Werde Mitglied in der großen deutschen Heimwerker-Community!
Jetzt anmelden!
 

Lackiertes Holz beschriften

09.01.2015, 14:09
Habe da eine Frage:
Baue derzeit eine Tischdeko, für eine Feier.
Sie bestehtr aus Kerzenständer etc, aus Holz, welches, gemäß der Feier, silber lackiert ist.
Darauf würde ich nun gerne Namen der Feiernden anbringen.
Habe mir einiges schon überlegt aber nichts gefunden was mir gefällt!
Dachte an bedruckbare Transparentfolie uim Aufklkeben, dies passt aber nicht zur Holzmaserung.
Einbrennen oder Fräßen passt nicht zur Lackierung.
Außerdem sind es 20 Teile die zu beschriften sind.

Kennt jemand vlt etwas wie zum Beispiel aufbügeln, übertragen o.ä.

Bin für jeden Tip dankbar!!!


Martin
 
Beschriften, Beschriftung, lackiertes Holz Beschriften, Beschriftung, lackiertes Holz
Bewerten: Bewertung 0 Bewertungen
13 Antworten
Ich nehme zum beschriften lackierter Sachen von Hobbyline den DECOpen in passender Farbe.

Der Stift kostet zwischen 3 und 4 € und du bekommst ihn im Bastelladen deines Vertrauens oder auch im I-Net bei einschlägig bekannten Versandunternehmen

 

Hallo Martin,

als ich deine Frage gelesen habe fiel mir spontan Decalfolie ein.
Deiner Kreativität sind dabei dann fast keine Grenzen gesetzt.
Bei meinem Projekt Bedienpult Frästisch habe ich Decalfolie verwendet, allerdins die trockene Ausführung und nicht in Wasserschiebetechnik.
Vielleicht wäre das ja eine Möglichkeit die dir weiterhilft.

Gruss,
Frank.

 

Geändert von RedScorpion68 (09.01.2015 um 15:45 Uhr)
Zitat von sandburg
Ich nehme zum beschriften lackierter Sachen von Hobbyline den DECOpen in passender Farbe.

Der Stift kostet zwischen 3 und 4 € und du bekommst ihn im Bastelladen deines Vertrauens oder auch im I-Net bei einschlägig bekannten Versandunternehmen
Erstmal vielen Dank!
Das heist, ich müsste die namen freihand aufmalen?
Du kennst meine Handschrift nicht

Ich suche ehr was wo ich mit dem PC bedrucken und dann übertragen kann, oder eben was ganzanderes....

 

Zitat von mkkirchner
Erstmal vielen Dank!
Das heist, ich müsste die namen freihand aufmalen?
Du kennst meine Handschrift nicht

Ich suche ehr was wo ich mit dem PC bedrucken und dann übertragen kann, oder eben was ganzanderes....
Du kannst doch die Schrift am PC ausdrucken, dann per Blaupapier auf Holz übertragen und dann nachmalen/zeichnen

 

wahrscheinlich wirst Du solch ein Gerät nicht haben.. nennt sich Dymo-Print
Personal-Label Maker ! da kann man sowohl bunte Folien als auch glasklare beschriften...
ist ein kleiner Drucker mit Speicher integriert ! solche Beschriftungsstreifen findet man auch in der Werkstatt an den Schubladen... hab sowas auch an meiner Hausklingel ! ca.12mm breit...
ist mit Schutzfolie... abziehen und drauf ... Schriftart ist wählbar, sollte man daheim haben !
Gruss....

 

Zitat von Hazett
wahrscheinlich wirst Du solch ein Gerät nicht haben.. nennt sich Dymo-Print
Personal-Label Maker ! ..........
Sowas hätt ich auf der Arbeit!
Aber schaut das auf einer spührbaren Holzmaserung noch gut aus?
Kann ich aber mal testen.

Die Idee mit dem Durchpauspapier wäre auch ein Versuch wert

 

Geändert von mkkirchner (09.01.2015 um 15:33 Uhr)
Zitat von mkkirchner
Sowas hätt ich auf der Arbeit!
Aber schaut das auf einer spührbaren Holzmaserung noch gut aus?
Kann ich aber mal testen.

Die Idee mit dem Durchpauspapier wäre auch ein Versuch wert
++++
wenn Du da nicht ohne Vordruck ran willst... von Edding gibt es ( dünne ) Lackstifte,
wie die Filzschreiber ... in sw, gold... rot usw... bekommst die im Schreibwarenladen oder
Mc-Paper..
Gruss....

 

Man kann Laserausdrucke auch auf Holz o.Ä. übertragen dazu wird einfach das Holz mit z.B. Holzleim (es gibt von Hpbbyline oder so auch spezielle Gele dafür) bestreichen und den (spiegelverkehrten) Ausdruck mit der Schriftseite auf die beleimte Fläche legen und glattstreichen. Wenn der Leim trocken ist, vorsichtig das Papier mit einem feuchten Schwamm runter rubbeln. Der Toner haftet dann am/im Holzleim....

 

Zitat von sugrobi
Man kann Laserausdrucke auch auf Holz o.Ä. übertragen dazu wird einfach das Holz mit z.B. Holzleim (es gibt von Hpbbyline oder so auch spezielle Gele dafür) bestreichen und den (spiegelverkehrten) Ausdruck mit der Schriftseite auf die beleimte Fläche legen und glattstreichen. Wenn der Leim trocken ist, vorsichtig das Papier mit einem feuchten Schwamm runter rubbeln. Der Toner haftet dann am/im Holzleim....
DAS GEHT???
Und der restlicheHolzleim, neben der Schrift, schaut das nicht verklebt aus?
Das werd ich auf jeden Fall probieren!!!!!

 

Das Gel heißt
Foto Transfer Potch

Ich bin mir aber nicht sicher, ob das auf anderen Farben als weiß geht.

 

Klar geht das auf anderen Farben. Ist nur die Frage, wieviel man dan vom übertragenem Bild sieht. Aber mit Schwarz sollte das auf silber sicjtbar sein. HHolzleim trocknet ja klar aus. und zu viel damit rumsauen muß man ja nicht.

 

Vielen Fank!!
Genau soetwas habe ich gesucht!!
Soeben bestellt, bin mal gespannt wie es funktioniert!

DANKE!

martin

 

Dannberichte mal, bin auch gespannt, wie das funktioniert

 

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Ansicht