Werde Mitglied in der großen deutschen Heimwerker-Community!
Jetzt anmelden!
 
Hallo liebe Gemeinde,

wir haben uns laminat gelegt.Nun fragen wir uns wie wir die Übergänge an den Türen abdecken können. An den Türrahmen haben wir auch die Dehnungsfuge? gelassen.Nun wissen wir aber nicht womit wir Diese Lücke abdecken können.Ich denke das da die normalen Leisten nicht geeignet sind...

Aber ich Denke und Hoffe das Ihr da Tipps für uns habt..

Vielen Dank dafür
 
Boden verlegen, Laminat, Tipps und Tricks, Tür Boden verlegen, Laminat, Tipps und Tricks, Tür
Bewerten: Bewertung 0 Bewertungen
28 Antworten
Normalerweise werden die Türrahmen in der Höhe gekürzt und das Laminat drunter geschoben.

 

... oder es werden z.Bsp. Aluschienen mit Dehnungsfuge verwendet.

Guckst Du hier:
http://www.lmgtfy.com/?q=laminat+abschlussprofil

 

Ich glaube Claudi meint den Übergang von einem Raum in den anderen.
Bei mir ist da kein Höhenunterschied, deshalb hab ich einfache, flache, selbstklebende Aluleisten genommen. Halten jetzt bereits 4 Jahre und falls sie sich mal lösen kleb ich einfach neu.
Bei Höhenunterschied (Küche/Bad) hab ich Schienen von Alfer genommen. Unterteil anschrauben, Schiene aufstecken. Hält wunderbar, nur sind die schwer nachträglich zwischen 2 Laminatböden anzubringen (gibt es auch ohne Höhenunterschied). Das hätte man gleich machen sollen weil die untere schiene einseitig unter das Laminat geht.

 

Bei uns sind die Übergänge und auch die Abschlüsse ebenfalls mit Aluleisten versehen. Halten wunderbar und es gibt keine Probleme damit.

 

Zitat von HansJoachim
Ich glaube Claudi meint den Übergang von einem Raum in den anderen.
Nein ich meinte nicht den Übergang sondern den Bereich der an den Seiten des Türrahmen anliegt (Quasi Holz an Holz)

In der Skizze der Blaue Bereich
Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	Skizze.jpg
Hits:	0
Größe:	8,2 KB
ID:	11804  

 

Geändert von ClaudiDuebel (14.07.2012 um 16:39 Uhr)
Kannst du mit Silikon verfugen. Der Baumarkt deiner Wahl hat normalerweise farblich passendes Silikon für dein Laminat. Damit kannst du die Fuge schliessen/abdichten.

 

Zitat von ClaudiDuebel
Hallo liebe Gemeinde,

wir haben uns laminat gelegt.Nun fragen wir uns wie wir die Übergänge an den Türen abdecken können. An den Türrahmen haben wir auch die Dehnungsfuge gelassen. Nun wissen wir aber nicht womit wir Diese Lücke abdecken können.Ich denke das da die normalen Leisten nicht geeignet sind...

Aber ich Denke und Hoffe das Ihr da Tipps für uns habt..

Vielen Dank dafür
Und die gehört da eigentlich nicht nicht hin.

Für dir Übergänge von Raum zu Raum gibt es für alle möglichen Höhenunterschiede unterschiedliche Schienen. Habe sogar noch welche rumliegen.

 

Zitat von Winnie
Kannst du mit Silikon verfugen. Der Baumarkt deiner Wahl hat normalerweise farblich passendes Silikon für dein Laminat. Damit kannst du die Fuge schliessen/abdichten.
Würde ich nicht machen, dann hast Du keine Dehnfuge mehr. So viel gibt das Silikon nicht nach.

 

Zitat von Ricc
Würde ich nicht machen, dann hast Du keine Dehnfuge mehr. So viel gibt das Silikon nicht nach.
Ich glaube da verstehst Du was falsch...ich meine nicht den Übergang zwischen den Räumen da haben wir Schienen liegen sondern der Bereich wo Laminat und Türrahmen zusammentreffen

 

Die Trägerplatte der Laminat-Böden ist ein Holzwerkstoff, der wie das natürliche Holz auch, je nach Klimabedingung einer Quellung oder einer Schwindung unterliegt.

