Werde Mitglied in der großen deutschen Heimwerker-Community!
Jetzt anmelden!
 

Kosten für Umrüstung von E-Durchlauferhitzer auf Gas

30.05.2015, 20:51
Ich bräuchte mal Eure Hilfe. Wir wollen eventuell ein Haus kaufen. Allerdings wird bei dem Haus (ca150qm Wohnfläche) das Brauchwasser über Strom-Durchlauferhitzer erwärmt. Geheizt wird per Fußbodenheizung über eine Gastherme (von 2012). Wir würden das Brauchwasser gerne ebenfalls über Gas erwährmen. Mit welchen Kosten (in 5000er-Schritten) hätten wir da ca zu rechnen? Eigentlich geht es nur um 3 Entnahmestellen. Das Gästebad im Keller (Gastherme ist dort untergebracht), die Küche im EG und das Bad im 1.OG. Macht es vielleicht Sinn, bzw mit welchen Mehrkosten ist unegfähr zu rechnen, wenn man da noch Sonnenkollektoren und/oder einen wasserführenden Kamin mit einplant?

Ich weiß, das da aus der Ferne niemand einen Eurogenauen Betrag nennen kann, uns geht es in erster Linie darum, ob so etwas 5, 10, 15 oder 20 Tausend Euro kosten kann....
 
Durchlauferhitzer Durchlauferhitzer
Bewerten: Bewertung 0 Bewertungen
8 Antworten
Keiner irgend eine Idee? Nicht mal ne Ahnung, obs da nen neuen Brenner braucht? Hier sind doch jede Menge Leute, die schonmal einen Altbau saniert haben, was hat Euch die neue heizungsanalge gekostet?

 

da die Gastherme recht neu ist, dürften auch die Abgaswerte NO X auf dem neuesten Stand sein... fürchte mal... daß ein solcher Umbau recht aufwändig wird...!
brauchst für den Mehraufwand an Heizdurchsatz ( Umlauf ) mit Sicherheit eine neue Gasheizung, mit entsprechend großen Speichern... wenn dieses zentral geregelt werden soll ! ( Fußbodenheizung ist Niedertemperatur )
Natürlich kann auch statt Elektro... jeweils eine kleine Gastherme das Brauchwasser
aufbereiten... leider geht das nicht so einfach auszuwechseln.... denn Gasbrenner müssen eine " GEFÜHRTE " Abluft und Zuluft haben !
Einiges lässt sich mit modernen elektr. Durchlauferhitzern SPAREN, weil effizienter ! da brauchst, wie auch beim GAS... einen Fachbetrieb... zu den Preisen, hier gilt, Angebote kommen lassen, selbst eine Hausnummer wäre nicht brauchbar !
Gruss....
Nachtrag.... wichtig ist beim Brauchwasser für Duschen usw. daß die Therme auf 70 °C
hochheizt... wegen Legionellen-Gefahr !

 

Geändert von Hazett (31.05.2015 um 17:05 Uhr)
Zitat von sugrobi
Wir würden das Brauchwasser gerne ebenfalls über Gas erwährmen.
.......
Eigentlich geht es nur um 3 Entnahmestellen.

So ganz verstehe ich die Frage nicht.
Die die Anzahl Entnahmestellen spielt höchstens für den Leitungsquerschnitt, bzw eventuell noch für den WW-Verbrauch eine Rolle.

Viel wichtiger erscheint mir die Frage, ob deine Heizung für die Warmwassererzeugung tauglich ist, dann wird einfach das Kaltwasser dort erhitzt.
Schlecht natürlich, wenn zu den Entnahmestellen auschliesslich Kaltwasserleitungen gehen.

Zu der Heizung:
Es gibt zwei Arten von Heizung, mit Warmwasserbereiter/ -speicher und ohne.
So wie ich das jetzt herausgehört habe, hat die Gastherme keinen integrierten / externen Warmwasserspeicher (=Therme).
Da stellt sich die Frage, ob dieser denn nachrüstbar ist.
Wenn ja, dann kann der Warmwasserspeicher auch für die Solaranlage genutzt werden.

