Werde Mitglied in der großen deutschen Heimwerker-Community!
Jetzt anmelden!
 

Klimaplatten (Calziumsilikatplatten)

04.05.2012, 13:17
Hallo, ich habe mal wieder eine Frage, da ich von der Innendämmung weg bin, spiele ich jetzt mit dem Gedanken Klimaplatten an meine Aussenmauer von innen zu verbauen.

Die Klimaplatten sind Difusionsoffen und Feuchtigkeitsregulierend.

Allerdings meine Frage: Hat schon wer Erfahrungen mit solchen Platten gemacht und kann man diese Übertapezieren oder nur mit Silikatfarbe streichen?
 
Calzium Silikat, Klimaplatten Calzium Silikat, Klimaplatten
Bewerten: Bewertung 0 Bewertungen
16 Antworten
Also ich bin ja kein Fachmann für Dämmstoffe, aber für was willst Du dämmen gegen Feuchtigkeit oder als Wärmeschutz?
Ehrlich gesagt und das hab ich auch hier im Forum schon mal erwähnt, bin ich kein Freund von diesen heutigen Dämmwahn, noch dazu wird bei vielen Häuslebesitzer nur gedämmt, so kommts mir zumindest vor, weils Fördermittel gibt.
Am Besten wäre mal, man schaut wo die Wärme größten Teil verschwindet und fängt da erst an, Dachdämmung, Fenster etc.
Wände sind bei Wärmeverluste am Haus meist weniger schuld, als uns die Dämmstoffindustrie weis machen möchte.
Wenn Du Wände dämmst überlege mit was, in einigen Jahrzehnten, zahlt der Bürger die immensen Recylingkosten die er oder eine Generation zuvor an die Wand klebte. Siehe Asbestzement ("Ethernit" in den 60 er,70er,80 er Jahren.
Es gibt im Internet sehr gute Seiten bzw. Bücher über die Problematik der Wärmedämmsysteme.

 

Geändert von 2011jes (04.05.2012 um 15:14 Uhr)
Ich möchte ja keine Innendämmung im eigentlichen Sinne. Die Klimaplatten dämmen zwar auch etwas, aber der grössere Vorteil der Platten ist, das sie Schimmelhemmend sind und Feuchtigkeitsregulierend wirken.

Ich habe bei meinem Haus (Bj 1962) alle Fenster und die Haustür ausgetauscht, habe das Dach neu gedämmt und nun, nach 2 Wintern habe ich Schimmel im Schlafzimmer.

Genau dagegen sollen die Klimaplatten sein, nicht zur Dämmung.

Und wie es im I-Net immer ist, findet man zu einem Thema 47365 Meinungen.

Deswegen habe ich hier gefragt ob schon jemand erfahrungen damit hat.

 

Und da ich keine komplettsanierung mache gibt es auch keine Fördermittel

 

http://de.wikipedia.org/wiki/Calciumsilikat-Platte

Entschuldige da hab ich keine Ahnung davon, vielleicht hilft Dir mein Link weiter.
Lt. Wikipedia sind die Platten ja nicht häufig anzutreffen und relativ teuer.Meine persönliche Ansicht immer die Ursache suchen.

 

Habe ich mir schon durchgelesen, beantwortet aber leider nicht alle meine Fragen.

Die Ursache kenne ich: Die feuchtigkeit die sich vorher an den Fenstern abgeschlagen hat, schlägt nun an der Wand ab, da die Fenster neu sind und einen besseren U-Wert haben als die Wände.

 

Vielleicht eine Dezentrale Wohnraumlüftung mit Wärmerückgewinnung ? z,B.http://www.halmburger.eu/ gibts auch andere Hersteller.

 

Vom Prinzip her ganz nett, hat nur 3 Nachteile:
Funktioniert mit Strom -> ist mit laufenden Kosten verbunden.
Erzeugt ein Geräusch -> auch wenn es leise ist, kann es störend wirken
Ist (auch bei unterputz montage) gut sichtbar und stört die optik.

Das alles fällt bei den Klimaplatten weg.

 

Zitat von abe12345
Habe ich mir schon durchgelesen, beantwortet aber leider nicht alle meine Fragen.

Die Ursache kenne ich: Die feuchtigkeit die sich vorher an den Fenstern abgeschlagen hat, schlägt nun an der Wand ab, da die Fenster neu sind und einen besseren U-Wert haben als die Wände.
++++
Habe für den Zweck sogenannte Luftentfeuchter in ein oder zwei Ecken plaziert....
das funktioniert sehr gut, ist hygienisch...riecht nach nichts ..und kann leicht mit
Nachfüllpackungen versorgt werden !
Ob Du nun ein Markenhersteller, wie CERISIT, oder das Billige nimmst, die
Funktion ist bei allen gut !
Allerdings für Kinder nicht erreichbar Plazieren....siehe auch die Bd.Anleitung !
Gruss von Hazett

 

Hi hazett,

die habe ich momentan auch stehen.

Würde sie aber gerne weg haben.

