Werde Mitglied in der großen deutschen Heimwerker-Community!
Jetzt anmelden!
 

Kennt Ihr diese?

02.07.2013, 22:39
Geändert von erichvilz (02.07.2013 um 22:56 Uhr)
5fach-Tischsteckdosenleiste, einzeln schaltbar, mit 1,5 m Anschlusskabel,
gibt es auch in 3-fach. Diese sind meines Erachtens sehr praktisch!
Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	IMG_1310.jpg
Hits:	0
Größe:	69,8 KB
ID:	20487  
Bewerten: Bewertung 1 Bewertung
31 Antworten
Jo, finde es aber albern.
Ich versuche eigentlich immer alle Kabel zu verstecken und hier müsste sogar die ganze Leiste mit allen Kabeln sichtbar sein. Nee du, das is nix für mich.

 

Für manche Sachen finde ich einzeln geschalteteSteckdosen nicht schlecht.
Ein Beispiel wäre die Werkstatt:
Mankann Bohrmaschine, Stichsäge und Schleifmaschine eingestecktt lassen und (zur Sicherheit) die Steckdosen abschlaten, die man nicht benötigt.
Gleiches gilt für verschiedene Ladegeräte, die man am Arbeitsplatz stehen läßt, aber um den (wenn auch geringen) Stromverbrauch auf null zu reduzieren wenn gerade nix aufgeladen wird, einfach nur den Schalter drücken.
Ein Schalter zu drücken ist halt einfacher, als jedes mal ein Kabel aus der Steckdose zu ziehen.

@Ricc: Ich habe mittlerweile gelernt, das man Elektrik nicht sehen sollte, aber sie sollte überall vorhanden sein ;-)

 

Zitat von woffel72
Für manche Sachen finde ich einzeln geschalteteSteckdosen nicht schlecht.
Ein Beispiel wäre die Werkstatt:
Mankann Bohrmaschine, Stichsäge und Schleifmaschine eingestecktt lassen und (zur Sicherheit) die Steckdosen abschlaten, die man nicht benötigt.
Gleiches gilt für verschiedene Ladegeräte, die man am Arbeitsplatz stehen läßt, aber um den (wenn auch geringen) Stromverbrauch auf null zu reduzieren wenn gerade nix aufgeladen wird, einfach nur den Schalter drücken.
Ein Schalter zu drücken ist halt einfacher, als jedes mal ein Kabel aus der Steckdose zu ziehen.

@Ricc: Ich habe mittlerweile gelernt, das man Elektrik nicht sehen sollte, aber sie sollte überall vorhanden sein ;-)
Woffel, da bin ich ganz Deiner Meinung!
Tüfftler, wie wir brauchen über sämtliches Kabel und Kleinkram den totalen Überblick;
dem Ricc ist Kabelchaos wohl ein Gräul?
Schönen Gruß
Erich

 

Ich sehe es wie Ricc ...
... schaltbare Steckdosenleisten sind ja okay, aber doch nicht jede Dose einzeln!

Ich habe in meiner Werkstatt drei 6-fach Steckdosen, IP44 mit Deckel und EINEM Schalter.
Wenn ich in der Werkstatt arbeite, drücke ich auf DREI(3) Schalter und habe an 18 Steckdosen Strom anliegen ...

... und wenn ich endlich eines Elektrikers (zwecks Planung) habhaft werde und den elektrischen Umbau meiner Werkstatt beginne, werde ich nur noch einen Schalter drücken um ca. 24 Steckdosen in Betrieb zu nehmen (weitere 6 sollen Dauerstrom haben).

Also mir wäre das einzelne Drücken pro Dose zu aufwändig und der Sinn/Funktion erschließt sich mir (noch) nicht ...

 

Als Elektriker finde ich solche Mehrfachsteckdosen nicht nur unschön, sondern auch gefährlich !

Vielfach wird ne Mehrfach-Steckdose verwendet, welche dann z.B. hinter der Coch liegt, darin ist dann die Stehlampe eingesteckt und weiter geht es zur nächsten Mehrfachdose, wo dann die Stereo-Anlage hängt.... usw... Hab ich alles schon gesehen... (und wer von Euch nicht ? )

Ich kann nur vor solchen Verkettungen warnen !

