Werde Mitglied in der großen deutschen Heimwerker-Community!
Jetzt anmelden!
 

Kellerfenster "innen" oder "außen"?

09.10.2012, 10:38
Hallo zusammen,

demnächst darf ich in unserem Neubaukeller die Kellerfenster einbauen. Dazu habe ich eine ganz blöde Frage: Die Kellerwände sind 24 cm dick (Stahlbeton, Weiße Wanne), die Fenster jedoch nur 7,5 cm. Ich kann die Fenster also "ganz außen", "ganz innen" oder mittig einbauen. Was ist richtig, und warum?

Gruß & Dank,
Michael
 
Einbau, Kellerfenster Einbau, Kellerfenster
Bewerten: Bewertung 0 Bewertungen
10 Antworten
Funny08  
Richtig wäre da wohl in der Mitte wegen dem Temperaturverlauf - das zu erklären ist für mich als Nichtfachmann problematisch, aber du kannst das HIER im unteren Teil der Seite prima nachlesen.

Dabei geht es um das Vermeiden von Tauwasser, welches durch den Temperaturverlauf zwischen Fenster und Mauerwerk dann entstehen kann, wenn warme und feuchte Raumluft auf kalte Stellen trifft.

 

hallo MJGraf ..habe 30 Jahre lang Fenster eingebaut ..auch Kellerfenster ,die wurden ,soweit es nur Mauerwerk /Stein gab immer mittig in die Öffnung /Laibung gesetzt ..alleine schon aus dem Grunde den Funny mit seinem ..RICHTIGEN Link anführt ..bitte genau durchlesen ,dann bist Du auf der richtigen Seite!! ,viel Spass beim Einbau , vergiss INNEN das Windband nicht ..Auch im Keller angebracht ,nicht nur im Wohnbereich !! Überdeckend anbringen
Hier kann man nachlesen ..WARUM..

 

Meine Wände sind nicht so dick, ich habe sie bündig mit der Wand innen.

 

Was ich vielleicht noch ergänzen sollte: Vor der Stahlbetonwand sitzt (demnächst...) eine Perimeterdämmung aus 8 cm XPS, d.h. die Wand ist "warm". Ich habe mal eine Skizze angefügt. Wenn das Fenster nicht "ganz außen" sitzt, würden wir natürlich auch noch die Laibung dämmen, um hier keine Wärmebrücke zu haben.
Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	Position Kellerfenster.gif
Hits:	0
Größe:	6,4 KB
ID:	14632  

 

Mittig würde ich auch für richtig halten.
Was Du aber noch bedenken musst (Skizze) die Dämmung sollte auch um die Fensterfaschen gezogen werden. Hier entstehen sonst Kältebrücken.

 

Zitat von MJGraf
Was ich vielleicht noch ergänzen sollte: Vor der Stahlbetonwand sitzt (demnächst...) eine Perimeterdämmung aus 8 cm XPS, d.h. die Wand ist "warm". Ich habe mal eine Skizze angefügt. Wenn das Fenster nicht "ganz außen" sitzt, würden wir natürlich auch noch die Laibung dämmen, um hier keine Wärmebrücke zu haben.
Dann musst Du jetzt schon beim Einbau ,das berücksichtigen!! und dann kann auch aussen ,bevor die Dämmung raufkommt ..ein sog. Diffusionsoffenes Windband angebracht werden ..im Keller kannst Du dann immer im T.Shirt rumrennen ..WÄRMER geht es dann nicht ..VORAUSGESETZT Deine neuen Fenster haben einen GLAS und Rahmenwert (für Laien!! ) von ...Uw=1,0-0,9 W/m2....
Uw= der Wert für Glas und Rahmen!!
und wie von Ricc erwähnt ..Fensterfaschen mitdämmen!!

 

Geändert von greypuma (09.10.2012 um 11:57 Uhr)
Hallo Michael

Wir haben unserer neuen Keller als auch die Wohnungsfenster mit der Außenfläche bündig zum Außenputz eingebaut.
Da unsere Fenster bereits mittig für die Befestigungsschrauben vorgebohrt waren konnte
es passieren, das der Putz beim bohren nach außen geplatzt wäre.
Das haben wir dadurch vermieden, das die Schrauben waagerecht leicht schräg in die Wand hinein geschraubt wurden. Einfach weiteres Bohrloch (Austrittstelle) vom bereits vorhandenem inneren Rahmen Loch gebohrt (6mm)
(Bohrer durch inneres Rahmen Loch stecken und schräg in die Wand zeigend das
Austrittsloch bohren.

Dann Fensterrahmen fixiert, gekeilt, 6mm langer Steinbohrer vorgebohrt und Schraube
rein.

Wir haben die Außendämmung dann 2cm über über äußeren Rahmenrand laufen lassen.
Somit hat dann die Dämmung 2cm a WLG0035 fast den gleichen Wert wie der Fensterrahmen selbst.

Somit keine Dämmlücke in der Laibung oder am Sturz.
Nebenbei habt Ihr dann auch etwas breitere Innenfensterbänke.

Gruß Manfred

 

Geändert von Manfredh (09.10.2012 um 14:05 Uhr)
Ich habe ein Hang Gründstück, so habe ich die Fenster vorne Mittig gesetzt, da diese Räume als Wohnräume verwendet werden. Im hinteren Teil sind die Fenster außen Bündig gesetz, da dort ein Lichtschacht ist

 

das ist so ziemlich der gleiche Wandaufbau wie bei mit. Ist der Keller zufällig von fa. Knecht? Fenster kommt in die Mitte

 

Habe vor kurzem im Fernsehen was über Einbruchsicherung gesehen......
willst Du vor dem Kellerfenster ein Gittertürle stzen, oder ist das Fenster ( die Fenster)
im Lichtschacht untergebracht...auch hier eine solide Verriegelung vorsehen zum
Abdeckgitter ! Da kommen Einbrecher sehr schnell hinein, wenn es nur das blanke Fenster ist ! Habe mich selbst gewundert, wie schnell ein Profi dort ins Haus kommt...
also schau die Sache auch mal von der Einbruch-Sicherheit an ...!
Gruss von Hazett

 

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Ansicht