Werde Mitglied in der großen deutschen Heimwerker-Community!
Jetzt anmelden!
 

Kleiderschrank bauen (Preis Holz)

05.06.2016, 21:45
Hallo,

ich habe nun mein erstes größeres Projekt vor und möchte einen Kleiderschrank für meine Frau bauen. Habe in SketchUp die grobe Konstruktion...

...und basierend darauf eine Materialliste erstellt (inkl. Türen und Schubladen, die in der Skizze nicht enthalten sind):


Frage ist nun, mit welchem Preis fürs Holz ich im Holzfachhandel rechnen muss. Habe nach etwas Recherche etwa 300€ im Kopf, jedoch variieren die Angaben, die ich gefunden habe teils erheblich, unter anderem auch in der Angabe "€/qm" oder "€/Platte festgelegter Größe"
Gibt es da einen ungefähren Erfahrungswert, mit dem ich rechnen kann?

Viele Grüße aus Nordhessen,
Micha
 
DIY, Holzauswahl, Holzpreis, Kleiderschrank, selberbauen DIY, Holzauswahl, Holzpreis, Kleiderschrank, selberbauen
Bewerten: Bewertung 0 Bewertungen
46 Antworten
kjs
300€ werden da wohl nicht reichen. Für 15€/m² habe ich noch kein Multiplex gesehen, weder 9mm und schon gar nicht 18mm.
Das wird meiner Meinung nach leicht das Doppelte.

 

"Mein" Hornbach nimmt dafür 34,50 /m² im Zuschnitt. Bei Deinem Bedarf würde ich mir die Platten gleich alle zurechtschneiden lassen und keine ganzen Platten kaufen. Der finanzielle Mehraufwand wird durch eine enorme Zeitersparnis kompensiert. Transport ist auch einfacher und die sägen auch meister genauer als unsereins mit TKS/HKS...

 

Das klingt mächtig teuer... Im Baumarkt sind die Preise für Multiplex meiner Erfahrung nach allerdings auch sehr hoch angesetzt. Habe hier irgendwo einen Thread gesehen über Preise im Fachhandel, muss aber nochmal suchen, war schon etwas älter.

Edit:
http://www.1-2-do.com/forum/preise-fuer-multiplex-holz-thema-7888.html
gefunden. Da sehen die mitgeteilten Preise etwas "Kundenfreundlicher" aus. Ist der Preis so sehr gestiegen in den letzten paar Jahren?

 

Muss es denn MPX sein? Es gibt auch schöne Leimhölzer und Tischlerplatten.

 

kjs
Zitat von farin87
Das klingt mächtig teuer... Im Baumarkt sind die Preise für Multiplex meiner Erfahrung nach allerdings auch sehr hoch angesetzt. Habe hier irgendwo einen Thread gesehen über Preise im Fachhandel, muss aber nochmal suchen, war schon etwas älter.

Edit:
http://www.1-2-do.com/forum/preise-fuer-multiplex-holz-thema-7888.html
gefunden. Da sehen die mitgeteilten Preise etwas "Kundenfreundlicher" aus. Ist der Preis so sehr gestiegen in den letzten paar Jahren?
Die Preise wie in dem alten Thread habe ich in 50km Umkreis noch nicht entdeckt. Sonst wäre ich da Dauerkunde. Nicht mal die beiden Holzhandlungen die nur an Gewerbetreibende verkaufen kommen da auch nur in die Nähe. Der niedrigste Preis den ich gefunden habe (lokal) war ca. 20€/m² aber das war nicht im Zuschnitt sondern ganze Platten und die sind so groß daß ich keine Chance hätte sie zu transportieren und sie auch nicht in die Werkstatt bekommen würde. Und zuschneiden tun die nicht weil sie nur an Gewerbetreibende verkaufen.

Baumärkte sind natürlich wesentlich teurer. Bauhaus will im Zuschnitt für 18mm stolze 55,45€/m², Hornbach ist wesentlich preiswerter aber immer noch über 30€.

 

Geändert von kjs (05.06.2016 um 22:24 Uhr)
Gestern bei uns im Hornbach: 1 Transportschnitt kostenlos. Bei uns kann man also eine Platte 2,50 mal 1,20 m kaufen und kostenlos halbieren lassen. Ob das überall gilt, weiß ich nicht.

 

kjs
Wohl denen die einen Hornbach in der Nähe haben! "Meiner" ist leider ziemlich weit weg, gute Stunde Fahrt...... Einen Transportschnitt macht Bauhaus hier auch kostenlos.
Zu Obi gehe ich für Holz schon gar nicht mehr weil der noch teurer ist.

