Werde Mitglied in der großen deutschen Heimwerker-Community!
Jetzt anmelden!
 

Kellerwand (Welche Schritte; Welches Material?)

22.02.2015, 19:08
Hallo, ich bin neu hier und auch so ein Laie was das Heimwerken angeht. Dennoch haben ein paar Freunde und ich das Vorhaben gestartet einen Teil unseres Kellers in eine Art Karaoke-/Partyraum umzugestalten. Beim Möbel entsorgen ist uns aufgefallen, dass ein paar Wände mehrere große und Tiefe Risse hat. Eine Wand war so stark beschädigt, dass wir uns einigten den Verputz an dieser Wand ganz zu entfernen. Aus welchem Material die Wand selbst besteht, kann ich nur raten. Sie bröckelt leicht und fühlt sich "sandig" an. ein Close-Up Foto findet ihr im Anhang.

Meine Fragen sind nun:

  • War das richtig? Müssen wir an allen 4 Wänden den Verputz entfernen um es auszugleichen?
  • Sind die Risse gefährlich?
  • Was sind unsere nächsten Schritte? (Verspachteln, Verputzen?) Welches Arbeitsmaterial verwende ich in meiner Situation am besten?
Der Raum selber soll im Endeffekt noch mit Farbe bestrichen werden. Große Bedenken macht mir die Wand mit den großen und tiefen Rissen. Anscheinend wurde hier schon einmal drüber gespachtelt. Sollte ich den lieber oben lassen oder kann ich ohne Probleme den alten Putz entfernen und neu machen?

Ich würde mich über jeden Rat sehr freuen, da ich meist mit den Verkaufspersonal in diversen Bauhäusern nicht das Gefühl habe gut beraten zu werden, hoffe ich hier auf gute Antworten. Bilder im Anhang

Vielen, Lieben Dank

lg Oli
Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	Wand 1.jpg
Hits:	0
Größe:	53,5 KB
ID:	31888   Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	Wand 2.jpg
Hits:	0
Größe:	80,4 KB
ID:	31889   Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	Wand 3.jpg
Hits:	0
Größe:	41,8 KB
ID:	31890   Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	Wand 4.jpg
Hits:	0
Größe:	48,2 KB
ID:	31891  

Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	Wand 5.jpg
Hits:	0
Größe:	62,0 KB
ID:	31892   Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	Wand 6.jpg
Hits:	0
Größe:	53,9 KB
ID:	31893   Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	Wand 7.jpg
Hits:	0
Größe:	81,1 KB
ID:	31894   Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	Wand 8.jpg
Hits:	0
Größe:	62,1 KB
ID:	31895  

 
Kellerwand Kellerwand
Bewerten: Bewertung 0 Bewertungen
32 Antworten
Woody  
Jössas, das sieht ja richtig besorgniserregend aus. Setzungsrisse?

Sind in den Räumen darüber nicht auch Risse an den Wänden? Wie schaut die Bodenplatte aus?

btw: bei so einem Problem kannst vom Baumarktpersonal aber auch keine qualifizierte Auskunft erwarten, das ist eindeutig Baumeister bzw. Statikersache.

 

Also das sieht ja aus, ob die Risse noch arbeiten. Ist das ein Neubau oder Altbau?
Lass das lieber mal von Fachmann anschauen.

 

Lass auf jeden Fall einen Statiker drauf Schauen. Die erste Besichtigung kostest unter 100€. Danach weisst Du mehr. Das sieht schon derbe aus,deshalb würde ich lieber einen Profi fragen.

 

Zitat von levi
Sie bröckelt leicht und fühlt sich "sandig" an.
lg Oli
Hallo Oli,

wichtig wäre auf jeden Fall mal zu wissen wie alt das Haus ist, Weiterhin wäre es interessant zu erfahren ob noch wo anders Risse zu sehen sind.
Diese Risse die du hast, sind schon mächtig. Ich hatte weit aus kleinere Risse und habe erstmal einen Bausachverständigen geholt.
Da mein Haus aber relativ neu ist, waren es wohl Setzungsrisse die nicht weiter besorgniserregend waren.
Aber! Der Sachverständige hat uns auch geraten zu beobachten beim nächsten Tapezieren ob wieder was da ist.

So zu meinem Zitierten Satz von dir.

Mein Haus und Hof Maler/Gipser/Verputzer hat mir gesagt, dass wenn der Putz schon Sandig wird, dann müsse ich ihn entfernen und neu machen.
Der Grund warum diese Frage aufgekommen ist, war das mein Keller nicht ganz dicht ist, und deshalb sehr feucht.

Schau mal bei dir nach ob der Keller feucht ist, oder ob es da mal nen größeren Wasserschaden gab.

Grüße
Manuel

 

Zitat von Stepho
Lass auf jeden Fall einen Statiker drauf Schauen. Die erste Besichtigung kostest unter 100€. Danach weisst Du mehr. Das sieht schon derbe aus,deshalb würde ich lieber einen Profi fragen.
Wow...den Statiker nehm ich auch.

Ich hab 450€ hingelegt.

 

Übel.........
Für die erste Besichtigung 450€.

 

Wurde alles schon gesagt.

wenn Du nicht sofort tätig werden musst, mach auf jeden Riss eine Batzen Gips, Faustgroß rund 2 cm dick und vorher Wand gut feucht, dass Bindung vorhanden ist. So siehst Du rasch Veränderungen. Wenn die Wand "arbeitet", reißt der Gips mittig. Kannst darauf wieder etwas kleiner Gips setzen und Du siehst jede weitere Bewegung. Datum draufschreiben. So kannst Du jede noch so kleine Veränderung dokumentieren. Ich gehe davon aus, dass das Fundament absackt. Muss nicht ständig sein, sondern Frost, Trockenheit, Grundwasseränderungen können das verursachen, deshalb kann sein, da ist monatelang nichts und plötzlich passiert wieder was.

