Werde Mitglied in der großen deutschen Heimwerker-Community!
Jetzt anmelden!
 

kaum noch warmes Wasser aus dem Wasserhahn

19.02.2010, 10:09
Hat jemand eine Idee, warum aus meinem Wasserhahn kaum noch warmes Wasser kommt? Dies ist nur im Badezimmer so - in allen anderen Räumen gibt es keine Probleme. Auch die Dusche hat genügend warmes Wasser. Aber am Waschbecken tröpfelt es nur...

Danke für Eure Hilfe
 
Leitung, Wasser, wasserhahn Leitung, Wasser, wasserhahn
Bewerten: Bewertung 1 Bewertung
34 Antworten
Eine ganz blöde Vermutung aber vielleicht hilft sie dir ja


  • dort wo das Wasser beim Wasserhahn rausrinnt ist so ein Sieb das kann man herunterschrauben, vielleicht ist zuviel Kalk drauf, einfach mal herunterschrauben und entkalken, aber vorher probieren ohne Sieb Wasser laufen zu lassen, einfach mal aufdrehen
  • die Leitung zum Wasserhahn vielleicht ist die verstopft oder verkalkt
  • einen Instalateur fragen was das Problem ist.
  • Vielleicht ist auch nur der Wasserhahn verstopft oder wie bei uns das Problem, wenn man den Wasserhahn aufdreht und auf kalt oder warm stellt und dann wieder abdreht muss man den Hahn auf warm stellen weil auf kalt unter Griff durch den Schlitz Wasser kommt, bei warm nicht, ich vermute hat es innen was
Aber da ich nur Laie bin und ich mich nicht auskenne sind das auch nur Laienhafte Vorschläge aber vielleicht helfen sie dir.

Lg Imker22

 

Ich würde mal auf einen Defekt an der Mischbatterie tippen bzw. hoffen.

Einfach mal die Eckventile schließen, die Batterie abschrauben und prüfen ob das gleiche Problem an den Eckventilen auftritt.

Falls ja liegt das Problem irgendwo in der Zuleitung (Verstopft oder Leck). Da kann meist nur der Fachmann weiterhelfen.

Wahrscheinlicher ist aber das sich in der Armatur was zugesetzt hat. Diese ggf abbauen und mal in konzentrierte Essigsäure oder Kalkentferner legen.

Es könnte auch sein dass sich eine Dichtung aufgelöst hat und die Reste jetzt da irgendwo stecken.

 

Hallo,
Jörg hat ja schon den Großteil gesagt.
Ich geh auch davon aus, das die Mischbatterie kaputt ist, irgendwo innen liegend.

Was anderes?
Kann es sein, dass sich einfach nur jemand einen Scherz erlaubt hat, und den Eckhahn für Warmwasser zu gedreht hat? Wäre vielleicht nahe liegend - ich mache solche Späße öfters mal.

Glaube fast nicht, dass eine Kaputte Dichtung so Dicht macht, das gar kein Wasser mehr kommt bzw. nur noch tröpfelt.
Und Kalk von jetzt auf gleich so viel?
Hoffen wir einfach, dass nicht wirklich ein defekt in der Leitung ist.
Aber wenn dann solltest Du schon was sehen - wie lange hast Du schon kein WW mehr im Bad?

Würde wie Jörg es sagte, erstmal das Warmwasser Eckventil zu drehen, dann die Leitung zum Wasserhahn abschrauben, danach Eckventil wieder auf, sehen wie das Wasser läuft. Stell einen Eimer mit hin und dreh dann das Eckventiel wieder auf...
nun lass Dich überraschen.

 

Danke für die guten Ratschläge. Noch eine INfo, die vielleicht weiterhilft: Das ganze ist seit das Wasser im Haus einmal abgestellt war...

Wo ist denn typischerweise die Mischbatterie (wenn Sie denn nur für den einen Hahn ist)?

 

Hallo,
wenn wir von der Mischwasser Batterie reden, dann reden wir von Deinen Wasserhahn.
Schau mal hier: Klick klack - das ist eine typische Mischwasser Batterie.

