Werde Mitglied in der großen deutschen Heimwerker-Community!
Jetzt anmelden!
 

Küchenarbeitsplatte befestigen - ohne Schränke und Füße

28.12.2011, 19:39
Geändert von kasperleralf (28.12.2011 um 19:43 Uhr)
Hallo,

ich möchte an einer derzeit noch freien Wand in meiner Küche eine Arbeitsplatte (2500 * 620) anbringen. Darauf sollen dann die ganzen Gerätschaften wie Kaffeemaschine, Toaster etc. abgestellt werden.

Jetzt habe ich aber noch keine so rechte Idee, wie ich die Platte befestigen soll und deshalb eine Frage:

Reichen Stahlwinkel mit soner schrägen Verstrebung 400 * 400 (wie auch immer die heissen), die an die Wand gedübelt werden und auf die die Platte geschraubt wird? In welchen Abständen?

Wenn die nicht reichen: Was wäre eine Alternative zu Füssen oder einer Deckenabhängung? Diese beiden Varianten fallen wegen Veto der OHL aus...

edit: Hab noch was vergessen: Die Platte soll keine Schränke drunter haben sondern sozsagen freitragend sein

Gruss
Ralf
 
Arbeitsplatte, Küche Arbeitsplatte, Küche
Bewerten: Bewertung 0 Bewertungen
83 Antworten
Wie wäre es den mit einem U Eisen oder Rohre die du links und recht in der Wand fest machst wo die Platte drauf liegt.

 

Da eine Arbeitsplatte ein gutes Eigengewicht hat und auch Druck durchs Arbeiten auf Ihr sowie das Gewicht der Geräte tragen soll ohne durch zubiegen, ist eine gute Tragkonstruktion angebracht.
Ich würde sie auf mindestens 4 Träger aus Vierkantrohr 5 x 5 cm, aufgeschweißt auf eine Halteplatte zum Anschrauben an die Wand mit Querverstrebung setzen.

 

Geändert von reikla (28.12.2011 um 20:16 Uhr)
Ja, wie sieht es rechts und links der Platte aus. Sind da Wände?

Ich hab sowas ähnliches mit Wänden an der seite halt, da reicht jede Form an Latten um das zu tragen.

Hab mal ein Bild eingestellt, an der rechten Seite ist auch eine Wand.
Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	DSC00291.jpg
Hits:	0
Größe:	54,7 KB
ID:	7509  

 

Geändert von HansJoachim (28.12.2011 um 20:16 Uhr)
Rechts und links ist nichts bzw. Luft, leider...

hab mal noch ein Bild dazugepackt. Das schwarze Gekritzel sollen die Winkel sein, an die ich dachte und da drauf dann die Platte (bündig zur Fensterbank)
Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	Foto.jpg
Hits:	0
Größe:	53,8 KB
ID:	7510  

 

Geändert von kasperleralf (28.12.2011 um 20:37 Uhr)
Brutus  
Bei 2,5 Meter Länge wird die Platte sich garantiert schon durch das Eigengewicht leicht durchbiegen und bei Belastung sicher brechen. Ich würde zumindest vorne ein Profilstahl, etwa T-Profil unterschrauben und den Rest der Platte durch eingebohrte Maueranker befestigen.

 

Das scheint mir eine größere Herausforderung zu sein.

Du solltest die Arbeitsplatte an der Wand entlang auf eine lange Leiste auflegen und von unten verschrauben. Damit biegt sie sich schon mal nicht durch.
Dann wurde ich in relativ kurzen Abständen (50-60cm) aus dicken Multiplex-Platten Dreiecke zuschneiden und die Platte auflegen.
Alternativ gehen vielleicht auch Streben aus Kantholz. Die Pfeile stellen die Schrauben dar. Ich wäre aber eher für die Dreiecke.
Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	Präsentation2.jpg
Hits:	0
Größe:	31,8 KB
ID:	7511  

 

@Brutus und kindergetuemmel: Die Summe Eurer beiden Vorschläge würde ja zum gewünschten Ergebnis führen.

3 oder 4 Stahlträger in kindergetuemmels Form mit Strebe in der Grösse 40 * 40 oder 50 *50. Vorne drauf dann Flachstahl, damit sich die Platte nicht durchbiegt und dann verschrauben. Und die Träger mit 12er-Dübeln an die Wand knallen.

Sollte doch dann halten, oder?

 

Zitat von kasperleralf
@Brutus und kindergetuemmel: Die Summe Eurer beiden Vorschläge würde ja zum gewünschten Ergebnis führen.

3 oder 4 Stahlträger in kindergetuemmels Form mit Strebe in der Grösse 40 * 40 oder 50 *50. Vorne drauf dann Flachstahl, damit sich die Platte nicht durchbiegt und dann verschrauben. Und die Träger mit 12er-Dübeln an die Wand knallen.

Sollte doch dann halten, oder?
Ich kann mir vorstellen, dass das geht....würde aber dennoch Dreiecke nehmen.

 

Holzdreiecke anstelle von Stahl-Vollmaterial die ja eine ähnliche Form haben?

 

Zitat von kasperleralf
Holzdreiecke anstelle von Stahl-Vollmaterial die ja eine ähnliche Form haben?
Nein, die von Brutus vorgeschlagene Quertraverse. Und von der Wand weg die Dreiecke aus Holz (Multiplex).
Auf dem Bild ist die Querstrebe rot dargestellt.
Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	Präsentation2.jpg
Hits:	0
Größe:	20,1 KB
ID:	7512  

 

Und wenn du links und rechts unter der platte ,schmale Schränke stellst und dann die Platte drauf? dann hast du in der Mitte Platz für ein Wein Regal oder so;-)

 

Wenn ich mir vorstelle, das zu der Tiefe der Fensterbank, nochmal 62 cm Platte kommen auf die irgendwann einmal jemand zum putzen raufsteigen muss....

Nimm doppel T-Träger und ein fettes Betonfundament.
Bist du sicher das ihr euch einen Gefallen damit tut eine Platte vors Fenster zu setzen?

Ansonsten reichen die Vorschläge für normale Belastungen sicher aus.
Optisch wird der Vorschlag von kindergetümmel vermutlich am besten aussehen.

 

eigentlich wollte ich keine Schränke drunterstellen....obwohl es beim Schweden ja so 20 cm breite Teile gibt.

 

Brutus  
Zitat von kasperleralf
?Jetzt hab' ich endlich den richtigen Begriff für diese Winkel gefunden, die ich vorher gemeint habe: "Schwerlastkonsole" sowas wie hier Nur was das mit BEAM zu tun haben soll, ist mir noch schleierhaft ?
Als BEAM wird im Englischen ein Stahl-Träger bezeichnet.

 

Na Prima ;-) Ich hatte da glaub nur geschrieben, dass mir der korrekte Begriff für diese Winkel eingefallen ist, und dass die Schwerlastkonsolen heissen. Sowas wie die Dinger hier: http://www.regalraum.com/REGALTRAeGE...nkt::1251.html

 

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Ansicht