Werde Mitglied in der großen deutschen Heimwerker-Community!
Jetzt anmelden!
 

Küche Fußkälte: Fliesen u keine Heizung: was kann ich tun?

19.11.2011, 10:00
Hallo, ich wohne in einer Mietwohnung und in meiner Küche gibts keine Heizung. Die Fußbodenfliesen sind zu kalt und ich denke darüber nach, ob ich Kork darüberlege. Je nach Dicke des Materials würde es jedoch evtl mit der Tür, die nach innen aufgeht, problematisch.
Wer hat Erfahrung damit oder andere Tipps? DANKE!
 
Bodenbeläge, Küche, Tipps Bodenbeläge, Küche, Tipps
Bewerten: Bewertung 0 Bewertungen
13 Antworten
wenn du ein klein Radiator mit einer Zeitscchaltuhr anschließt das die heizung morgens anläuft bevor du aufstehst hast du es warm zum Kaffeetrinken und du kannst sie nach belieben Programieren genau so wie du es brauchst.

 

Hi,


Darfst du die Fliesen erneuern?


Wenn ja, würde ich eine elektrische fußbodenheizung einbauen....

 

Das mit dem Kork ist schon eine gute Idee. Dann einfach die Tür bzw. das Türblatt von jemandem mit einer Kreissäge kürzen lassen, wenn sich die Tür nicht mehr nach oben verstellen läßt.

Manchmal kann man bei den Türbändern noch sowas wie Unterlegscheiben drunterpacken, damit das Türblatt etwas höher kommt.

Der Kork machts warm an den Füßen. Eine Heizung, die den Raum zumindest etwas überschlägt sollte aber auf Dauer schon rein.

 

Funny08  
Je nach bauart der Tür, kannst du auch einen Türheber nutzen, der hebt die Tür beim öffnen an. http://www.neumann-handel.com/media/...tsth68_big.jpg so einen hab ich an der Kellertür - funktioniert seit 20 Jahren problemlos - der hier schafft eine Hubhöhe von bis zu 16 mm. http://www.neumann-handel.com/rund-um-die-tuer/tuerfeststeller-tuerstopper/tuerheber.html

 

Servus BieneSa!


Wie groß ist denn die Küche?

Wenn sie nicht allzu Groß ist, macht ein kleiner Radiator durchaus Sinn - der (Öl-)Radiator hält auch die Wärme eine gewisse Zeit.

Fraglich ist dann natürlich der verfügbare Platz... wenn ich an meine Alte Küche denke, da hätte kein noch so kleiner Radiator Platz gehabt...

Die Idee mit dem Kork ist grundsätzlich sehr gut, es kommt auch auf die Befestigung auf den Fliesen an.

Es sollte so befestigt werden, dass der Belag sich bei einem Auszug spurlos entfernen lässt... sonst gibts Schwierigkeriten mit dem Vermieter.

Wie Tischler bereits angesprochen hat, kann man die Türe wahrscheinlich mit Beilagscheiben höherlegen - die gibts im Baumarkt bei den Türschanieren und Beschlägen.

Falls das nicht reicen sollte, kann man immernoch etwas vom Türblatt unten abnehmen.

Ich würde abere auf jeden Fall zuerst die Türe so hoch wie möglich setzen und nur das Nötigste von der Türe abnehmen - beim Rückbau gibts dann keine Probleme...

mfg Dieter

 

Funny08  
Nachtrag - das Problem bei den Unterlegscheiben ist, irgendwann stößt das Türblatt oben an den Rahmen an - bei dem Angelheber ist dieses Problem nicht der Fall, da die Tür während des öffnens in der Angel angehoben wird, hierdurch schlägt sie oben dann nicht an.

 

...dazu bedarf es aber trotz Allem einer gewissen Bodenfreiheit an der Türe, dort sollte ja auch der Belag liegen.

Die Türheber können die Türe ja auch erst heben, wenn sie innen an der Zarge frei läuft...

mfg

 

Geändert von Kneippianer (19.11.2011 um 11:33 Uhr)
Hallo BieneSa

Wenn Kork dann sollte er Versiegelt sein sonst wird er schnell Fleckig. Wegen der Tür da muss ca. 1cm weg Laminat und Trittschall gibt ca. 1cm da würde Ich dir empfehlen einfach den Vermieter zu fragen ob du 1 cm von der Tür absägen darfst. Und wegen dem Absägen vielleicht Wohnt einer von dieser Community in deiner Nähe dann wäre das mit dem Absägen von der Tür auch kein Problem.

 

Funny08  
Zitat von Kneippianer
...dazu bedarf es aber trotz Allem einer gewissen Bodenfreiheit an der Türe, dort sollte ja auch der Belag liegen.

Die Türheber können die Türe ja auch erst heben, wenn sie innen an der Zarge frei läuft...

mfg
Stimmt da hast du auch wieder recht

 

Ist eigentlich Jetzt die Küche Kalt oder nur der Boden. Bei letzteren könnte ich als Günstigste variante Hausschuhe oder Haussocken empfehlen!

Solltest Du die Türe Kürzen wollen unbedingt vorher vom Vermieter genehmigen lassen sonst kann der Spass teuer werden!

 

Es gibt Konvektoren verschiedener Größen, die man stellen oder hängen kann.

Diese haben gegenüber Ölradiatoren den Vorteil, daß sie mit einem Gebläse den 

Raum schnell aufheizen und dann über Thermostat geregelt werden. Der Stromverbrauch ist dabei günstiger. Solche Konvektoren sind gut für Bad und Räume

geeignet, die keine Heizung haben.

Hier ein paar Beispiele:

http://www.google.de/products/catalog?q=konvektoren&hl=de&um=1&ie=UT F-8&tbm=shop&cid=16027129052278924512&sa =X&ei=Qq_HTrO-CIaWOpfOlckP&ved=0CJQBEPMCMAk




oder 




http://www.google.de/products/catalog?q=konvektoren&hl=de&um=1&ie=UT F-8&tbm=shop&cid=14359946401493512476&sa =X&ei=Qq_HTrO-CIaWOpfOlckP&ved=0CHYQ8wIwAQ




Möglicherweise gibt es auch günstige beim OBI

 

Wie wäre es denn mit einer Infrarot-Deckenheizung?

 

Infrarot Heizungen sollen sehr effektiv sein, habe ich letztens gehört.
Kann man auch als Spiegel oder Deko Objekt in der Küche verstecken.

Wäre glaube ich meine erste Wahl.

 

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Ansicht