Aber als notlösung ging es gut. Habe den Schimmel mit Schimmel Ex weg gemacht, die Luftentfeuchter aufgestellt und seit dem keine Probleme mehr gehabt.
Da ich den Raum aber eh neu machen muss (Wände und Fensterleibung) dachte ich mir dann lieber einmal richtig. Allerdings habe ich mich beim Preis etwas erschrocken

15qm für ca 800€ plus kleber.

Dazu kommt noch das man die Platten nur mit Silikat Farbe streichen darf. (keine Ahnung wie Teuer die ist.)

 

Also ehrlich @abe12345 ich glaub nicht das dies mit diesen Platten funktioniert, bin aber kein Fachmann.
Der Raum wird nur trocken, wenn Du lüftest wie auch immer mit Fenster oder technisch, mit Fenster kühlt Dir der Raum aus und dein Problem verschlimmert sich darum nur stoßlüften, technisch mit Strom ist Dir zu laut,verursacht Kosten etc.oder Wasser mit Luftentfeuchter entziehen, wäre gute Idee, obwohl ich die Entfeuchter mit Silicagel nicht traue, muss allerdings sagen, habe damit keine Erfahrung. Die Elektrischen kenn ich, sind bewährt, stehen auf jeder Baustelle, haben allerdings die gleichen Probleme wie Lüftungsgeräte mit Rückgewinnung.
Bei den Platten wo verschwindet hier das Wasser? Irgendwann ist die Speicherkapazität der Platten aufgebraucht und Du musst irgendwas unternehmen siehe oben.

 

Tja, das mit dem Glauben ist so eine Sache
Alles was man so liest über die Platten klingt gut und Plausibel.


Die Platten speichern das Wasser ja nicht so wie das Mauerwerk. Sie sollen die Raumwärme schneller annehmen und dadurch gar nicht erst so viel Wasser aufnehmen. (Wasserabschlag hat man bei kälteren Stellen) Aber bei hoher Luftfeuchte (in der Nacht z.B. wenn man drinnen schläft) nehmen sie das Wasser auf und am Tag, wenn der Raum leer ist und beim Stoss lüften sollen sie es wieder besser abgeben als Mauerwerk.
Dazu kommt das sie mit ihrem hohen Ph-Wert (>10) gleichzeitig die Schimmelbildung unterdrücken.

 

Ich genau wie 2011yes sehr skeptisch, ob das funktionieren wird. Wenn die Wand zu einfach zu kalt gegenüber dem Rest des Raumes ist, hast Du keine Chance.

Ist der Raum tagsüber und nachts offen oder ist die Tür zu? Kann vielleicht warme, feuchte Luft aus anderen Räumen in das Schlafzimmer gelangen und zu Kondensatbildung an den Wänden massiv beitragen?

Ich habe in unserem alten Fachwerkhaus 2008 im Zuge einer Sanierung eine Innendämmung mit Hanf und Lehmbauplatten durchgeführt. Das Zeugs ist auch diffusionsoffen und feuchtigkeitsregulierend. Und nebenbei ist es auch schön warm im Raum. Kein Problem mit Schimmel. Bei Interesse gerne mehr Info.

 

Die Kalziumsilikatplatten sollen ja wie die Lehmplatten wirken, allerdings mit dem Vorteil das, wenn sie zu Feucht werden sollten, sich trotzdem kein Schimmel bilden kann wegen dem hohen PH-Wert.

Welche Stärke haben deine Platten die du benutzt hast?

 

Ich habe diese Platten in 20mm Stärke verbaut:
http://www.bausep.de/Rohinnenausbau/...x-62-5-cm.html

Schimmelprobleme habe ich nicht, weil es an der Wand nicht zu einer Taupunktunterschreitung kommt, alles trocken.

Ich habe eine Konterlattung auf die Wand gebastelt und dazwischen mit 60mm Hanf gedämmt. Darauf die Lehmplatten geschraubt, Stösse armiert und mit Lehmputz verputzt.

 

[QUOTE=abe12345;185001]Ich möchte ja keine Innendämmung im eigentlichen Sinne. Die Klimaplatten dämmen zwar auch etwas, aber der grössere Vorteil der Platten ist, das sie Schimmelhemmend sind und Feuchtigkeitsregulierend wirken.

Ich habe bei meinem Haus (Bj 1962) alle Fenster und die Haustür ausgetauscht, habe das Dach neu gedämmt und nun, nach 2 Wintern habe ich Schimmel im Schlafzimmer.

Genau dagegen sollen die Klimaplatten sein, nicht zur Dämmung.

Und wie es im I-Net immer ist, findet man zu einem Thema 47365 Meinungen.


hallo so wie ich das sehe ist es wie bei vielen ein selbsgemachtes problem. da wird alles abgedichtet, dach fenster usw. nur an die feucht luft im haus durch kochen baden atmen usw denkt keiner wo soll die den hin. in irgend einer kalten ecke (meist schlafzimmer ) kondensiert das ganze und der schimmel lacht. dabegen hilft nur sehr viel lüften. (stunden lang) oder technische luftentfeuchtung (teuer) ein bekanter hat die Dachisolierung in bereich des dachfirstes zurückgebaut und belüftungsteile eingebaut. seither ist sein schimmelproblem weg.

 

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Ansicht