Werde Mitglied in der großen deutschen Heimwerker-Community!
Jetzt anmelden!
 

Kleine akku Kreissäge im "grünen Bereich "

27.05.2014, 20:48
Hallo Community,

auf der Suche nach einer kleinen mobilen Kreissäge bin ich nach längerem Suchen auf die GKS 10.8 von Bosch gestoßen.
Ich denke für den normalen Heimwerker gebrauch ist diese viel zu teuer, aber so ein Gerät im grünen Bereich zu erhalten wäre doch was oder ?

Was ist eure Meinung dazu ?
Ich finde für den herkömmlichen Heimwerkerbedarf, ab und zu mal ein paar exakte Schnitte zu tätigen, wäre eine baugleiche aber durchaus abgesteckte Version von dieser mobilen Akku Kreissäge doch eine super Alternative.


Ergänzung:
Was ich mir gut vorstellen könnte wäre ein solches Gerät mit Netzanschluss ohne akku ??
 
Kreissäge Kreissäge
Bewerten: Bewertung 1 Bewertung
15 Antworten

Die besten Antworten

Wenn man mal die Preise für den GSR 10,8-2-LI und dem PSR 10,8 LI-2 vergleicht (nicht die UVP), gibt es da keinen Unterschied. Der GSR kann sogar günstiger sein, da er teilweise mit zwei 2,0 Ah Akkus kommt.
Außerdem, was könnte man an einer GKS 10,8 abspecken? Die hat keinen unnötigen Schnickschnack. Vom Motor und den Lagern sollte man doch bitte die Finger lassen, so wie die sind, sind sie genau richtig! Vielleicht könnte man den Akku einsparen… aber die PKS 16 hat ja nur 16mm Schnitttiefe…

Und für jeden, der vermutet oder glaubt, die GKS 10,8 hätte zu wenig Leistung, testet die Maschine und verbreitet nicht so einen ********!

Ich arbeite viel mit Platten bis 20mm und da ist die kleine mit Führungsschiene einfach perfekt.

MfG
Marco
Ich hab mit "nein"gestimmt.
Mir wäre die Schnitttiefe zu gering.
Sonderlich viel Kraft traue ich der GKS 10,8 auch nicht zu,
aber davon mal abgesehen..
Im Aussenbereich kommt es immer wieder vor das auch etwas mit mehr wie 26mm Stärke getrennt werden will. Ich würde dann eher das 18V Modell nehmen.

 

Hallo HansJoachim,

deine Kritikpunkte kann ich absolut nachvollziehen, und sind bei mir auch ein negativ Punkt des Gerätes. Anderseits kommt es immer auf die Nutzung an.

danke für deine Antwort.

 

Ich finde die GKS gar nicht mal so teuer. Minikreissägen in Markenqualität sind nicht grade billig im Vergleich zu den großen. Das blaue 10,8V System find ich sehr interessant, vor allem sind die Akkus günstiger zu bekommen als die grünen.

Ich sehe so eine Säge für mich weniger im Aussenbereich als in der Werkstatt beim Zuschnitt von Platten um die 18mm. Dafür find ich die großen HKS oft zu unhandlich. Und Kabelfreiheit kommt auch hier gut. Das Kabel meiner PKS 55A ist mir regelmäßig zu kurz.

Ich find die Testberichte zur PKS 18 Li ja bisher überraschend positiv. Ich hatte die mal in der Hand und dachte mir, wenn sie noch ein bisschen kleiner wär, würd ich die glatt haben wollen, obwohl die 55er schon da ist.

Fazit, die 10,8 V Säge find ich interessant, aber ich glaub, für die Heimwerkerzielgruppe zu speziell. Ich würde mir eher ne 18V Akku KS mt ca. 40mm Schnittiefe wünschen.

 

Hmmmm ...
... ich finde es immer wieder erstaunlich, welche "dicken Schinken" im Heimwerkerbereich gesägt werden um eine Säge mit 26,5mm Schnitttiefe als unzureichend auszusortieren ...

