Werde Mitglied in der großen deutschen Heimwerker-Community!
Jetzt anmelden!
 

Ladungssicherung

12.08.2011, 16:36
Bin grade auf einer Fortbildung zum Thema Ladungssicherung,und war erschrocken das die Rechtliche seite für Private transporte genauso gilt wie Gewerblich.
Das heisst auch im Kofferraum vom Kombi oder im Pkw-Anhänger.
Wusstet ihr das Schon?
Bewerten: Bewertung 1 Bewertung
54 Antworten
Leider ja, habe die Lehrgänge auch schon genossen. Was auch interessant sein dürfte ist, dass der Verlader sich nicht herausreden kann mit "Kunde wollte aber 1 to" oder so undd auch die Stempel oder Aufdrucke von wegen "wurde auf Überladung aufmerksam gemacht und hat sich geweigert abzuladen" sind unwirksam. Der Verlader sitzt immer mit im Boot wenn was sein sollte. Ich schaue jetzt bei unseren Abholern im Zweifel auf das Gewicht das auf dem Typenschild steht und dann bekommt er maximal die Menge die ich ihm ausrechne, mehr nicht mehr.
Führt zwar zu Diskussionen aber hilft ja nichts, ich möchte gerne Geld verdienen und nicht für Strafen ausgeben wenn ich keinen Nutzen daraus ziehe.

 

Stimmt,als Verlader oder Fahrer hast du immer ein Problem.
Wenn ich sehe wie bei Ikea Ladungssicherung aussieht,beim Kombi klappe auf
Packete rein klappe zu,ohne Gurte oder sonstiges.
Bei einer Vollbremsung oder einem Frontalaufprall kommen die Packete von Hinten,das Hält aus dieser Richtung keine Rückenlehne.

 

Und selbst wenn man meint das alles vernünftig gesichert ist können Überraschungen passieren:

http://www.tuev-sued.de/haus-wohnen/...pruefzeichen_1

 

Deshalb nur von Gurte nur von Zertifizierten Anbietern.Dann sind die in der Haftung.
Mein Vater ist mal von einer Zertifizierten Leiter gefallen weil eine Sprosse gebrochen ist,
Antwort der Berufsgenossenschaft,Kosten sind Egal,wir haben ja einen der Zahlt.
Er bekam auch Rente bis zu seinem Tod.

 

Zitat von HOPPEL321
Deshalb nur von Gurte nur von Zertifizierten Anbietern.........

Das seh ich genauso, aber woran soll der Laie erkennen ob der Hersteller / Importeur die Angaben fälscht?

BTW Ich verwende Gurte von Span Set. Die sollten alle Angaben erfüllen.


Bei Gurten ist auch zu beachten:

Zurrgurte sind abzulegen:
? Bei Garnbrüchen oder Garnschnitten im Längs- oder Quergewebe, die mehr als 10% des Gewebes zerstören
? Bei Beschädigungen tragender Nähte, bei Verformungen durch Reibungs- bzw. Strahlungswärme
? Bei Anrissen, besonders Querrissen oder Kerben sowie bei Brüchen oder bedenklichen Korrosionserscheinungen, bzw. Schäden an Spann- oder Verbindungselementen
? Bei mehr als 5% Aufweitung oder bei erkennbar bleibender Verformung im Hakenmaul

 

Geändert von Pronto (12.08.2011 um 17:52 Uhr)
Span Set ist ein Zertifizierter Hersteller,die sind im Profibereich sehr oft anzutreffen.
Die Prüfsiegel und Belastungsangaben müssen auf einem Anhänger am Gurt stehen
Fehlt dieser zettel ganz oder ist nicht mehr Lesbar ist der Gurt Abzulegen.
Gegen Fälschungen ist man nie ganz sicher,aber im Baumarkt sind oft Angebote zu sehen die garkeine Kennzeichnung haben,diese Billigangebote sind eigendlich im Strassenverkehr nicht Verwendbar.

 

Das ist ein interessantes Thema, woher soll ein privater Anwender das alles wissen? Kann er doch garnicht, deshalb: meine D )

 

Ich halte Ladungssicherung für sehr wichtig wenn man täglich so hört was alles so auf der Autobahn liegt muss man sich schonmal fragen wie das dort hinkommt!

 

Es ist aber auch wirklich gefährlich. Ich hatte in unserem vorigen Nissan Primera eine Kiste Mineralwasser im Kofferraum (12x0,7 Liter). Bei eine Vollbremsung weil ein Ball aus einem Spielplatz geflogen kam uas ca. 20 km/h (fahre immer langsam an Spielplätzen) knallte die Kiste nach vorn, schlug die Rückenlehne der Rückbank in Kippposition und knallte mir gegen die Lehne des Fahrersitzes . Aus ca. 20 km/h - 100%ig nicht über 25.
Seitdem sehe ich das mit der Ladungssicherung etwas pingeliger

 

Nach dem was ich da auf dem Lehrgang bisher so gehört habe sollte das Thema Ladungssicherung beim Führerschein angesprochen werden,aber dann wird der sicher noch teurer.

 

Welchen Lehrgang machst du?
Den zur "Berufskraftfahrerqualifizierung" uff, geschafft mit den 5 Modulen?
Zum Preis von nur

 

Nein,Ich mach den Lager Logistik.Staplerschein Adr usw.aber ist das gleiche Modul,es sind Berufskraftfahrer im Lehrgang.
Habe 10 J im Lager gearbeitet,nur mit Innerbetrieblichen Seminaren die keiner anerkennt.

 

Ist aber echt interessant, auch wie richtig geladen wird (an der Vorderwand) und wie und wie oft gegurtet wird. Gehört normal wirklich in der Fahrschule mal zwei Stunden besprochen.

 

Da ich als Verlader ja mit in der Haftung bin,muss ich den Schein ja machen,aber sehr Interessant ist ja das bei Z.B. Ikea fast keiner das Gelände Ohne Punkte und Bussgeld
verlässt wenn da mal Kontroliert werden würde.

 

Ist bei allen Möbelmitnahmehäusern so denke ich mal. Anhänger 750 kg, Couchgarnitur drauf - 1 Strick drüber fertig, hält schon. Und dann wundert man sich wen das ganze in der ersten Kurve über Bord geht

 

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Ansicht