Werde Mitglied in der großen deutschen Heimwerker-Community!
Jetzt anmelden!
 

Klimaanlage

15.07.2010, 15:05
...ich hab mich entschlossen, eine Klimaanlage zu Hause einzubauen. Jetzt gehts los: Mobil oder Stationär, Mobil mit Schlauch? Ohne Schlauch? Was ist mit "Gesundheitsfragen" ? usw. Wer hat Erfahrung mit Klimaanlagen?
Bewerten: Bewertung 0 Bewertungen
8 Antworten
Hi Heimwerkerschule!

Was für ein Haus hast Du denn? Wieviel m² willst Du klimatisieren? Manchmal lohnt sich die Anschaffung von Kimageräten (mobil), die nur im Schlaf- und Wohnbereich aufgestellt werden. Habt ihr Allergiker im Haushalt? Reagiert jemand der Mitbewohner besonders auf trockene Luft? Das ist essentiell zu wissen, bevor es eine qualifizierten Tipp geben kann. Ich bin gespannt auf Deine Voraussetzungen und auf Deine Entscheidung.

Viele Grüße,

Sascha

 

Ich hab mir vor 3 Wochen ein mobiles Klimagerät fürs Büro gekauft. War im Bauhaus für 199 EUR im Angebot. Das Teil schafft es innerhalb 2h den ca. 12m² großen Raum von 30°C auf angenehme 23°C runter zu kühlen. Doof ist das mit dem Schlauch schon und das Gerät ist ziemlich laut ... zum Vergleich: mein Trockner ist wesentlich leiser. Von trockener Luft hab ich bis jetzt nichts gemerkt, rein gefühlsmäßig empfinde ich keinen Unterschied.

Wäre ich den ganzen Tag an den Bürostuhl gefesselt, könnte ich das Ding nicht laufen lassen, der Lärm und der starke kalte Luftstrom machen einen Wahnsinnig. Da ich viel im Haus unterwegs bin, nutze ich diese Zeiten um das Gerät laufen zu lassen, sobald ich wieder im Büro bin schalte ich ab.

So ein mobiles Gerät ist also nur für Räume geeignet, die man erst nutzt wenn sie gekühlt sind, Wohnzimmer- oder Schlafzimmertauglich ist so ein Gerät nicht.

Ich kann jedem nur raten sich vor dem Kauf das Gerät vorführen zu lassen, damit man zuhause nicht überrascht wird.

 

Auf jedenfall kein Monoblock kaufen, das ist energietechnisch ein Gau. Zudem musst du den Schlauch vernünftig Isolieren und möglichst ohne große Öffnung nach draußen führen. Dies ist aber bei angekippten Fenster ein lustiges Unterfangen. Zu dem ist die Lautstärke bei dieser Klasse von Geräten ein Alptraum.

Was sich lohnt ist eine sogenannte Split-Anlage. Die Kälte wird draußen erzeugt und mittels Kühlflüssigkeit leise im Wohnraum abgegeben. Lediglich ein leises Summen des Lüfters hört man da. Preislich liegt man hier bei besseren Geräten, die für Klimaanlagen gut Energiewerte erreichen, im Bereich von 1000-1500Euro.

Ich glaube Stiftung Warentest hatte mal einen sehr aufschlussreichen Test. Müsstest mal bei denen im Online-Archiv schauen.


Gruß,
Sven

 

Geändert von Sven (16.07.2010 um 10:19 Uhr)
...wenn man eine stationäre Anlage einbaut, wie ist das dann mit den verschiedenen Räumen? Reicht es aus, wenn man alle Innentüren auf lässt?
Ich hab so ungefähr 240 m² Wohnraum...

 

Ich würde auch definitiv zu einem Split-Gerät raten, die kann man problemlos auch nachts im Schlafzimmer laufen lassen.

240m² wirst Du allerdings mit einem einzigen Gerät eher nicht kalt bekommen, denke ich...

 

...brauch ich dann zwei komplette Geräte oder kann ich an den Lüfter Außen ein zweites Innengerät anschließen?

 

Ja, es gibt auch sog. Multi-Split Systeme, z.B. von Panasonic:
http://www.panasonic.de/html/de_DE/P...#anker_2496014

 

Bei einem mobilen Gerät ist die Erwärmung des Abluftschlauches ein großes Problem.
Ich habe bei einem Gerät, welches ca. 2 Stunden in Betrieb war, eine Temperatur von 43°C gemessen. Das kann dann schon wieder wie eine Heizung wirken.
Ein Splitgerät ist wohl auf Dauer die bessere Lösung, wenn man nicht auf Mobilität der Anlage angewiesen ist. Die Installation der Geräte erfordert auch keinen Fachbetrieb zur Inbetriebnahme, da sie mit einem sogenannten Klickverschluss ausgestattet und mit dem Kältemittel befüllt sind.
Ein Stromanschluss muss auch nicht nach außen verlegt werden, da das Außenteil die Spannungsversorgung über eine Leitung vom Innenteil bekommt. Diese Leitung wird zusammen mit den beiden Kühlleitung aus Kupfer nach Außen gelegt.

 

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Ansicht