Werde Mitglied in der großen deutschen Heimwerker-Community!
Jetzt anmelden!
 

Koffer von Bosch sind leider nicht so Ideal

27.08.2010, 20:07
Geändert von kindergetuemmel (27.08.2010 um 21:26 Uhr)
Hallo,
heute habe ich mir ein teures Werkzeug gegönnt, weil ich einen alten Wohnwagen zerkleinern und entsorgen muss.
Die Säbelsäge GSA1200e.

Mir liegt es am Herzen, hier meine Kritik anzubringen.

Wie schon in anderen Forenthemen angesprochen muss ich auch diesmal wieder den Koffer kritisieren. Die zusätzlich gekauften Sägeblätter passen nicht rein und die Zuleitung findet sehr wenig Platz, so dass ich befürchte, wenn man sie erstmal entwirrt hat, dann passt sie nicht mehr rein. Auch Dinge, wie Schutzbrille und im Idealfall ein Gehörschutz könnten sinnvollerweise mit reinpassen. Dann müsste man nicht alles einzeln tragen.
Auch bei anderen Geräten ist mir schon aufgefallen, dass nicht alles sinnvoll untergebracht werden kann. Warum spendiert man den Geräten nicht etwas zusätzlichen Platz?
Z.B. in meinem Systainer-Set mit dem Multi-Cutter GOP ist alles ganz schick angeordnet. Leider auch hier völlig unbrauchbar. Nur Chick für den Verkauf.
 
Größe, Kritik, Platz, Säbelsäge, Säbelsägeblätter, Werkzeug-Koffer Größe, Kritik, Platz, Säbelsäge, Säbelsägeblätter, Werkzeug-Koffer
Bewerten: Bewertung 1 Bewertung
22 Antworten
Hallo Kindergetuemmmel,

deine Argumente für einen größeren oder anders aufgeteilten Koffer kann ich durchaus nachvollziehen. Was mich aber noch mehr stört ist, das manches Werkzeug garnicht erst im Koffer sondern im Pappkarton geliefert wird. Ich habe mir vor kurzen den Schwingschleifer PSM 160 A zugelegt. Leider nur im einfachem Karton. Den kleineren Bruder PSM 80 A gab es überall im Koffer. Daher würde mich mal interessieren nach was für Kriterien ein Wekzeug einen Koffer bekommt oder doch nur ein Karton.

Gruß atzehb

 

Hallo atzehb,

ein Karton wäre sicher noch trauriger. Aber ein Koffer, der nichts taugt, wird irgendwann auch ersetzt. Das kostet nur unnötig Geld und tut der Umwelt nicht gut. Außerdem ärgert man sich ...

 

oje wie oft hab ich mich schon zu der koffer-geschichte ausgelassen?!?!?!
ein leidiges thema!!!!

ps. hab mir heute auch ne säbelsäge gekauft... könnt mich tot lachen

 

das wundert mich schon etwas,dass bosch da nicht bessere qualität liefert.
vor allem da dein gerät ja nicht bosch grün sondern bosch blau ist.
also für handwerker,und handwerker haben bekanntlich sehr viel zubehör dabei.
wie machen die das denn?
entsorgen die den koffer gleich wieder?
habe auch gemerkt dass bei den koffern sehr gespart wird.
habe bosch(grün)maschienen,wo wenn ich glück habe ein koffer dabei war,der leider viel zu klein ist.auch ist das plastik von sehr schlechter qualität und sehr dünn.
da klappert alles.bei manchen maschienen habe ich nur ein karton,und das ist ein schlechter witz.da sollte bosch dringend nachbessern.andere herstellere bieten da bessere qualität was die koffer angeht.zb bei meiner stichsäge(makita) ,da habe ich einen richtig festen hart- plastik-koffer,den ich nicht eindrücken kann.
sowas sollte bosch anbieten.
zur not halt gegen aufpreis.ich denke die mehrheit würde den mehrpreis bezahlen.
mei meiner stichsäge gab es die auch ohne koffer.
da habe ich lieber nochmal 10 euro draufgelegt.
am ende lohnt es sich.ich weiß immer wo ich meine ersatz-sägeblätter habe,und die maschiene verstaubt nicht.

 

Ich achte beim Werkzeugkauf nicht so auf den Koffer, schön wenn dabei aber egal da sie meisten recht "sinnlos" sind. Die Idee mit der Preisstaffelung finde ich gut wobei ein wirklich guter Koffer (Systainer mit Einsatz) nicht für 10 € zu haben ist.

 

wenn man eine sehr teure maschiene kauft,ist der aufpreis gering.
was allerdings unrealistisch ist,wenn man eine stichsäge für 40 euro kauft,dann kostet ein entsprechender koffer mehr als 10 euro.
wenn aber eine sehr hochwertige säge allein schon 130 euro kostet,
wird vom kunden nicht mehr als 10 euro verlangt.
ansonsten würden die darauf sitzen bleiben.
solche systainer habe ich auch,allerdings gibt es diese nur bei (sehr)hochwertigen maschienen wie zb bei fein und festool.

 

Ekaat  
Bislang habe ich mit den Koffern größenmäßig noch keine Probleme gehabt (Bohrhammer, Oberfräse, Akkuschrauber). Was mich allerdings befremdet, ist, daß für das Pappschild Aussparungen dran sind, die nach innen offen sind. Ist nix bei Staub. Kann aber durchaus nachvollziehen, daß manche Koffer zu klein sind, und die Anschlußschnur nur ein einziges Mal hineinpaßt, nämlich beim Original-Verpacken. Kommt mir vor, wie Zahnpasta, die man auch nicht mehr zurück in die Tube bekommt.
Lieber Herr Bosch, soo teuer ist Kunststoff ja nun auch nicht, daß man die Behälter nicht ein kleines bißchen größer machen könnte, um ggf. noch Zubehör hineinpacken zu können. Muß ja nicht gleich ein ganzer Werkzeugschrank sein...