[ironie]
Vielleicht ist das auch der Grund dafür, dass Bosch ein solches Modell nur im Professionellen Bereich anbietet da dort die Anforderungen an Schnitttiefe und Leistung offenbar geringer sind als im Heimwerkersegment ...
[/ironie]



Was "abspecken & billiger anbieten" angeht ...

... auch da wundert es mich immer wieder, dass offenbar ein Wunsch nach "schlechteren Tools" besteht nur um ein paar Euro zu sparen ...

... dabei ist die GKS 10,8 V LI doch eher in der Schnäppchenecke zu finden !


Wenn ich vergleiche (Amazon), was ein PSR 10,8 LI-2 (mit zwei 1,5 Ah Akkus im grünen Heimwerkerkoffer) kostet ...

... und eine GKS 10,8 V LI (mit zwei 2,0 Ah Akkus in einer L-BOXX) nur 55 Euro teurer ist, weiß ich ehrlich gesagt nicht wie der Gedanke aufkommen kann das eine GKS 10,8 zu teuer ist ...



Zur Säge selbst ...
... sie ist ausreichend leistungsstark und in Verbindung mit den "sehr dünnen" Sägeblättern auch bei harten oder schwierigen Materialien ausreichend kräftig.

Durch normales, sägeraues Vollholz mit 24mm Stärke geht die Kleine durch als wäre es Butter, durch 19mm Tischlerplatten ebenso ...

... 18 bzw. 22mm Multiplexplatten brauchen zwar mehr Kraft (ca. halbe Schnittlänge pro Akkuladung gegenüber 24mm Fi/Ta Vollholz) aber auch das meistert die GKS 10,8 problemlos.

Dazu kommt die Option "mit Führungsschiene" und alle Schnitte sind wirklich perfekt !


Mein persönliches Fazit:
Die GKS 10,8 V LI gebe ich nicht mehr her.

 

Geändert von Linus1962 (28.05.2014 um 09:00 Uhr)
Nicht die geringe Schnitttiefe ist das Problem bei der Anschaffung einer solchen Säge, sondern eher der Anwendungsbereich. Im professionellen Bereich sollte es kein Problem sein für verschiedene Anwendungen auch mehrere Werkzeuge einzusetzen.
Der Hobbybastler muß meistens auch sein Budget beachten um kostengünstig einen größeren Anwendungsbereich abzudecken.

liebe Grüße
BdBaumeister

 

Hallo Zusammen,

die "kleine" GKS 10,8 V-LI ist nicht zu unterschätzen und hätte ihre Berechtigung auch in grün (um natürlich zum Akkusystem kompatibel zu sein) !

Schaut mal rüber ins blaue-Forum, da wurde sie kürzlich u.A. von mir getestet :
http://www.bosch-pt.de/professional/...fessional.html

 

MicGro  
Ich habe für nein gestimmt, weil man diese Maschine nicht abspecken sollte und günstiger würde sie in grün sicher nicht werden.

 

Hab die GKS 10,8 V auf einer Messe getestet,hätte dem Gerät garnicht soviel zugetraut.
Jetzt steht sie oben auf meiner "Habenwill"Liste.Hab sie für 128 Euro als Sologerät gesehen,da ich das 10,8 V System schon hab,mit 8 Akkus,wärs ne Option.
Und ich glaube in "Grün"wärs nicht wirklich billiger,als Ergänzung zum Grünen 10,8 V System aber durchaus sinnvoll.

 

Zitat von Linus1962
Hmmmm ...
... ich finde es immer wieder erstaunlich, welche "dicken Schinken" im Heimwerkerbereich gesägt werden um eine Säge mit 26,5mm Schnitttiefe als unzureichend auszusortieren ...

[ironie]
Vielleicht ist das auch der Grund dafür, dass Bosch ein solches Modell nur im Professionellen Bereich anbietet da dort die Anforderungen an Schnitttiefe und Leistung offenbar geringer sind als im Heimwerkersegment ...
[/ironie]



Was "abspecken & billiger anbieten" angeht ...

... auch da wundert es mich immer wieder, dass offenbar ein Wunsch nach "schlechteren Tools" besteht nur um ein paar Euro zu sparen ...

