Werde Mitglied in der großen deutschen Heimwerker-Community!
Jetzt anmelden!
 

Klappbett bauen

06.07.2011, 15:05
Sali,

wir wollen unser Gästebett platzsparender unterbringen. Dabei denke ich an ein Klappbett (Schrankbett), wie sie früher wohl etwas üblicher waren. Im Prinzip geht es mir dabei um die Beschläge, hat hier jemand damit schon mal Erfahrungen sammeln können? Bisher hatte ich nur Geschichten mit Gasdruckdämpfern gesehen, die man bestellen muss - wobei man das Gewicht des Bettes im voraus wissen sollte...

Schön wäre auch eine Lösung, bei der es nicht unbedingt eine aufwändige Wandbefestigung braucht, ein Podest auf dem Boden schwebt mir da vor...

Hat hier schon jemand sowas gemacht?
 
Bett, Klappbett, Podest Bett, Klappbett, Podest
Bewerten: Bewertung 0 Bewertungen
13 Antworten
Das einfachste wäre wohl, wenn das Bett im Podest ausziehbar verschwinden würde. Also nichts mit Heben oder so.

 

Naja, dazu ist aber kein Platz - die Fläche des Bettes ist eigentlich verplant, da sollen dann Tatamimatten liegen und eine "Japanecke" bilden. Ausserdem sollte das Bett mit den Vorhandenen Lattenrosten 1,6 m breit sein.

 

Funny08  
Hmm so ganz ohne Federn oder Dämpfern, könnt ich mir so vorstellen, dass du das Bett in einen etwas erhöhten Rahmen baust sagen wir mal 80-90 cm Hoch - dann in etwa in der Mitte ( also Abhängig von der Höhe) auf einer Achse lagern dann könntest du über die Achse und das Eigengewicht der Hinteren Bettseite - das Bett mit wenig Kraftaufwand vorne anheben.

 

einen Rahmen bauen, mit Nut und Federbretter verkleiden, das Bett in den Kasten integrieren und das ganze mittels Rolle (links und rechts) an die Decke hochziehen. Unten noch ein Paar Strahler einbauen und das Bett ist verschwunden. Das Zugseil lässt sich sogar über eine elektrische Winde bedienen. So käme das Bett auf Knopfdruck herunter

und entschwebt am nächstem Morgen wieder nach oben. Das Ganze wirkt dann wie eine abgesetzte Decke und darunter ist der gesamte Platz nutzbar.

 

Ps. Du mußt nur am anderen Morgen aufpassen, daß keiner mehr drin liegt, sonst

wunderst Du Dich über komische Klopfgeräusche. 

 

Danke schonmal für die Tipps.

Aber wir wollen das eigentlich schon zum Hochklappen ausführen. Die Frage ist für mich vor allem, wer kennt diese Beschläge?

Gefunden habe ich bislang diese hier: http://www.youtube.com/watch?v=3fVEiUuPXuw (Häfele Bettlift)

Am liebsten würde ich das aber anstelle eines extra-Schrankes an der Wand so ausführen, dass nur das (passend Verkleidete) Bett aufrecht an der Wand steht und die Abstützung durch ein Podest unter dem Bett erfolgt. Da drauf liegen dann auch die Tatamimatten, die nur durch das heruntergeklappte Bett verdeckt werden

 

geh doch mal in ein großes Möbelgeschäft wie XXL und frage nach einem Klappbett.

Dann kannst Du die Mechanik anschauen, die notwendigen Teile über ein Schreiner-Bedarfs-Geschäft kaufen oder über INet suchen. Für die Integration genügt ein altes Sideboard ohne Rückwand und Fächer. Wenn ein neues Klappbett billiger kommt, als der Nachbau, kaufe es.

 

Zitat von reikla
Wenn ein neues Klappbett billiger kommt, als der Nachbau, kaufe es.

Dann ist der Heimwerkerspaß aber weg! - Wobei in der Gegenrechnung sich beides wohl tatsächlich nicht viel tut.

 

<p>siehe doch mal bei ebay unter Klappbett nach. Es gibt einige gute Angebote.</p><p>Wenn Du aber lieber selbst eins bauen möchtest, dann schau Dir im Möbelgeschäft die</p><p>Mechanik ab. Viel Spass beim Bau.</p>

 

Geändert von reikla (12.07.2011 um 14:00 Uhr)
Interessante Einstellung für ein Heimwerkerforum....

Nun, ich habe eine ziemlich genaue Vorstellung, wie dieses Bett auszusehen hat, dies zu realisieren ist ja auch nicht das Problem (die entsprechenden Hölzer, wie z.B. Bambus und Dekorationen sind leicht zu bekommen).

Was ich eben wissen will, ist ob es Erfahrungen mit solchen Beschlägen gibt.

 

Der Ansatz im Möbelhaus mal anzusehen und zu testen ist doch schon gut und dann halt nach eigenen Vorstellungen angepasst nachbauen

 

BomBaer sucht aber auch nach Lösungen ohne eine Wandkonstruktion! Und die käuflichen Lösungen sind IMHO _alle_ ausgehend von einem Schrank.

 

Zitat von Tpercon
Und die käuflichen Lösungen sind IMHO _alle_ ausgehend von einem Schrank.

nicht unbedingt, aber man muss halt die Möbelhäuser und eventuell Secound-Hand-Häuser der Stadt abklappern

 

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Ansicht