Wer seine Wohnung / Haus plant, soll sich im Vorfeld Gedanken machen, ordentlich abgesicherte Stromkreise zu schaffen. Hier im Zweifel lieber mal eine Steckdose ( doppel oder gar 3 oder 4-fach) zuviel, als hinterher mit solchen Provisorien zu kommen...

Im Haushalt wird der normale Stromkreis mit 1,5 ² versorgt, abgesichert mit 16 A.
Eine herkömmliche Mehrfachsteckdose hat in den meisten Fällen gerade mal 0,75 - 1 ²...

das sagt schon alles : Das vorgeschaltete Sicherungselement ist viel zu hoch dimensioniert...

Mehrfach-Steckdosen... ein absolutes "NO-Go" für mich !

 

Zitat von woffel72
Für manche Sachen finde ich einzeln geschalteteSteckdosen nicht schlecht.
Ein Beispiel wäre die Werkstatt:
Mankann Bohrmaschine, Stichsäge und Schleifmaschine eingestecktt lassen und (zur Sicherheit) die Steckdosen abschlaten, die man nicht benötigt.
Gleiches gilt für verschiedene Ladegeräte, die man am Arbeitsplatz stehen läßt, aber um den (wenn auch geringen) Stromverbrauch auf null zu reduzieren wenn gerade nix aufgeladen wird, einfach nur den Schalter drücken.
Ein Schalter zu drücken ist halt einfacher, als jedes mal ein Kabel aus der Steckdose zu ziehen.

@Ricc: Ich habe mittlerweile gelernt, das man Elektrik nicht sehen sollte, aber sie sollte überall vorhanden sein ;-)

Selbst dafür gibt es Lösungen, welche nicht über Mehrfach-Steckdosen laufen müssen...

Ich hab in einem ehemaligen Kinderzimmer meine Werkstatt untergebracht... Und da unsere Wohnung auch nicht mit Elektrik nach meinem Gusto gesegnet war, hab ich vom Sicherungskasten (... nicht nur für die Werkstatt...) neue Stromkreise gelegt.

Der bestehende Stromkreis für Licht und die zwei vorhandenen Steckdosen ist immer noch der alte, aber die "Werkstatt" hat eine eigene Zuleitung. Hier sind die Steckdosen für die Werkzeugmaschinen und die Beleuchtung völlig separat... selbst einige Steckdosen sind schaltbar...

In dem Zusammenhang kann ich noch berichten, dass unsere 4-Zi. - Wohnung vorher gerade mal 4 Stromkreise hatte, wobei einer schon mal für den Herd drauf ging...

Nach dem Kauf der Hütte hab ich die Elektrik erweitert und hab nun 9 separat abgesicherte Stromkreise ... Allein der Schreibtisch / PC - Bereich hat nen eigenen, das Aquarium mit der zugehörigen Technik hat nen eigenen...

Und alles ohne "Mehrfach-Steckdose "... Ich hass die Dinger !!!

 

Pedder  
Sehr es genauso wie Ricc, sichtbare Kabel und Steckdosen sind für mich ein Gräul. Habe an meiner Werkbank eine Steckdosenleiste so eingebaut, dass sie jederzeit bedienbar ist, Kabel sind jedoch nicht zu sehen.
Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	CIMG6183 - Kopie.JPG
Hits:	0
Größe:	32,4 KB
ID:	20498   Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	CIMG6171 - Kopie.JPG
Hits:	0
Größe:	39,9 KB
ID:	20499  

 

Funny08  
Es kommt wie immer auf den Anwendungsfall an - Für den PC ist sowas ne feine Sache, Rechner, Drucker, Monitor, Lautsprecher, Netzteile für externe Geräte sind so energiesparend einzusetzen. Oder auch prima bei den vielen kleinen Netzteilen die man heute für Handys, Ipads, MP3 Player usw benötigt. So erspart man sich die Netzteile immer raus und rein zu stecken, und spart Energie.
Wie schon angeführt sieht es nicht wirklich schön aus - zumindest wenn man die Kabel der Geräte nicht etwas verlegt. Und wie Baschtler treffend schreibt - die Gefahr besteht, dass man dahinter Kaskaden mit Mehrfachsteckdosen aufbaut, welche schnell Brandgefährlich werden.

