dein Holz wird sich schon ausdehnen, aber der Estrich darunter ja auch. Darum kann man es vielleicht verkleben.

 

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Ansicht