Daher benötigt der verlegte Laminat-Boden zu allen festen Bauteilen, also Wände, Stützen, Heizkörperrohre etc. einen entsprechenden Abstand, auch Wandabstand oder Dehnungsfuge genannt.

Desweiteren müssen bei einer Überschreitung einer definierten Verlegefläche Dehnungsfugen eingehalten werden

Da der Laminat-Boden, wie gerade beschrieben je nach Klimabedingung quillt oder schwindet, sind bei folgenden Gegebenheiten weitere Dehnungs- bzw. Bewegungsfugen von mind. 8 mm notwendig:

Größere Flächen, die die Maße von 8 x 12 Metern überschreiten, bei verwinkelten Räumen oder auch der Verlegung von Raum zu Raum.

Diese Bewegungsfugen werden mit entsprechenden Übergangsprofilen abgedeckt.

Ein wichtiger Hinweis noch:

Beim Weglassen der Dehnungs- oder Bewegungsfugen haftet immer der Verleger.

Den Abschluss bei der Tür kann man so ähnlich gestalten, wie auf dem Bild unten. Diese gibts in sämtlichen Farben in fast jedem gut sortierten Baumarkt.
Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	13160088542_11721.jpg
Hits:	0
Größe:	21,9 KB
ID:	11805  

 

Zitat von ClaudiDuebel
Ich glaube da verstehst Du was falsch...ich meine nicht den Übergang zwischen den Räumen da haben wir Schienen liegen sondern der Bereich wo Laminat und Türrahmen zusammentreffen
Dann habe ich das vollkommen richtig verstanden. Gerade dort würde ich kein Silikon oder ähnliches verwenden. Dein ganzes Laminat ist schwimmend verlegt und dehnt sich (wie schon gesagt) auch mal aus. Das macht es aber nicht immer gleichmäßig in alle Richtungen. Stehen z.B. auf einer Seite schwere Schränke, schiebt sich die ganze Ausdehnung in eine Richtung. Damit würde sich auch der Bereich im Türrahmen in eine Richtung verschieben. Dann brauchst Du Deine Dehnefuge. Man kann nicht davon ausgehen, dass nicht viel Laminat im Türrahmen liegt und es daher nicht viel arbeitet. Das Laminat bewegt sich als geschlossene Fläche.

 

Zitat von TischlerMS
.....

Den Abschluss bei der Tür kann man so ähnlich gestalten, wie auf dem Bild unten. Diese gibts in sämtlichen Farben in fast jedem gut sortierten Baumarkt.


Genau das halte ich für absolut falsch. An der Wand achtest Du darauf Deine Dehnfuge einzuhalten und keine 5cm daneben klebst Du es fest. Das kann nicht richtig sein und ergibt auch keinen Sinn.

 

Zitat von Ricc
Würde ich nicht machen, dann hast Du keine Dehnfuge mehr. So viel gibt das Silikon nicht nach.
Hatte ich noch vergessen zu erwähnen: Erst ein wenig Küchenrolle oder Klopapier in die Fuge legen, damit die Fuge nicht komplett mit Silikon ausgefüllt wird. Aber das Silikon wird nicht so hart, das sich das Laminat nicht ausdehnen kann. Bei allen Verlegungen die ich gemacht habe, wo keine Türrahmen gekürzt worden sind, habe ich es so gemacht. Und ich habe auch im Nachhinein keine Beschwerden bekommen.

 

Bei unseren Metalltürrahmen haben wir das auch mit farblichen Silikon gemacht gefiel mir aber nicht wirklich, hatte damals zu viel "Dehnungsfuge" übergelassen. aber ist wahrscheinlich die einzige Möglichkeit.

 

Eigentlich - wenn man es so richtig drauf hat, braucht mans nicht - jedoch, wer das zum ersten Mal macht, reißt ja nicht gleich das gesamte Laminat wieder raus.

Dafür gibts es ja diese Geschichten - und dann auch in sämtlichen Farben der angebotenen Laminate.

 

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Ansicht