... dabei ist die GKS 10,8 V LI doch eher in der Schnäppchenecke zu finden !
Genau meine Meinung. Einmal Geld ausgeben und zufrieden sein und nicht sparen koste es was es wolle.

 

Wenn man mal die Preise für den GSR 10,8-2-LI und dem PSR 10,8 LI-2 vergleicht (nicht die UVP), gibt es da keinen Unterschied. Der GSR kann sogar günstiger sein, da er teilweise mit zwei 2,0 Ah Akkus kommt.
Außerdem, was könnte man an einer GKS 10,8 abspecken? Die hat keinen unnötigen Schnickschnack. Vom Motor und den Lagern sollte man doch bitte die Finger lassen, so wie die sind, sind sie genau richtig! Vielleicht könnte man den Akku einsparen… aber die PKS 16 hat ja nur 16mm Schnitttiefe…

Und für jeden, der vermutet oder glaubt, die GKS 10,8 hätte zu wenig Leistung, testet die Maschine und verbreitet nicht so einen ********!

Ich arbeite viel mit Platten bis 20mm und da ist die kleine mit Führungsschiene einfach perfekt.

MfG
Marco

 

Zitat von mrburns
Wenn man mal die Preise für den GSR 10,8-2-LI und dem PSR 10,8 LI-2 vergleicht (nicht die UVP), gibt es da keinen Unterschied. Der GSR kann sogar günstiger sein, da er teilweise mit zwei 2,0 Ah Akkus kommt.
Außerdem, was könnte man an einer GKS 10,8 abspecken? Die hat keinen unnötigen Schnickschnack. Vom Motor und den Lagern sollte man doch bitte die Finger lassen, so wie die sind, sind sie genau richtig! Vielleicht könnte man den Akku einsparen… aber die PKS 16 hat ja nur 16mm Schnitttiefe…

Und für jeden, der vermutet oder glaubt, die GKS 10,8 hätte zu wenig Leistung, testet die Maschine und verbreitet nicht so einen ********!

Ich arbeite viel mit Platten bis 20mm und da ist die kleine mit Führungsschiene einfach perfekt.

MfG
Marco
Hallo,
ich finde die blaue Säge auch sehr interessant, aber ich möchte nicht noch ein weiteres Akku-System von Bosch anfangen. Wenn diese Säge im grünen Bereich erscheinen würde, dann würde sie sofort beschafft werden, da Li-Akkus im grünen Bereich bei mir genug vorhanden sind.

 

Hab auch für Nein gestimmt besser wär wenn die Akkus bei Blauen und grünen Geräten passen würden evtl. einen Adapter mit dem die blauen Akkus inn den Grünen Geräten laufen.

 

Zitat von RobertMueser
Hallo,
ich finde die blaue Säge auch sehr interessant, aber ich möchte nicht noch ein weiteres Akku-System von Bosch anfangen. Wenn diese Säge im grünen Bereich erscheinen würde, dann würde sie sofort beschafft werden, da Li-Akkus im grünen Bereich bei mir genug vorhanden sind.
Du fängst doch kein neues Akku-System an ...
... die Ladegeräte sind kompatibel und die 2Ah Akkus (grün nur 1,5 Ah) sind für die kleine GKS sehr sinnvoll.

 

Weiß nicht was die grüne kostet... Ich bin jedoch mit meiner Ryobi 18v mehr als zufrieden. Kostet neu 89,- plus akku ca. 50,-. Bei ebay vielleicht günstiger...

 

MicGro  
Zitat von RockShox
Weiß nicht was die grüne kostet... Ich bin jedoch mit meiner Ryobi 18v mehr als zufrieden. Kostet neu 89,- plus akku ca. 50,-. Bei ebay vielleicht günstiger...
Es gibt keine...... den Rest spar ich mir.

 

Umfrageergebnis anzeigen

Würdet ihr Interesse an einem solchen Gerät Haben, wenn es im grünen Bereich erscheinen würde ? (22 Teilnehmer)

Ergebnisse

  • Ja 22,73% (5 Stimmen)
  • Nein 59,09% (13 Stimmen)
  • Vielleicht , wenn.... 18,18% (4 Stimmen)
Themen-Optionen Thema durchsuchen
Ansicht