Das Model das oben abgebildet ist, finde ich allerdings irgendwie wenig vertrauenserweckend, die Schalter wirken irgendwie nicht als würden sie viel mitmachen und ob sie zweipolig abschalten ist auch die Frage - aber das ist ein ganz subektiver Eindruck.
Für Werkstatt und co würde ich eher sowas kaufen: Link

PS: @erichvilz - Das Kabel mit dem kaputten Stecker dran - würde ich entsorgen

 

Zitat von Linus1962

... und wenn ich endlich eines Elektrikers (zwecks Planung) habhaft werde und den elektrischen Umbau meiner Werkstatt beginne, werde ich nur noch einen Schalter drücken um ca. 24 Steckdosen in Betrieb zu nehmen (weitere 6 sollen Dauerstrom haben).

Also mir wäre das einzelne Drücken pro Dose zu aufwändig und der Sinn/Funktion erschließt sich mir (noch) nicht ...

was brauchste denn für ne schaltung... hab das vor 20 jahren mal gelernt..

 

ich persönlich mag keine Schaltbaren leisten...
meist liegt der schalter so doof, das man wo hinter krauchen muss.

 

Zitat von Cherubias
ich persönlich mag keine Schaltbaren leisten...
meist liegt der schalter so doof, das man wo hinter krauchen muss.
...dafür gibt es Steckdosenleisten mit extra Schalter (Fußtaster) an einer extra Leitung...
Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	Leiste.jpg
Hits:	0
Größe:	96,1 KB
ID:	20500  

 

So eine Steckdosenleiste hab ich beim PC wo ich alles einzeln schalten kann.

Also W-lan Router, Telefon, 2x Laptop und Lampe. Ist bei mir aber alles unterm Beistellstisch versteckt.

 

Zitat von KlausTrophobie
So eine Steckdosenleiste hab ich beim PC wo ich alles einzeln schalten kann.

Also W-lan Router, Telefon, 2x Laptop und Lampe. Ist bei mir aber alles unterm Beistellstisch versteckt.
Ähnlich handhabe ich das auch, bei Reparaturen also beim Tüffteln jedoch benötige ich seit kurzem so´ne 3-fach Leiste mit Schaltern und Kontrollleuchten.
Dabei nutze ich meist zusätzlich noch einen "Trenntrafo" (galvanische Trennung vom Stromnetz) mit doppelter Absicherung (Feinsicherungen, primär und sekundär)!

 

Zitat von Funny08
Es kommt wie immer auf den Anwendungsfall an - Für den PC ist sowas ne feine Sache, Rechner, Drucker, Monitor, Lautsprecher, Netzteile für externe Geräte sind so energiesparend einzusetzen. Oder auch prima bei den vielen kleinen Netzteilen die man heute für Handys, Ipads, MP3 Player usw benötigt. So erspart man sich die Netzteile immer raus und rein zu stecken, und spart Energie.
Wie schon angeführt sieht es nicht wirklich schön aus - zumindest wenn man die Kabel der Geräte nicht etwas verlegt. Und wie Baschtler treffend schreibt - die Gefahr besteht, dass man dahinter Kaskaden mit Mehrfachsteckdosen aufbaut, welche schnell Brandgefährlich werden.

Das Model das oben abgebildet ist, finde ich allerdings irgendwie wenig vertrauenserweckend, die Schalter wirken irgendwie nicht als würden sie viel mitmachen und ob sie zweipolig abschalten ist auch die Frage - aber das ist ein ganz subektiver Eindruck.
Für Werkstatt und co würde ich eher sowas kaufen: Link

PS: @erichvilz - Das Kabel mit dem kaputten Stecker dran - würde ich entsorgen
Funny 08 übrigens "Das Kabel mit dem kaputten Stecker dran" befindet sich an einem "Erbstück", einem Graetz Röhrenradio (Baujahr 1958), was ich vor kurzem erworben habe.

Doof, das ich gerade den Stecker zum demonstrieren auf dem Foto abgelichtet und der Öffentlichkeit hier zeige!
Wird gleich entsorgt, das Kabel wird wohl bleiben müssen!?

 

Funny08  
Naja, die alten Geräte haben wohl keine passende Einführung für ein neues Kabel , wenn es original aussehen soll... Aber den Stecker zu tauschen wäre schon nicht falsch, sicher ist sicher

 

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Ansicht