Werde Mitglied in der großen deutschen Heimwerker-Community!
Jetzt anmelden!
 

Küchenfronten mit Autolack lackieren?

14.11.2012, 08:35
Küchenfronten mit Autolack lackieren?
Bewerten: Bewertung 0 Bewertungen
31 Antworten
debabba  
Hm gute Frage - wie sieht es mit Ausdünstungen aus, steht etwas bei dem Lack dabei?
Grundsätzlich sollte es gehen, im Freien lackieren (oder eben ner Lackierhalle) und dann ordentlich trocknen lassen, ob danach noch etwas ausdünstet sollte wie gesagt der Hersteller der Farben sagen können.

 

Wenn, dann auf jeden Fall Autolack auf Wasserbasis verwenden!

 

sonouno  
jepp, kann man machen... oder doch nicht

leider darf in D an privat (eigentlich) kein Autolack mehr verkauft werden nach dem neuen Lösungsmittelemissionsgesetz !

ich habe das schon vor 20 Jahren an Schreiner verkauft, natürlich meisst unter Zugabe von Mattierungsmittel/Strukturmittel und bissl Elastifizierungsmittel da Holz ja im Verhältniss zu Metall weicher ist und die Auto-Acryllacke sehr hart und spröde.

Heute verwendet der Schreiner Farben auf 2 K. Acryl-PU Basis die schon fertig eingestellt sind und auch leichter zu verarbeiten ( z.B. Clou-Cryl Decklacke)

grüssle, sonouno

 

Susanne  
Hallo Tobi1988,

Kleinere Flächen kann man prima mit Autolack bearbeiten. Wir haben vor Urzeiten mal Lichtschalter in Ford Seegrasgrün lackiert, und das sah sehr gut aus und war unglaublich haltbar.

Aber ich würde auch auf die Herstellerangaben achten und vor allen Dingen darauf, dass Ihr wenigstens wasserlöslichen Lack verwendet. Die Lacke sind ja eigentlich nicht für den Wohnbereich vorgesehen.

Weshalb möchtest Du überhaupt Autolack verwenden? Soll es ein bestimmter Farbton sein?

Oder geht es Dir um's Sprühen? Das kann ich gut verstehen, weil sich gerade so große und dennoch oft knifflige Flächen wie Küchenoberflächen tatsächlich ausgezeichnet sprühlackieren lassen. Das Ergebnis ist oft deutlich schöner, als mit Rolle oder Pinsel lackiert, und die Arbeit geht schneller und sauberer von der Hand.

Vielleicht wäre es eine Überlegung wert, einen wohntauglichen Lack mit einem der Feinsprühsysteme von Bosch zu verarbeiten? Schau Dir das doch gern mal an.

Viele Grüße
Susanne

 

Janinez  
ich hätte Angst, daß das zu schnell verkratzt, denn eine Küche wird doch anders beansprucht als ein Auto

 

Zitat von Janinez
ich hätte Angst, daß das zu schnell verkratzt, denn eine Küche wird doch anders beansprucht als ein Auto
Ich glaube mit einem entsprechenden Klarlack, der drüber kommt kannste das vermeiden.

 

hab letztens im OBI nen Speziallack gesehen...damit kann man lt. Hersteller alles lackieren (von Küchenfronten bis hin zum Porzelanwaschtisch).
Genaueres kann ich aber dazu noch nicht sagen...hab mir nur in der Eile kurz die Oberfläche des Musters angeschaut und mal nen Kratztest gemacht...war extrem hart und kratzfest.
Da ich für unsere Küche auch in naher Zukunft neue Fronten machen möchte, hab ich mir den Lack schon mal im Hinterkopf gespeichert.

 

wenn man vorher anschleift und mit Grundperung behandel geht es auf jeden Fall . Die Grundierung sollte für Kunststoff sein , wenn es eine Kunststoffoberfläche ist . Bei Holzoberfläche , Holzgundierung.

 

Das hat mir jetzt keine Ruhe gelassen und hab nochmal kurz nachgeschaut...der Lack ist von
Resinence Color.

 

das oder doch nicht von Kamerad Sonouno bezog sich sicherlich auf die Material-Art der Küchentüren....denn 2 Dinge müssen immer gemacht werden, Anschleifen und
Grundieren...so blank drauf, hält auch Autolack nur schlecht !
Gruss von Hazett
++++ hier hat es eine Zeitüberschneidung gegeben....div. Empfehlungen sind oben
schon ein paar Minuten früher erschienen !....aber gleiche Aussage !

 

Geändert von Hazett (14.11.2012 um 18:40 Uhr)
debabba  
Zitat von Janinez
ich hätte Angst, daß das zu schnell verkratzt, denn eine Küche wird doch anders beansprucht als ein Auto


so so , wieviel km läuft den deine Küche?

 

Also ich bin auf die Idee gekommen, weil nen Kumpel ne Lackiererei hat, er aber keine Erfahrung mit Holz dafür hat, das jedoch das günstige und einfachste für mich wäre...
und ich annehme das man mit nem Pinsel oder Rolle nicht so ne tolle Optik erreicht...
also das ist bei mir kein blankes Holz, eher mit irgendetwas beschichtet - beklebt...

also anschleifen...und welche Grundierung dann?

 

Warum Lack !! Warum nicht Folie??? sieht bestens aus ,gibt es in zig Farbtönen .Hochglanz oder Matt..ist verhältnismäßig ..einfach..aufzubringen .und macht viel weniger!!! Arbeit als lackieren ..
Habe gerade auf meiner "" Großbaustelle "" die Küchentüren/Fronten mit Folie .ganz normale Autofolie ( m² hat mich bei einem Freund 6€ gekostet ) .beklebt.. Die Frauen sind begeistert ..und daß ! hat schon was zu sagen.

Wenn die Farbe nicht mehr gefällt ..jederzeit Rückstandslos wieder zu entfernen und was neues drauf

 

sonouno  
@Tobi
wenn dein Kumpel ne Lackiererei hat mit abgenommener Kabine und Absauganlage ists kein Problem.
beklebt oder beschichtet mit Folie oder Kunststoff dann kann er arbeiten wie bei den Autoteilen die aus Kunststoff sind.....
also Kunststoffhaftvermittler spritzen und dann Aufbau wie beim Auto.....
beim Lack nicht vergessen Weichmacher/Elastifizierer zufügen... so 10 - 15 %
und dann welchen Mattgrad willst du ?
oder echt hochglänzend ??

grüssle, sonouno

 

würd es schon gern glänzend haben

@ greypuma: gibts da vll bilder zu sehen? weil ich persönlich denke das es billig wirken könnte

 

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Ansicht