Du sagst, es ist erst seit das Wasser im Haus abgestellt war?
Dann tendiere ich aber trotzdem auf eine Verstopfung im Hahn.
Einfachster erster Lösungsversuch:
Schraube das Sieb, das am Wasserhahn dran ist, einfach mal ab. Vielleicht ist da tatsächlich soviel Kalk ein gespült das es dicht ist.
Wenn nicht, dann versuch das andere alles was wir oben schon angesprochen haben.

Ach übrigens, zum Abschrauben der Armatur, wenn es wirklich sein muss, brauchst Du wahrscheinlich einen speziellen Schlüssel.
Der muss so aussehen, oder ähnlich: Klick Klack

So long
Espyce

 

Guten tag
Was es auch oft gibt ist das die eckventile selbst verstopft sind, oder wie oben angesprochen die kartuschen in den mischbatterien ( die kann man bei manchen Waserhähnen austauschen) oder der Perlator ist verstopft( das ist das (sieb von dem hier alle sprechen) wo bei sieb falsch ist da es nicht siebt sondern vereinfacht gesagt ein luftsprudler und den wasserstrahl mit luft vermischt dmit der strahl nicht so hart ist und nict einfach rausspritzt

 

Zitat von Blacky17
Guten tag
der Perlator ist verstopft( das ist das (sieb von dem hier alle sprechen) wo bei sieb falsch ist da es nicht siebt sondern vereinfacht gesagt ein luftsprudler und den wasserstrahl mit luft vermischt dmit der strahl nicht so hart ist und nict einfach rausspritzt
An Blacky17

Genau das Wort ist mir beim Schreiben nicht eingefallen, für mich schaut es wie ein Sieb ist aber das es ein Sieb ist, danke für Hilfe jetzt werd ich mir das Wort merken.
Danke nochmals

Lg Imker22

 

Wenn Bei Euch das Wasser ab- und wieder angestellt wurde, hat sich ganz sicher Rost gelöst. Mein erster Gedanke war auch der Perlator, was aber schlecht sein kann, da Du ja schreibst es ging nur um das warme Wasser. Wäre der Perlator zu, würde auch kein kaltes mehr durchkommen. Daher bleiben nur die Eckventile oder die Mischbatterie selber.

 

Ekaat  
Hallo,
wenn das kalte Wasser gut aus dem Hahn (Mischer) kommt, brauchst Du den Luftsprudeler nicht abzunehmen.Ich tu dies etwa alle halbe Jahre, weil wir hier sehr kalkhaltiges Wasser haben; der Sprudler wird komplett mit Dichtung in ein Schnapsglas gelegt und mit Essigsäure (Essigessenz) vollständig übergossen und nach draußen gestellt. Nach einer Stunde den Essig wegkippen und das Teil gut spülen. Einbauen. Für die meisten Luftsprudler benötigt man einen Gabelschlüssel SW (Schlüsselweite) 22.
Ich würde zur Fehlersuche nicht die Batterie (den Wasserhahn) abbauen - wenn das Standröhrchen (das -meist- verchromte Kupferrohr zwischen Eckventil -das, was in der Wand sitzt- und Batterie -Hahn- lang genug ist und sich aus dem Eckventil herauslösen läßt: Überwurfmutter SW 19 losschrauben und nach oben schieben. Meist läßt sich dann das Standröhrchen etwas herausziehen. Danach die Geschichte mit einem Lappen umwickeln und vorsichtig das Eckventil öffnen. Dabei merkt man schnell, ob es nur tröpfelt - wie oben am Hahn (Wasserauslauf), oder ob's richtig spritzt. Wenn's spritzt, hat Dein Geldbeutel Glück gehabt, denn die Zuleitung ist frei. Dann sitzt der Feind in der Batterie. Nun kommst Du um das Ausleihen oder den Kauf eines Standhahnschlüssels.(Bei Eigenheimbesitzern lohnt sich ein Kauf, da man das Ding immer wieder braucht, und es nicht alle Welt kostet.) Hahn oder Batterie ausbauen und schauen, wie sie (er) zerlegt werden kann. Ich kann jetzt hhier nicht alle Möglichkeiten beschreiben, weil es zu viele Ausführungen gibt - ich weiß nicht einmal, ob Du tatsächlich eine Batterie hast, von der alle meine Vorredner ausgingen, oder getrennt Warm- und Kaltwasserhahn hast. Keiner lacht hier! Es gibt Waschbecken, die unbezahlbar sind, die Verwendung finden, und die haben eben zwei Löcher für die Hähne!
Falls Du nicht weiterkommst, stell' ein Foto von dem Corpus delicti ein.
Gruß Eckaat+++
Allen Lesern empfehle ich, alle 2-3 Monate die Eckventile zu- und wieder aufzuschrauben - mehrmals. Wenn dann das Eckventil aus anderen Gründen abgesperrt werden muß, schließt es auch, weil dann kein Kalk die Dichtung behindert. Genauso dürfen Ventile nie bis zum Anschlag geöffnet bleiben: Voll aufdrehen und ¼-½ Umdrehung in Richtung ZU. Dann kann man, wenn man schließen muß, und es geht nicht, weiter aufdrehen, der Kalk löst sich und man kann schließen.
Nochmaa: Ekaat+++

