Werde Mitglied in der großen deutschen Heimwerker-Community!
Jetzt anmelden!
 

Kreissäge

14.02.2012, 06:03
Geändert von Heiko1975 (07.03.2013 um 21:11 Uhr)
Ich bin gerade gedanklich beim Kauf einer Kreissäge.
Dabei schwanke ich zwischen der Kreissäge von Bosch und der von Metabo.


Beide schneiden (Lach) im Test Stiftungwarentest nicht schlecht ab.
Bosch mit Staubfach dafür hat Metabo aber eine Metallführungsschiene.
Bosch hat seine aus PLASTIK gemacht.
Warum auch immer!




Meine Frage ist (ich hoffe ihr seid so unparteiisch) welches System ist das bessere?
 
BOSCH, Kaufberatung, Metabo BOSCH, Kaufberatung, Metabo
Bewerten: Bewertung 1 Bewertung
23 Antworten
Zu Metabo kann ich nicht viel sagen. Ich besitze die PKS55A . Zu Dieser Handkreissäge wird zwar die Kunststoffführung angeboten, ich hatte aber meine mit der Führungsschiene von meiner Arbeit verwendet (eine Alu-Führungsschiene von Bosch). Das hat einwandfrei funktioniert.
Der Auffangbehälter ist Gold wert. Zwar fängt er nicht alles auf aber doch sehr viel. Vor allem fliegt nicht meterweit umher.

 

Ich hab auch die PKS55A und bin zufrieden,die Metabo kenn ich nicht.Aber der erst von mir belächelte Auffangbehälter ist doch gold wert.Nur ist er bei längeren schnitten sehr schnell voll.

 

Zitat von HOPPEL321
...Nur ist er bei längeren schnitten sehr schnell voll.
Das stimmt. Ich muss aber sagen, dass ich gerade in den letzten Tagen viel damit gesägt hatte und ihn nach jedem oder jedem 2. Schnitt geleert hatte. Ist reine Gewohnheit und klappt prima. Besser als in der Staubwolke zu stehen.

Kleiner Nachtrag. Das Sägeblatt könnte etwas besser sein. Ich habe manchmal etwas Ausriss.

 

Ich hab die PKS55 aus dem ersten Produkttest und bin sehr zufrieden. Führungsschiene brauche ich sehr selten und wenn nutze ich eine Richtlatte als Anschlag...
..schau dir doch mal den alten Produkttest an...

 

Hallo,

ohne mehr Infos wird dir niemand wirklich helfen können. Eine pauschale Aussage "nimm die PKS55" wird dir nicht viel helfen.

Zu klären wäre:
- Welche Metabo?
- Welche Bosch?
- Wie sehen deine Anwendungsfälle aus?
- Welche ansprüche hast du an das Schnittergebnis?
- Wo liegt die Preisgrenze für dich?

Gruß

holzbastler

 

Brutus  
Ich nutze noch eine ältere Kreissäge von Skil und mache es wie Thorsten2501 mit der Richtlatte bzw. Flachstahl. Zu Metabo kann ich nichts sagen, weiß nur, dass die auch sehr gute Geräte bauen. Einen Staubfang an der Kreissäge zu haben, wünschte ich mir jedoch auch ;O)

 

Ich habe mir heute einige anderen Kreissägen angesehen und der Verkäufer machte mir ein ANgebot, welches ich nicht ablehnen konnte


Danke an alle!
Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	IMG_2299.jpg
Hits:	0
Größe:	67,8 KB
ID:	8635  

 

Allein der Koffer ist schon was Wert,und bei Bosch blau hast du was fürs Leben.

 

Hauptsächlich versuchte er mir die Bosch PKS 66 AF zu verkaufen;
als ich ihn fragte, was er den von den Blauen Boschsachen hatte, guckte er nur.

Dann kam er mit der GKS65 SE mit Schiene für knapp 386 €; ohne Schiene € 248.
Als er zu mir sagte, dass die Kiste und noch ein Boschsägeblatt gratis dazu geben würde.
Fand ich gut...

@Holzbastler:
ich möchte damit Sitzgelegenheiten bauen, die wir auf Mittelaltermärkte mitnehmen können - sprich auseinanderbaubar/ Platzsparend.

Die Metabo 14oo Watt Kreissäge KS66 (UVB lt Katalog 289,-) und
die grüne Bosch Bosch PKS 66 AF.

 

Wenn du sie noch nicht benutzt hast bring sie zurück und hol dir diese, das neue Modell mit der neuen Führungsschiene.

 

Hallo,

ist das eine der blauen Sägen, von denen man immer leist, sie laufen nicht ordentlich auf der Schiene? (google befragen) Wenn ja, mach was HansJoachim vorschlägt-

gruß

Holzbastler

 

Ich habe ein älteres Modell P 300 von Bosch grün. Da wurden die Geräte noch mit einer Blechführung gefertigt. Sehr stabil und sicher. Leider werden die neuen Geräte meist windiger in der Ausführung.

 

Also ich habe sie jetzt für 248 OHNE Führungsschiene bekommen.; die Schiene kostet 69,- € lt. Bosch Kundenservice.

Windiger ist mir eigentlich egal; wichtig war mir nur, daß um das Blatt Metall verbaut worden ist und kein Plastik.
Deswegen sind einige schon direkt rausgefallen.

Die von Festool war auch der Hammer - aber ich gebe keine 700+ Euro aus für ne Kreissäge. Bin Heimwerker - kein Profi

Bei Stiftung Warentest wurden sieben Geräte getestet (11/2010) und Bosch, Makita (5017) und Metabo KS66 haben mit Gut 2,1 - 2,3 und 3,0 abgeschnitten.

Bosch war die Handlichste (für mich) und dann noch die Wattzahl hat mich überzeugt.
Das es das "Blaue" Werkzeug von Bosch ist, war noch so ein Tropfen auf dem heißen Stein...

 

Also einen Vergleich mit Bosch oider Metabo habe ich nicht.

Aber ich habe die PKS 55a und bin sehr zufrieden damit...

 

Munze1  
Ahhhhh - Kreissäge ist Handkreissäge. Habe eine bestimmt 10 Jahre alte Metabo mit 55 mm Schnitttiefe, immer noch topp in Schuß. Wichtig, achte auf eine gute Stabilität der Grundplatte zum Motor, alles was dort wackelt ist Ungenauigkeit. Persönlich würde ich zu einer Tauchsäge tendieren. 

 

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Ansicht