Wenn nicht, benötigst du zur WW-Erzeugung eine neue Heizung.

Zusätzlich kommen dann noch die Solaranlage dazu (den Preis kann dir keiner sagen, denn welche Module, wie viele, Kosten für die Wasserführung, Anbindung an den WW-Speicher, taugt die Heizung dafür, notwendige Umbaumaßnahmen, wieviel Eigenleistung,.......)
Hier musst du dir einfach mehrere Angebote einholen.

Was an Kosten noch dazu kommen könnte, wäre die Verlegung der WW-Leitungen zu allen Bädern, Küchen.

 

Ekaat  
Es ist nicht besonders schwierig, einen Wärmetauscher einzubauen, der das Warmwasser liefert. Hilfe erhält man durch einen Installateur, wenn man es nicht selbst kann.
Über die Kosten kann man absolut nichts sagen, weil die Gegebenheiten nicht bekannt sind.
Bei Unsicherheit würde ich jedenfalls einen Fachmann zurate ziehen und nicht selbst herumbasteln!

 

Ich hab mal eine Frage, sugrobi: Gibt's einen zentralen Durchlauferhitzer für das Brauchwasser oder läuft zu jeder Entnahmestelle nur eine Kaltwasserleitung und das Wasser wird dort dann aufgeheizt? Dann kommt ja noch einiges an Wasserleitung dazu, die verlegt werden muss.

Grundsätzlich dürfte es bei vielen Heizungen möglich sein, eine Brauchwassererwärmung nachzurüsten, aber das kann dir nur der Heizungsbauer definitiv sagen.

 

Es gibt an jeder Entnahmestelle einen Durchlauferhitzer. Leitungen müßtenm gezogen werden. die ließen sich aber, bis auf eine Steigleitung zum Bad im 1.OG komplett an der Kellerdecke verlegen.

Wir gehen davon aus, das ein neuer Gasbrenner hermüßte (Die intsallierte hat keinen Warmwasserbehälter) In welchen preiskalssen liegt den so eine Terme, die sowohl die Fußbodenheizung, als auch die warmwasserversorgung (ohne zwischenspeicher) leisten kann?

 

Die Behälter lassen sich meist nachrüsten, genauso wie der Wärmetauscher. Aber dazu muss man den Typ der Heizung wissen. Wenn du das neu machst, dürftest du Angebote zwischen 8' und 15' bekommen. Je nach Region. Mein Tipp wäre noch ein Kreislauf für das Warmwasser. Bei uns ist es über Stichleitungen realisiert und wir dürfen immer 2 bis 4 Minuten Wasser laufen lassen, bis es warm kommt. Mit einem Kreislauf steht warmes Wasser schneller an. Damit die Umwälzpumpe nicht immer läuft, gibt's verschiedene Möglichkeiten wie Zeitschaltuhr oder "Impulsventile".

 

So, ich melde mich hie rnoch mal kurz zu Wort. Der verbaute Brenner ist ein ecoTEC plus VC DE 126/3-5 R3 von Vaillant. Auf der Seite von Vaillant steht, das dieser Brenner sowohl für Heizung, als auch Nutzwasser geeignet ist. Allerdings ist genau dieser Brenner wohl ein Auslaufmodell, so, das ich nirgends die Gebrauchsanweisung auftreiben konnte um die Aussagen zu verifizieren. eine zusätzliche zuleitung zum Bad im 1.OG ließe sich durch einen vorhandenen Versorgungsschacht leicht realisieren, so das man, wenn der Brenner geeignet währe, vielleicht mit der instalation von ca 5-8m Wasserleitung davon kähme.

Kennt jemand den besagten Brenner und kann zuverlässige Aussagen über dessen Warmwasser-Fähigkeiten machen?

 

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Ansicht