 

Hallo-
Falls dies noch keiner erwogen hat.
Das Wasser kam nicht mehr,nach dem es abgestellt war.
Ist auf dem Weg zum Waschbecken ein Absperrventil mit Rückschlagfunktion?
Ältere Ventile (die mit dem grünen Handrad) können nach dem abstellen des Wassers
ausklinken und so stehen bleiben-somit verschlossen.Bei mir ist es schon vorgekommen.

 

Ekaat  
Zitat von Schraubusmaximus
Hallo-
Falls dies noch keiner erwogen hat.
Das Wasser kam nicht mehr,nach dem es abgestellt war.
Ist auf dem Weg zum Waschbecken ein Absperrventil mit Rückschlagfunktion?
Ältere Ventile (die mit dem grünen Handrad) können nach dem abstellen des Wassers
ausklinken und so stehen bleiben-somit verschlossen.Bei mir ist es schon vorgekommen.
Hey!!!!!!!!!!
Kenne ich auch, habe aber DARAN nicht gedacht!
SUPER, Trägst Deinen Namen ...maximus mir Recht!
Gruß
Ekaat+++

 

Was ich bisher noch nicht hier gelesen habe, dass die Blindscheibe im Einhandmischer oder besser gesagt der Einhandmischer mit seinem Mischmodul verstopft sein kann.
Dann ist nur die Warmwasserzuleitung im Einhandmischer durch Rost verstopft und kann durch =>Wasser abstellen => Einhandmischer wie Ekaat sagte in Essig reinigen. Gesäubert werden.
Sonst könnte es noch sein, dass du nachdem das Wasser abgestellt wurde, sehr viel gelösten Rost in deiner Warmwasserleitung haben.
Schraube mal das Sieb im Hahn ab und lass Warmwasser vielleicht mal eine Stunde laufen das alles an Dreck rausgespühlt wird.
Sollte ich mal machen, weil dann die Rohre frei werden.
Probiers, manchmal klappt auch das.
Grüße Pir

 

hi ich denke mir mal die amatur war oder ist aus einem baumarkt oder

 

Zitat von Blacky17
Guten tag
... der Perlator ist verstopft...
Hier einmal die Frage in die Runde:

Wird das Warmwasser mit elektrischem Durchlauferhitzer aufbereitet, braucht der Durchlauferhitzer ja eine bestimmte Durchlaufmenge.

Kann man bedenkenlos den normalen Perlator gegen einen Spar-Strahlregeler tauschen, oder beeinträchtigt das die Warmwasserbereitung negativ?

 

Zitat von Ekaat
Hallo,
... der Sprudler wird komplett mit Dichtung in ein Schnapsglas gelegt und mit Essigsäure (Essigessenz) vollständig übergossen und nach draußen gestellt. Nach einer Stunde den Essig wegkippen und das Teil gut spülen...
Korrekt! Auch bei uns ist das Wasser - entgegen der Bekundung des Wasserwerkes - recht kalkhaltig. Folge: Perlator verstopft, was den Durchfluß behindert. Und: Am unteren Rand der "Perlator-Verkleidung" bildet sich ein scharfkantiges Gebilde, an dem man sich schnell mal verletzen kann.

Essig ist da eine gute Wahl. Bei Essigessenz würde ich jedoch Vorsicht walten lassen. Schutzbrille ist sinnvoll, das Zeug kann an der falschen Stelle höllisch sein!

 

Geändert von Schupo01 (26.11.2011 um 08:56 Uhr) , Grund: nn
Themen-Optionen Thema durchsuchen
Ansicht