 

Also bei meiner Stichsäge, die Pst 800 PEL (altes Model-jetzt Pst 900) war da noch genug Platz für Zubehör... Bei dem Akku-Bohrschrauber PBS 14,4-2 war da auch genug Platz... ich denke, dass bei größeren Geräten es sehr schwer wird, da die Koffer ja immer die gleich Höhe und Breite haben... Will mir jetzt noch den Winkelschleifer, PWS 9-125 , und die Handkreissäge, PKS 55a , holen... die Handkreissäge hat leider auch nur den Pappkarton...
Zum Glück ist meine Werkstatt so groß, dass ich sie in einen Schrank packen kann, aber n Koffer wäre eigentlich viel schöner... wenn man mal die Geräte transportieren muss...

 

Ich kann das leider nur vom Bohrhammer beurteilen. Da gibts an der Größe nichts zu meckern. Nur wie Eckaat sagt (und in meinem Testbericht steht) stört mich auch das Pappschild.

 

Hallo,

zur Frage warum kein Platz für die Schutzausrüstung vorgesehen ist folgendes:
Handwerker werden ihre Schutzausrüstung eher nicht im Koffer eines Elektrowerkzeuges transportieren bzw. aufbewahren. Wenn jeder Mitarbeiter mehrere Maschinen mitführt, wäre es Unsinn in jeder Maschine eine eigene Schutzausrüstung mitzuführen, eher wird jeder Mitarbeiter seine persönliche Schutzausrüstung haben, die er separat mitführt.
Zur Frage wegen der Sägeblätteaufbewahrung bei der GSA, und zur Frage Koffer/Karton, müssen wir auch intern nachforschen und melden uns am Montag dazu.

Weiterhin schönes Wochenende ;-)

Markus_H

 

von mir gelöscht

 

Geändert von mafellman (13.04.2011 um 16:45 Uhr)
Ekaat  
@mafellmann: Deinem Erguß kann ich nur beipflichten! Allein den Koffer für den Akkuschrauber finde ich wichtig, weil man letzteren öfters mobil einsetzt und dann auch gern Zubehör dabei hat. Bei der Oberfräse bin ich schon geteilter Meinung; da ich sie aber nicht ständig nutze, ist es ganz gut, die Utensilien zusammen an einer Stelle im Koffer zu haben. Bohrmaschine ist stets im Bohrständer und die Kreissääge im Originalkarton, der ausnahmsweise mal so bemessen ist, daß man das Kabel problemlos verstauen kann. Der Stichsäge gönne ich einen mir geschenkten Systainer, bei dem ich Einsätze einklebe, damit nichts herumklötert. Habe ich aber noch nicht fertig, weil mir ständig neue Ideen kommen.

 

Zitat von benjyhh
ich denke, dass bei größeren Geräten es sehr schwer wird, da die Koffer ja immer die gleich Höhe und Breite haben
Also meine Bosch grün-Koffer sind alles, aber nicht in der gleichen Größe Siehe Bild

Was mich bei den Koffern aber wirklich stört, so schön ich sie eigentlich finde, sind einmal die von Ekaat angesprochenen Luftöffnung zum Pappschild, zum anderen dass die vorgefertigt gegossenen Unterteilungen/Fächer nur einseitig auf der Unterseite vorhanden sind, bzw. nicht verschlossen werden können per Klappdeckel o.ä. Wenn ich außer Haus muß und meine Bits, Bohrer oder Kleininstallationsteile da schön ordentlich geordnet reinwerfe und dann den Koffer anhebe, purzelt das alles aus den Unterteilungen und findet sich im ganzen Koffer verteilt wieder.
Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	IMAG0369.jpg
Hits:	29
Größe:	65,7 KB
ID:	2187  

 

Zitat von malloy
Wenn ich außer Haus muß und meine Bits, Bohrer oder Kleininstallationsteile da schön ordentlich geordnet reinwerfe und dann den Koffer anhebe, purzelt das alles aus den Unterteilungen und findet sich im ganzen Koffer verteilt wieder.
Darum nutze ich meinen X-Line-Koffer inzwischen regelmäßig. Hätte ich nicht gedacht. Eigentlich hatte ich alles schon was da drinne ist, aber praktischer gehts einfach nicht. Vielleicht noch etwas größer mit zusätzlichen Staufächern zum Selberbestücken.... aber wir wollen es ja nicht übertreiben. Wenn man alles wichtige in einem unterbringen will, müsste man sich seinen Werkzeugschrank auf den Buckel schnallen.

 

Ekaat  
Dies Problem kenne ich auch... Kommst an, zu helfen, und dann hat der nicht einmal einen 13er Schlüssel! Deswegen: Alles, aber auch alles, was man benötigen könnte, mitnehmen. Zuviel ist bloß Schlepperei - zuwenig ist Fahrerei.
Habe in meinem Akkuschraubär-Koffa je ein Bitsatz Kreuzschlitz, Glachklingen, Prozidriv, Innensechskant, dazu noch einen Mini-Knarrenkasten für Muttern. Ladegerät habe ich herausgenommen - man mußm bloß aufpassen, daß der Akku auch einigermaßen voll ist.

 

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Ansicht