Warte nicht zu lange! Das wird nicht besser!

 

Zitat von Woody
Jössas, das sieht ja richtig besorgniserregend aus. Setzungsrisse?

Sind in den Räumen darüber nicht auch Risse an den Wänden? Wie schaut die Bodenplatte aus?

btw: bei so einem Problem kannst vom Baumarktpersonal aber auch keine qualifizierte Auskunft erwarten, das ist eindeutig Baumeister bzw. Statikersache.
Ob es Setzungsrisse sind, kann ich dir leider nicht sagen =/
Genau über dem Raum befindet sich das Wohnzimmer mit anschließender Terasse.. Soweit ich weiß hatte das Wohnzimmer auch Risse (jetzt zugespachtelt) Wie die Bodenplatte im Wohnzimmer ausschaut kann ich leider nicht feststellen, da dort ein Laminatboden verlegt wurde.

Ersten Anfragen an Statiker sind schon auf dem Weg!

 

Zitat von ronny0087
Also das sieht ja aus, ob die Risse noch arbeiten. Ist das ein Neubau oder Altbau?
Lass das lieber mal von Fachmann anschauen.
Puh da bin ich ehrlich gesagt überfragt, es stand schon vor 1988 da so viel kann ich sagen ^^

Ja wird gemacht!

 

Zitat von thelastexit
Hallo Oli,

wichtig wäre auf jeden Fall mal zu wissen wie alt das Haus ist, Weiterhin wäre es interessant zu erfahren ob noch wo anders Risse zu sehen sind.
Diese Risse die du hast, sind schon mächtig. Ich hatte weit aus kleinere Risse und habe erstmal einen Bausachverständigen geholt.
Da mein Haus aber relativ neu ist, waren es wohl Setzungsrisse die nicht weiter besorgniserregend waren.
Aber! Der Sachverständige hat uns auch geraten zu beobachten beim nächsten Tapezieren ob wieder was da ist.

So zu meinem Zitierten Satz von dir.

Mein Haus und Hof Maler/Gipser/Verputzer hat mir gesagt, dass wenn der Putz schon Sandig wird, dann müsse ich ihn entfernen und neu machen.
Der Grund warum diese Frage aufgekommen ist, war das mein Keller nicht ganz dicht ist, und deshalb sehr feucht.

Schau mal bei dir nach ob der Keller feucht ist, oder ob es da mal nen größeren Wasserschaden gab.

Grüße
Manuel
Das Alter des Hauses kann ich derzeit leider nicht sagen, werde ich aber hinterfragen.
Ja die Risse sind schon enorm und deswegen war ich auch so besorgt darum. Ob es Setzungsrisse sind, weiß ich nicht, aber die Risse sind aufjedenfall nicht zum ersten Mal an der Wand!

 

Zitat von Rainerle
Wurde alles schon gesagt.

wenn Du nicht sofort tätig werden musst, mach auf jeden Riss eine Batzen Gips, Faustgroß rund 2 cm dick und vorher Wand gut feucht, dass Bindung vorhanden ist. So siehst Du rasch Veränderungen. Wenn die Wand "arbeitet", reißt der Gips mittig. Kannst darauf wieder etwas kleiner Gips setzen und Du siehst jede weitere Bewegung. Datum draufschreiben. So kannst Du jede noch so kleine Veränderung dokumentieren. Ich gehe davon aus, dass das Fundament absackt. Muss nicht ständig sein, sondern Frost, Trockenheit, Grundwasseränderungen können das verursachen, deshalb kann sein, da ist monatelang nichts und plötzlich passiert wieder was.

Warte nicht zu lange! Das wird nicht besser!
Danke für den Tipp, aber ich will doch sofort tätig sein und den Raum so schnell wie möglich sanieren. Wie vorhin erwähnt ist es nicht das erste Mal das die Wand an der Stelle einen Riss bekommen hat. Sie "arbeitet" wohl, aus welchem Grund auch immer.. falls es wirklich demnach ist: was kann man dagegen unternehmen?

 

Riesen Dank an alle die so schnell und ausführlich geantwortet haben!
Freue mich über jede Hilfe und Rat!

lg Oli

 

Woody  
Zitat von levi
Danke für den Tipp, aber ich will doch sofort tätig sein und den Raum so schnell wie möglich sanieren. Wie vorhin erwähnt ist es nicht das erste Mal das die Wand an der Stelle einen Riss bekommen hat. Sie "arbeitet" wohl, aus welchem Grund auch immer.. falls es wirklich demnach ist: was kann man dagegen unternehmen?
Was du dagegen unternehmen kannst/sollst, wird dir der Statiker schon sagen. Im schlimmsten Fall muss aufgegraben werden, neues Fundament gegossen und darauf neue Mauer gesetzt werden.

Ich meinte auch die Bodenplatte im Keller, nicht die Decke.

 

Also ich würde nicht einfach die Risse überdecken, ich würde schon auf Nummer sicher gehen.
Du kannst ja einfach mal Spachtelmasse in die Fugen schmieren, und erst mal abwarten ob die Risse wieder entstehen.

 

ja würde auch sagen, Statiker oder einen Maurermeister, jemand mit Ahnung halt ich halte das jetzt erstmal nicht für richtig beängstigend, aber es wurde ja schon mehrmals drübergeschmiert und wandert weiter....also da mußte schon mal was konkretes passieren, vor allem da es ja auch den Pfeiler betrifft...nicht, daß sich die Risse dann oben im Haus fortsetzen...

 

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Ansicht