Werde Mitglied in der großen deutschen Heimwerker-Community!
Jetzt anmelden!
 

Kettensäge sägt Kurven

02.10.2013, 21:21
Unsere uralte Dolmar-Motorsäge benutze ich ja immer fürs Grobe. Wenn ich also nahe an Zaundraht säge oder eine Vorahnung habe, dass da irgendwo ein Nagel sein könnte.
Von daher ist es auch keine Überraschung, wenn ich mal eine Kette versaubeutele.
So wie heute. Die Säge sägt regelrecht eine Kurve. Die Kette ist nicht mehr in Ordnung - hat ordentliche Beschädigungen an einigen Zahnspitzen und dieses Phänomen ist mir nicht unbekannt.
Jetzt habe ich alles schön sauber gemacht, neue Kette, neues Schwert.
Die Säge sägt immer noch Kurven, wenn auch nicht mehr so schlimm.
Alles Originalteile, originalverpackt. Habe das Schwert gedreht - daran liegt es nicht.
Das Kettenrad ist noch in Ordnung.
Ich kann mir das nicht erklären. Hätte ich eine zweite Kette hier gehabt, dann hätte ich das auch noch probiert.
Die Maschine ist sehr alt (>20 Jahre) und wurde intensiv genutzt, ist aber technisch völlig in Ordnung.
 
Kettensäge Kettensäge
Bewerten: Bewertung 1 Bewertung
8 Antworten
Munze1  
Vielleicht hast du gerade ein neues Patent kreiert :-) Eine kurvensägende Kettensäge - nicht schlecht.

 

Zitat von Munze1
Vielleicht hast du gerade ein neues Patent kreiert :-) Eine kurvensägende Kettensäge - nicht schlecht.
... dann müsste ich aber erklären können, wie die Säge das macht.

 

puwo67  
Ich hätte da auf ein einseitig abgenutztes Schwert oder Kette getippt.

Wenn du aber beides Neuteile drauf hast, sollte das ja in Ordnung sein.

Vielleicht einfach mal die Kette schärfen, vielleicht hat die nen Fehler und ein paar stumpfere Zähne dazwischen.

 

ich hätt ja jetzt fast gesagt: Nimm ihr mal den Sprit weg!

puwo - HvH hat oben geschrieben: Hätte er eine zweite Kette gehabt ...

 

Also Heinz, ich hätte auch auf ein einseitig abgenutztes Schwert getippt. Danach auf eine einseitig geschliffene Kette. Evtl. machst Du eine "falsche Sägehaltung" und verziehst die ganze Maschine...., oder die Kette ist falsch, paßt nicht in die Führung und hat Spiel!
Die Spannung der Kette stimmt? (locker ?) ?
Vmtl, kennst DU das ?

 

puwo67  
Zitat von sabolein
ich hätt ja jetzt fast gesagt: Nimm ihr mal den Sprit weg!

puwo - HvH hat oben geschrieben: Hätte er eine zweite Kette gehabt ...
Ja, hatte ich auch gesehen.

Es gibt für einen schiefen Schnitt ja nur begrenzte Möglichkeiten:
- Kette
- Schwert
- Antriebsrad
- Fehler bei der Montage des Schwertes (Späne bzw. Dreck unter der Anlagefläche)

Die ersten Beiden sind bei neuen Teilen vermutlich auszuschließen, letzteres traue ich Heinz schon zu, darauf zu achten.

Ich weiss jetzt nicht, wie alt das Antriebsritzel bereits ist, aber vielleicht hat es auch schon Abnutzungsspuren, die zwar nicht erkennbar sind, aber das Problem verursachen.

Die Idee mit dem Schärfen der neuen Kette war nur ne Idee, wird aber vermutlich nicht ursächlich sein.

 

Das Problem ist gelöst. Das Rätsel nicht.

Habe Kette und Schwert heute kostenlos beim Händler umgetauscht.
Er hat sich das angesehen, alte Teile in die Tonne geworfen und mir neue gegeben. Klappt wieder einwandfrei. Vielleicht tatsächlich ein Produktionsausrutscher.
Auf meine Frage, warum er das nicht zur Kontrolle einschickt, hiess es: "die werfen dat auch nur weg".
:-)

 

puwo67  
Schön, das das geklärt ist. Und dann so einfach für dich.

Tja, des Rätsels Lösung werden wir nicht erfahren.

Vielleicht waren ja wirklich nur 1 oder 2 Zähne aus der Reihe, oder beschädigt.

Sachen gibts...

Aber schon verwunderlich, dass er das so einfach wegschmeißt, Oder im schlimmsten Fall, sind solche Fehler bekannt, bei der Reaktion.

 

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Ansicht