Werde Mitglied in der großen deutschen Heimwerker-Community!
Jetzt anmelden!
 

Kellerraum zum Wohnraum

24.01.2012, 20:51
Also soll demnächst einen Großen Kellerraum zum Wohnraum Umgestalten,nun mal meine Fragen:
Die Wände bestehen aus einfachen Putz ( Alles Trocken) wenn ich da mit Wischtechnik Male,dann müsste es doch ausreichend sein oder ?????
Der Boden ein wenig Schwieriger,der ist aus Beton der aber auch sehr Uneben ist,was nehme ich da am Besten und Kostengünstigsten als Bodenbelag????
Fotos werde ich Die Tage nachreichen.
So nun mal Bitte her mit Rat und Tat.soll Günstig und Schnell gehen.
 
Bodenbelag, Fußboden, Kellerraum, Kosten, Renovierung, Umgestaltung, Wandgestaltung, Wohnraum Bodenbelag, Fußboden, Kellerraum, Kosten, Renovierung, Umgestaltung, Wandgestaltung, Wohnraum
Bewerten: Bewertung 0 Bewertungen
15 Antworten
Wenn der Boden sehr uneben ist solltest du erst mit Ausgleichsmaße eine ebene Fläche erstellen. Weiche Beläge sehen durch den Schattenwurf unmöglich aus, harte Beläge können evtl. an den Nut-Feder Stößen sogar brechen.
Wenn es nur geringe unebenheiten sind könnte man eine Trittschall-Dämmmatte reinlegen und darauf dann Laminat oder Parkett.
Da würde ich aber nochmal bein Profi vorsprechen

 

Ich muss noch mal gucken und

 

Wenn Du die Möglichkeit hast, reichen eventuell auch ein paar Lagen dünnes Styropor (über Kreuz gelegt) aus, um kleine Beulen auszugleichen. Hat den Vorteil, dass gleich etwas gedämmt ist.
Aber ohne genau zu wissen, was mit "uneben" gemeint ist, kann man keine richtiga Aussage machen.

 

Zitat von Ricc
Wenn Du die Möglichkeit hast, reichen eventuell auch ein paar Lagen dünnes Styropor (über Kreuz gelegt) aus, um kleine Beulen auszugleichen. Hat den Vorteil, dass gleich etwas gedämmt ist.
Aber ohne genau zu wissen, was mit "uneben" gemeint ist, kann man keine richtiga Aussage machen.
Ja das dachte ich mir,da es ein Keller ist,haben die mit Gefälle

 

dann lass mal ettliche Eimer flüssigen Estrich einlaufen. Die Betonoberfläche würde ich aber in jedem Fall anschleifen und damit aufrauhen, dann einen Binder nach Anweisung versprühen und den Estrich einlaufen lassen. Anschließend gut trocknen lassen und immer ein wenig nachwässern, daß es keine Risse gibt. Der Boden liegt nun im Wasser und Du bist nun unabhängig, ob Du PVC oder Laminat schwimmend verlegst oder gleich Bodenfliesen verklebst..

 

Als erstes solltest Du aber den Niveauunterschied ausmessen, denn je nach benötigter Dicke, brauchst Du unterschiedliche Materialien.

 

beim fußboden kannst du mit mehreren methoden ausgleichen.
entweder du nimmst ausgleichmasse -auch estrich geht- (was am günstigen ist)oder du nimmst 2k flüssigboden.der ist sehr belastbar und wiederstandsfähig,aber auch sehr teuer.je nachdem wie ausgiebig der boden später genutzt werden soll.bei der wand würde ich mir überlegen ,ob sie gegen kälte ausreichend gedämmt sind.auch das thema feuchtigkeit spielt in kellern ein großes thema.nicht das feuchtigkeit eintritt und schimmel verursacht.das würde ich allerdings mit einem profi besprechen,da es mehrere möglichkeiten gibt,das eindringen von feuchtigkeit zu verhindern.man kann zb die wand mit speziellen putz verputzen oder auch speziell isolieren.

