Werde Mitglied in der großen deutschen Heimwerker-Community!
Jetzt anmelden!
 

Küchenarbeitsplatte für Frästisch

15.04.2014, 12:50
Hallo zusammen,

hab mir schon einige Frästsiche im Internet und somit auch hier angesehen.
Dachte auch immer ich nehm Multiplex oder Siebdruckplatte für die 'Tischplatte' selbst.

Könnte aber gerade im Obi günstig an ne Küchenarbeitsplatte drankommen.

Aus der Spanplatte (50 statt 100Euro) könnte ich locker die Tischplatte und zwei 'Füße' bzw. Seitenteile machen.
Um den Unterbau (Kombination aus obiger Küchenarbeitsplatte und Möbelspanplattenresten) mach ich mir keine Gedanken.
Das bekäme ich bis auf evtl. Farbunterschiede optisch und technisch denke ich sauber hin.

Die Frage ist nur ob die Küchenarbeitsplatte das richtige 'Obermaterial' für den Frästsich ist.

Über Infos und Anregungen wäre ich sehr dankbar
Gruß Chris
 
Arbeitsplatte, frästisch Arbeitsplatte, frästisch
Bewerten: Bewertung 1 Bewertung
15 Antworten
Woody  
Ich meine, dass die Arbeitsplatte viel zu dick ist. Da verlierst du unheimlich viel an Hubhöhe für die Fräse.

 

dausien  
Ich bin zwar kein Freund von Spanplatten, vor allem nicht für den Frästisch, aber wenn Dir die Tiefe von knapp 60cm reicht und das Dekor einigermaßen robust ist sehe ich da kein Problem. Nur um dem Wegbröseln der Kannten entgegen zu wirken würde ich mir überlegen eine Hartholzleiste als Kantenschutz anzubringen.

 

dausien  
Zitat von Woody
Ich meine, dass die Arbeitsplatte viel zu dick ist. Da verlierst du unheimlich viel an Hubhöhe für die Fräse.
Für die Fräse brauchst Du sowieso eine Einlegeplatte - vorzugsweise aus Alu.

 

Das Einlassen der Fräsplatte sehe ich als unproblematisch.
ob nun 30mm multiplex oder 40mm Arbeitsplatte.
Würde eh noch nen Rahmen aus Kanthölzern um den Ausschnitt machen.

Die Tiefe wäre nahezu gleich mit dem von Guido Henn 600 statt 610.

Ursprüngich (vor Arbeitsplatte) dachte ich ich bau den Tisch so 2x1,2m aber das ist selbst in meinem großen Keller etwas übertrieben.
Weiß auch nicht wann es einfach von der Handhabung zu groß wird und ich die OBerfräse handgeführt verwende.

Die Hartholzleiste als Kantenschutz hatte ich auf dem Schirm aber trotzedem danke für die Info.

Bin mir halt nur Generell mit der Spanplatte bzw. dem Werkstoff unsicher.
Evtl. noch ne 18 Multiplexplatte draufkleben?


Andere Frage am Rande.
Was würdet ihr für eine Oberflächenbehandlung von Birke Muliplex bei einem Badezimmerspiegelschrank vorschlagen?

 

dausien  
Stimmt mein Frästisch ist auch nur 62cm Tief.
Noch eine Multiplexplatte aufzudoppeln halte ich für überflüssig.

 

Mit der Arbeitsplatte machst Du nix verkehrt. Die ist schön stabiel und glatt und nicht so empfindlich. Zum befestigen der Oberfräse nutzt Du ja anscheinend eine extra Platte. Den Ausschnitt dafür bekommst Du in die Arbeitsplatte genauso, wie in jede andere Platte.

Also, wenn Dir die Platt egefällt..... warum nicht?

 

Dann bau ich den Unterschrank vielleicht einfach aus Spanplattenresten (zuhause und OBI) und nehme für die Platte was richtiges.
Muss mal beim örtlichen Holzhandel die Preise und Plattenformate erfragen.

Würdet ihr auf jeden Fall 30mm stärke (wie Guido Henn) nehmen?
Multiplex oder eher Siebdruck....

Danke
Chris

 

Wieso hast Du Dich jetzt doch gegen die Arbeitsplatte entschieden?

 

Ich Persönlich finde eine Frästisch mit so einer Arbeitsplatte eine sehr Interessante Idee, die ich auch im Hinteerstübchen habe wenn ich mir selbst einen Bastel.
Wie schon hier erwähnt, die Oberfläche der Platte selbst ist dafür fast schon Ideal. Natürlich müssen entsprechende Ausschnitte und Vertiefungen vorgesehen werden (bei solchen Dicken natürlich im größeren Umfang) aber wieso nicht. Für Siebtruck oder Multiplex zahlt man für eine solche größe ein Vermögen! Und eine Unterkonstruktion muss sowieso gebastelt werden!

 

jetzt hab ich im obi ein stück küchenplatte 1,5x0,6m für 10euro entdeckt.

werds vermutlich doch mit der arbeitsplatte probieren.
Da ich bei meinem Vater gerade noch eine 9mm Siebdruckplatte in ähnlicher Größe entdeckt habe, überleg ich ob ich diese auf die arbeitsplatte kleben soll.
was haltet ihr davon?

 

Verschwende die Siebdruckplatte nicht dafür. Die Arbeitsplatte ist sowohl dick als auch glatt genug als Frästisch. Die Siebdruckplatte kannst Du besser für den Anschlag verwenden.

 

dann heißt es bald in den obi und das Teil zumindes kaufen.
Vor dem Nachwuchs wirds leider nichts mehr mit dem Frästisch.

Bin froh wenn ich meinen Spiegelschrank noch ins Bad bekomme um mehr Stauraum zu schaffen.
Wenn ich nicht zu lange hier im Büro bleiben muss, wirds heute noch was mit dem zweiten 'Anstrich' Osmo Dekorwachs Nussbaum....

 

Und Du glaubst, das Du wieder mehr Zeit hast, wenn der Nachwuchs erst da ist?????

 

Zitat von vivaholzwurm
jetzt hab ich im obi ein stück küchenplatte 1,5x0,6m für 10euro entdeckt.

werds vermutlich doch mit der arbeitsplatte probieren.
...
ICH sehe das wie dausien und würde auch KEINE SPANPLATTE für einen Frästisch verwenden. Für ca. 10 Euro bekommst Du auch zwei(2) ausreichend große und dicke MDF Platten im Zuschnitt wie bei meinem Mobilen Frästisch und dann musst Du Dich nicht mit "den groben Spänen" herumärgern ...

 

@ sugrobi.
Ne mehr zeit nicht. aber in den noch ofiziell 5 verbleibenden Tagen, möchte ich noch den Spiegelschrank fürs Bad fertig bekommen. Für den Frästisch reicht die Zeit vorher eh nicht mehr.

Denke ich warte mit dem Kauf der Platte (egal ob Küche oder Multiplex oder oder) bis ich wieder Zeit habe und plane in der Zeit noch ein bisschen.

 

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Ansicht