 

Hi,
ich kenne deine Möglichkeiten/Maschinen nicht. Aber wenn es schon MPX sein soll, dann Hornbach und als ganze Platte oder Zuschnitt das hängt vom Budget ab. Ich perönlich würde eine Seekieferplatte nehmen. Die ist wesentlich günstiger und die Optik ist ebenfalls sehr ansprechend.

 

kjs
Wenn ich mich nicht täusche/irre wird die Seekiefer auch als Elliotis Pine angeboten (klingt besser). Die ist selbst bei Bauhaus erschwinglich. Eine 20mm Platte 2,50*1,25m für 28,31€ und bei 12mm 17,72€.

 


das hab ich soweit bei Hornbach gefunden. 50km bis zum nächsten Markt, aber die Preise finde ich sehr hoch, bzw. würde ich da ja an die 1000€ oder sogar mehr für einen Kleiderschrank zahlen.

Von den technischen Möglichkeiten könnte ich mir die Platten auch vor Ort zurechtschneiden mit Tauchsäge und Führungsschiene, sofern Strom zur Verfügung gestellt wird...

Sperrholzplatte Elliotis Pine
(https://www.bauhaus.info/sperrholzplatten/sperrholzplatte-elliotis-pine-cc-/p/20816755?continueUrl=/sperrholzplatten/c/10001388&activeCategory=10001388)
scheint da eine echte Alternative zu sein, wobei ich die 12mm Version für zu dünn halte.

Ich warte mal den morgigen Tag ab. Eine Arbeitskollegin hat zum Holzfachmarkt irgendwie Connections und möchte mal anfragen. Bin gespannt... Vielleicht haben die ja auch eine passende Alternative zu MPX im Angebot.

Hatte mich tatsächlich schon darauf gefreut, den Schrank zu bauen, aber wenn da allein das Holz schon so weit über dem Budget liegt, sollte ich vielleicht einfach einen kaufen und aus Frust in irgendwas ein Loch Bohren und ein Teelichthalterprojekt vorstellen...

 

kjs
Mit Deinem Frust bist Du nicht allein wenn Dich das tröstet...
Deshalb baue ich jetzt so viel ich kann aus OSB Verlegeplatten und Dachlatten. Die Verlegeplatten kosten eben nur 7,55€ bei 18mm Stärke (2,05*0,675m) und eine Dachlatte kostet 0,64€ (Bauhaus Preise).
Ein gekaufter Schrank in der Preisklasse wäre aus noch minderwertigerem Material....

Bei den Elliotis Pine mußt Du aufpassen. Beidseitig anschauen und auch prüfen ob sie einigermaßen plan sind.......

 

Geändert von kjs (06.06.2016 um 00:17 Uhr)
Hab noch einen Tisch für meine PBD40 in Planung, für welchen ich ein Skelett aus Dachlatten und OSB als Verkleidung verwenden möchte wobei es mir da auch nur auf Zweckmäßigkeit ankommt und weniger auf Optik.
Vielleicht ziehe ich für den Schrank auch noch in Erwägung, Bretter mit Lamellos zu verleimen. Wollte ich aber eigentlich nicht unbedingt so machen.

 

kjs
Lustig, Du bist auch schon auf der Rille angelangt......... Die Holzpreise sind einfach zum Davonlaufen.

 




So, mit dieser "Schnittliste" komme ich auf einen Bedarf von 5x Elliotis Pine 18mm und 2x 12mm.. Wäre gesamt 176,99 € fürs Holz, zzgl. vielleicht 50 € für Beschläge und Auszüge und es würde noch Holz zum sonstigen Basteln übrig bleiben. Denke, dass ich das so machen werde, warte aber trotzdem mal auf Rückmeldung meiner Kollegin morgen. Vielleicht gibts diese Platten ja auch dort zum "Sonderpreis". wären wenigstens keine 2*40km Fahrt mit verbunden.


EDIT: Kleine Korrektur: Die dickeren Platten sind 20mm stark. Hier nochmal die Links, falls jemand per Forensuche in drei Jahren auf diesen Thread stößt und uns für die unschlagbar günstigen Holzpreise von früher beneidet
https://www.bauhaus.info/sperrholzpl...egory=10001388
https://www.bauhaus.info/sperrholzpl...egory=10001388

 

Geändert von farin87 (06.06.2016 um 01:40 Uhr) , Grund: Korrektur
kjs
Na dann! Jetzt kannst Du doch noch bauen ohne einen Großkredit aufnehmen zu müssen. Viel Erfolg dann!
Wenn Du hin fährst reserviere vorher sonst kann es sein daß nicht alles da ist...... Ist mir auch schon passiert. Wenn dann "krumme Hunde" dabei sind kannst Du die immer noch austauschen.

 

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Ansicht