 

Da ich grad dabei bin meine Kelleräume zu richten... 
Wenn der Boden uneben ist ist die schnellste methode, Haftgrund draufschmieren und dann nivelliermasse, kostet bißchen was aber ergebnis ist wie ich finde sehr gut  da es sich selbst verteilt und meiner meinung nach Stressfrei ist...

 

auch wenn du dir momentan über die wände nicht so viele gedanken machst, da dort alles ok zu sein scheint, denkt bitte aber daran das dort bestimmt auch noch elektrische arbeit auf dich wartet. Evtl. antennenkabel, telefon-/netzwerk, zusätzliche steckdosen und geschaltete lampenauslässe wären ggf noch nachzurüsten. soll evtl sogar die türsprechanlage/öffner von unten bedient werden können?...

 

Zitat von Hjargo
auch wenn du dir momentan über die wände nicht so viele gedanken machst, da dort alles ok zu sein scheint, denkt bitte aber daran das dort bestimmt auch noch elektrische arbeit auf dich wartet. Evtl. antennenkabel, telefon-/netzwerk, zusätzliche steckdosen und geschaltete lampenauslässe wären ggf noch nachzurüsten. soll evtl sogar die türsprechanlage/öffner von unten bedient werden können?...
Steckdosen usw,liegen alle auf Putz,das soll auch so bleiben,soll ja trotz verschönerung noch ein wenig nach Keller aussehen.werde die tag mal hin und nochmal Messen und Fotos machen,dann kann man sich besser ein Bild davon machen.

 

Geändert von ralfilein (25.01.2012 um 09:54 Uhr)
Hab auf die Schnelle hier was gefunden:
http://www.thomas-schaefer-online.de/ (Tab: Abdichtung und Beschichtung)
Sieht toll aus und hat ne Menge weiterer Vorzüge. Ist wohl ein ähnliches Material, welches Sonouno in seiner Treppe verbaut hat.

 

Hallo ralfilein,
So wie Du das Projekt beschreibst, wird es eine sehr magere Sparlösung....
Da die Wände trocken sind...kann hier Farbe drauf, z.B. in Wischtechnik...oder doch erst eine Rauhfasertapete drauf (zuvor die Wände/Decke mit Makulatur einquasten )
Die Beschaffenheit der Wände ist massgebend dafür, ob Du erst mit Tiefengrund
vorstreichen musst !
EINFACHSTE Lösung für den Fußboden....legst eine Matten-Lage Bitumenkork hin...das Zeug verrottet nicht !!....und darauf preiswerten Klick-Klack Bodenbelag...
wenn es etwas besser sein sollte, ist hier noch eine Trittschalldämmung zur
besseren Fußkälte-Isolierung sinnvoll.....der Bitumenkork darf schon 1cm dick sein !
sind die Unebenheiten nicht im cm-Bereich, wirst Du diese , wenn Möbel
drin stehen, nicht mehr bemerken ! ( der Bitumenkork verdeckt einiges !)
Gruss von Hazett

 

Habe Heute noch mal geguckt,es war ich Denke mal in der Mitte des Raumes ein Ablauf,daher Verläuft Alles Mittig in den Raum,habe eine Teilweise Absenkung von 5 cm;-(

 

Zitat von ralfilein
Habe Heute noch mal geguckt,es war ich Denke mal in der Mitte des Raumes ein Ablauf,daher Verläuft Alles Mittig in den Raum,habe eine Teilweise Absenkung von 5 cm;-(
War mal die Waschküche gewesen ?....da wirst Du wohl ohne Ausgleichmasse
nicht auskommen...und dann die Isolierung hinein !
Gruss von Hazett

 

Die Befürchtung habe ich mittlerweile Leider auch,mh mal sehen was mir noch so Einfällt,soll ja Kostengünstig sein.

 

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Ansicht