Werde Mitglied in der großen deutschen Heimwerker-Community!
Jetzt anmelden!
 

Kein Platz für Laminat

04.02.2010, 05:40
In meiner Küche soll Laminat ausgelegt werden. Aber...

Da gibt es drei Unterbaufähige Geräte, die stehen unter der Arbeitsplatte knirsch drin. Wenn ich das Laminat davor lege, bekomme ich die Geräte im Fehlerfalle nicht mehr raus. Nehme ich die Gräte raus und lege das Laminat bis drunter, bekomme ich die Geräte nicht rein.
Meine Freundin wünscht sich aber nun mal Laminat , wie ist ihr natürlich egal.

Gibt es noch eine andere Lösung als die komplette Einbauküche samt Hängeschränke und 1-2cm zu erhöhen? Das wäre ein mords Aufwand.
 
Fußboden, Geräte, Küche, Laminat verlegen Fußboden, Geräte, Küche, Laminat verlegen
Bewerten: Bewertung 0 Bewertungen
37 Antworten
hast du mal bei den Unterbaugeräte geschaut ob die Stellfüße haben? und ob du die die 8 mm oder wieviel du kriegst noch reinddrehten kannst? Ansonsten würd ich dir raten das Laminat komplett zu legen und im Bereich der 4 Füße jeweils aufzubohren, dass die Höhe noch hinkommt. Warum stellst du aber bnicht die ganze Küche hoch? Hat den Vorteil dass sich die relative Arbeitshöhe nicht ändert.

Die Hängeschränke kannst du doch lassen? Der 1 cm macht sich nicht bemerkbar.

Viele Grüße

 

@ Thorsten: mit den Füßen runterdrehen gute Idee, das mit dem ausbohren nicht wirklich - auch wenn`s ausgebort ist, bekommt er die Geräte nicht rein....

Meine Idee:
Arbeitsplatte raus- Boden legen, Geräte rein, Die Geräte stehen jetzt Höher z.B. 8mm. Also 8mm starke MBF- Streifen schneiden, oben auf die Seitenwangen der Unterschränke legen, auf die "Frontwangen" (heißt das so?) auch, allerdings vorher mit mattem schwarzem Lack lackiere.
Nun Arbeitsplatte wieder drauf.
Könnte mir vorstellen, dass es wie eine Schattenfuge aussieht.

Muß natürlich zur Küche passen.

Noch Hinweis kindergetümmel, wenn du nicht unter den ganzen Küchenschränken Laminat legst, fehlt das dort.e Evtl. ärgerst du dich wenn mal eine neue Küche reinkommt.

Gruß

 

Moin Kindergetuemmel,

für mich wäre es auch der erste Gedanke gewesen die Füße der E - Geräte nach oben zu Schrauben. Das sollte normal möglich sein. (man muss sie ja auch an die Höhe der Unterbauschränke anpassen können)

Wäre es aber nicht trotzdem sinnvoller den Unterbau weg zu machen? Ist natürlich viel mehr Aufwand, aber letzten Endes wegen der Sauberkeit der Arbeit die bessere Lösung.
Es geht ja auch um die Randleisten die Du mit anbringst.

Schattenfugen halte ich am Boden nicht viel davon, da sammelt sich nur unnötig Schmutz.

So long
Espyce

 

Susanne  
Hi kindergetuemmel,

was liegt denn da jetzt? Kann man den alten Boden nicht entsprechend umgestalten?
Neu lasieren/lackieren, besipielsweise?

Und ja: Thorsten hat Recht: Meist stehen Küchenschränke und Geräte auf Drehfüsschen. Das wäre ja "die Rettung" :-)

 

Hallo ihr Lieben,

erstmal herzlichen Dank.

Zitat von Thorsten2501
hast du mal bei den Unterbaugeräte geschaut ob die Stellfüße haben?
Die Füße mussten sehr weit rein geschraubt werden, damit die Geräte überhaupt hinein passen.

Zitat von Thorsten2501
Die Hängeschränke kannst du doch lassen? Der 1 cm macht sich nicht bemerkbar.
Doch, leider, weil ein Hochschrank angrenzt.

