Werde Mitglied in der großen deutschen Heimwerker-Community!
Jetzt anmelden!
 

Küchenarbeitsplatten verbinden

16.01.2016, 17:23
Hallo Community
ich habe die Oberfräse Bosch POF 1400 ACE - sehr schönes Gerät

Ich möchte zwei Küchenarbeitsplatten rechtwinklig verbinden. Gibt es von Bosch (oder Alternative) eine Schablone, die eine professionelle Verbindung ermöglicht.
Hinweis: von Festool gibt es derartiges Zubehör
https://www.youtube.com/watch?v=9TGBZHZ_SM8

Besten Dank für Eure Hilfe

Thorsten

 
Bosch POF 1400 ACE, Küchenarbeitsplatten Bosch POF 1400 ACE, Küchenarbeitsplatten
Bewerten: Bewertung 0 Bewertungen
8 Antworten
Von Bosch wüßte ich nicht, das es so eine Schablone gibt. Aber es gibt sehr viele Alternativen. In der Bucht werden verschieden Schablonen angeboten, die aus den verschiedensten Materialien hergestellt sind. (Alu, Holz, Kunststoff) Die Anschaffung ist relativ teuer, und für einmal verwenden lohnt es sich nicht wirklich, so etwas zu kaufen. Baumärkte bieten mittlerweile diesen Dienst an, und fräsen die Entsprechende Absätze an die Arbeitsplatte.
Hier mal eine andere Alternative. Wie wäre es, die beiden Platten im 45 Grad Winkel zu sägen. Anschließend mit einer Lamellofräse oder der Oberfräse Schlitze machen, für die Flachdübel (Lamellos). Ich bin auch schon hingegangen, und habe mir z.B. eine 10mm Buchenholzleiste geholt, und in beide Teile der Arbeitsplatte eine 10mm Nut gefräst. Dort habe ich dann an der einen Seite die Leiste (Feder) eingeleimt, und die andere Seite nur gesteckt. Der Rest machen ja die Plattenverbinder von unten. Es geht dabei nur darum, das die Platte geführt ist, damit kein Höhenversatz entsteht.

 

Geändert von fuffy1963 (16.01.2016 um 17:35 Uhr)
kannst ja mal bei den " Jüngern " von... Kreg-Jig... eine schauen... das sind Bohrschablonen, um Schrauben.. schräg eine zu Bohren .. von oben nicht .. und von Unten nur die Senkkopf -Freibohrung sichtbar... je nach Schrauben-Länge und Anzahl... bekommst damit eine solide
Verbindung, auch von Stoßkanten.. zuvor mit Leisten und Zwingen plan zus. Spannen !
ist ein paar Skripts weiter zu sehen.. blaue Bohrvorrichtung.. je 2 Bohrungen ... !
Gruss......

 

Es gibt Plattenverbinder aus Alu. Allerdings ist dann von oben eine ALU- Schiene zu sehen.
Aber es geht. Ist für jemanden der mit der Fräse nicht so firm ist.

 

Ich benutze schon seit Jahren die Schablone die an 3. Position angezeigt wird.
Alles bestens -KLICK- ...

 

Zitat von fuffy1963
Von Bosch wüßte ich nicht, das es so eine Schablone gibt. Aber es gibt sehr viele Alternativen. In der Bucht werden verschieden Schablonen angeboten, die aus den verschiedensten Materialien hergestellt sind. (Alu, Holz, Kunststoff) Die Anschaffung ist relativ teuer, und für einmal verwenden lohnt es sich nicht wirklich, so etwas zu kaufen. Baumärkte bieten mittlerweile diesen Dienst an, und fräsen die Entsprechende Absätze an die Arbeitsplatte.
Hier mal eine andere Alternative. Wie wäre es, die beiden Platten im 45 Grad Winkel zu sägen. Anschließend mit einer Lamellofräse oder der Oberfräse Schlitze machen, für die Flachdübel (Lamellos). Ich bin auch schon hingegangen, und habe mir z.B. eine 10mm Buchenholzleiste geholt, und in beide Teile der Arbeitsplatte eine 10mm Nut gefräst. Dort habe ich dann an der einen Seite die Leiste (Feder) eingeleimt, und die andere Seite nur gesteckt. Der Rest machen ja die Plattenverbinder von unten. Es geht dabei nur darum, das die Platte geführt ist, damit kein Höhenversatz entsteht.

Diese 45° Methode hat sehr viele Tücken.
Abgesehen davon, dass der Schnitt wesentlich länger ist, muss auch der Küchenboden und die Wand mitspielen und es werden mehr Verbinder benötigt.

Ich habe es bisher zwar nur 2mal gemacht, aber keines der Ergebnisse hat mich restlos überzeugt bzw. war "hübscher" als die "normale Fräsung".

 

Zitat von Linus1962
Ich benutze schon seit Jahren die Schablone die an 3. Position angezeigt wird.
Alles bestens -KLICK- ...
Hallo Community

die 45° Variante war auch meine Präferenz - aber das muss wirklich alles passen, dass das am Ende wirklich professionell aussieht.

Der Link von Linus1962 ist wirklich super (die gezeigten Schablonen sollten eine gute Arbeit ermöglichen)

Also besten Dank für Eure Hilfe und ein besonderes Lob für Linus1962

Gruss und schönen Sonntag

Thorsten

 

Hallo TG07,

wir können hier leider nicht behilflich sein.

Viele Grüße
Bosch-Experten-Team

 

Wenn Du die Eckverbindung selber fräsen willst, brauchst Du aber nicht nur die Schablone, dondern auch einen passenden Fräser. Die ganze Plattenstärke in einem Durchgang zu fräsen, dürfte etwas viel sein. Außerdem bräcuhte man einen Nut/Spiralnutfräser mit einer Schneidenlänge= Plattenstärke. Eventuell reicht es, mit der Schablone in mehreren Durchläufen eine 2-3 cm tiefe Nut zu fräsen. Dann wird der Überstand mit der Stichsäge abgesägt und der Falz, der stehen bleibt mit einem Bündigfräser abgenommen. Hab das aber noch nie so probiert...

 

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Ansicht