Zitat von Bueckeburger
Meine Idee:
Arbeitsplatte raus- Boden legen, Geräte rein, Die Geräte stehen jetzt Höher z.B. 8mm. Also 8mm starke MBF- Streifen schneiden, oben auf die Seitenwangen der Unterschränke legen
Das kann ich mir im Moment ganz sinnvoll vorstellen. Muss mal drüber nachdenken.

Zitat von Espyce
Es geht ja auch um die Randleisten die Du mit anbringst.
Die Randleisten schließen an den Küchenmöbeln ab, dahinter sind sie unnötig.

Zitat von Espyce

Schattenfugen halte ich am Boden nicht viel davon, da sammelt sich nur unnötig Schmutz.
Die Schattenfugen, so meinte es Bueckeburger, sind oben auf den Schränken, jedoch unter der Arbeitsplatte.

Zitat von Susanne
was liegt denn da jetzt? Kann man den alten Boden nicht entsprechend umgestalten?
Neu lasieren/lackieren, besipielsweise?
Im Moment liegt dort verklebter Linoleum. Lackieren geht daher nicht und wir haben auch eine bestimmte Vorstellung.

 

tja viele wege führen nach rom ;-) aber ich würde auch sagen, alles raus, boden sauber verlegen und neu aufstellen. ist zwar die meiste arbeit, aber auch die sauberste lösung!

 

Susanne  
Das verstehe ich gut! Lasst Ihr das Linoleum drin und verlegt das Laminat darüber?

 

Ja, der Unterboden bleibt. Laminat wird schwimmend drauf gelegt.

 

Susanne  
Das würd ich auch genau so machen. Ich versteh nicht, wieso viele die alten Beläge auch unter Laminat hochnehmen. Tut ja gar nicht Not, wenn sie fest verklebt sind. Aber stimmt: So hast Du natürlich wirklich nochmal 8 mm zusätzlich…
Wie hoch sind die Schraubköpfe der Geräte? Könnte man die ganz rausnehmen/absägen? Würde das etwas bringen?

 

Sie sind am Anschlag, da ist nichts mehr raus zu holen.

 

Zitat von kindergetuemmel
Ja, der Unterboden bleibt. Laminat wird schwimmend drauf gelegt.
So schlägst Du zwei Fliegen mit einer Klappe...Wärme und Trittschallisolierung.

 

Zitat von kindergetuemmel
Im Moment liegt dort verklebter Linoleum. Lackieren geht daher nicht und wir haben auch eine bestimmte Vorstellung.
Echtes Linileum ist ein Naturprudukt und kann sehr schön aufgearbeitet werden. Ich verstehe den Hype um das Laminat nicht ganz, der Vorteil ist sicherlich das einfache Verarbeiten, doch wenn´s mal raus muss, ist es Sondermüll, das gibt mir etwas zu denken.
Es gibt übrigens mittlerweile wunderschönes Click-Linoleum auf unbedenklichem Trägermaterial.

 

Susanne  
Ich finde Linoleum auch herrlich, regengott! Schöne Farben, Naturmaterial, warm und angenehm, gut zu putzen, langlebig und strapazierfähig…
Trotzdem haben wir auch im Erdgeschoss Laminat verlegt. Ist eben günstig und schnell zu verlegen. Linoleum wäre deutlich teurer gewesen. Na, aber eines Tages… :-)

 

Brutus  
Vielleicht ein dummer aber vielleicht auch ein guter Gedanke der mich da plötzlich erreicht: Wie wäre es mit einer 1 cm dünneren Arbeitsplatte ? Wenn die Alte (Arbeitsplatte) schon ein wenig mitgenommen aussieht oder deine Frau sich mit einer Neuen anfreunden könnte.

 

Lieber Brutus, was soll das bringen?
Auch wenn die Arbeitsplatte dünner ist, steht das E-Gerät immer noch ca. 10mm über die Wangen der Unterschränke.
Man braucht doch eine ebene Fläche für die Arbeitsplatte.

 

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Ansicht