Werde Mitglied in der großen deutschen Heimwerker-Community!
Jetzt anmelden!
 

Kaufberatung - was brauche ich

20.04.2013, 12:50
Hallo zusammen,

da ich mir aktuell eh einen Akkuschrauber und nen ordentliches Set Schraubenzieher besorgen wollte fand ich die Aktion bei Amazon ganz gut (http://www.amazon.de/b?node=2533876031&field-enc-merchantbin=A3JWKAKR8XB7XF&tag=schn2-21), da recht viel im Angebot ist und bei den Makita-Geräten eigentlich auch fast immer der beste Preis drin ist.
Meine Fragen an euch wären:
-Für den Akkuschrauber, was würdet Ihr da empfehlen, von Bosch bin ich nach diversen Negativzeilen im Internet inzwischen abgerückt und favorisiere Metabo und Makita, Meinungen hier herzlich willkommen
-Welchen Akkuschrauber und welches Set Schraubenzieher würdet Ihr empfehlen
-Ich starte quasi bei Null, ich brauche also noch alle drum herum um den Schrauber
-Wo ich schon dabei bin, was braucht man eurer Meinung nach als "Grundausrüstung" , da ich eigentlich bisher nur nen ordentlich Ratschekasten und nen bisschen Uraltwerkzeug von Opa, an dem aber schon sehr der Zahn der Zeit nagt besitze
Aufgaben: ich schraube sehr viel an meinem 3er Golf und Motorrad, des Weiteren alles was so bei ner Wohnung (nicht Haus) anfällt, hauptsächlich Lampen montieren und Möbel aufstellen. Mit ner Familie mit klar überlegener Frauenquote, fällt das aber auch häufiger wo anders an.
Preislich bin ich quasi sehr offen, ich möchte mir halt jetzt einmal für die nächsten 10+ Jahre etwas anschaffen, beim Ratschenkasten habe ich es alles andere als bereut ein, bisschen mehr auf den Tisch zu legen. Nen Hinweis was man so ausgeben sollte, wäre also auch nicht schlecht.

Danke vorab!
 
Empfehlung, Kaufberatung Empfehlung, Kaufberatung
Bewerten: Bewertung 0 Bewertungen
19 Antworten
Na dann fangen wir mal an:

Akkuschrauber:
Ich bin überzeugter Makita-Nutzer. Je nachdem wie viel Kraft Du benötigst, reicht auch der Kleinste. Ich habe den DF330 im Koffer mit 2 Akkus und Schnellladegerät. Der reicht eigentlich für 98 Prozent meiner Arbeiten. Große Bohrungen in Hartholz sowie Arbeiten, bei denen ein Schlagwerk notwendig ist, kann ich damit allerdings nicht erledigen. Dafür kommt dann die Bohrmaschine zum Einsatz.
Der Akku hat wirklich ausreichend Ausdauer, die Maschine ist perfekt verarbeitet, hat genug **** für die meisten Arbeiten und das Ladegerät macht den Akkus in ner halben Stunde wieder voll.
Preislich ist der kleine auch wirklich gut zu verkraften.
Dazu würde ich mir dann ein wirkich gutes Bitset kaufen, damit hast Du dann fast alles erschlagen, was mal kommen kann. Ich hab mir ne Wera Bitbox gekauft, dort ist von Torx, Pozi und Philips, Imbus und Schlitz alles drin, was ich bisher je benötigt habe. Dann noch nen Schnellwechseladapter mit Ringmagnet (bei mir auch von Wera), und Du bist perfekt ausgestattet für unter 250 Euro komplett.
Auch ein ordentliches Bohrerset sollte in keinem Werkzeugkoffer fehlen. Ich hab ne Mischung von KS-Tools, Bosch und Würth. Gerade die Bosch-Sets sind eigentlich sehr empfehlenswert, da ordentliche Qualität, gute Bestückung und akzeptabler Preis.
Wenn Du mehr Kraft benötigst, kauf Dir nen großen Schrauber (18V), Makita ist auch wieder Preis-Leistungstechnisch optimal, geil sind aber auch die Teile von Milwaukee oder ProTool. Da hast Du mehr Kraft als Du brauchst, allerdings strapazieren sie auch gut Dein Budget.

Schraubendreher:
Ich habe die Wera Kraftform im Set gekauft, das war die Grundausstattung. Alles weitere habe ich mir nach Bedarf gekauft, entweder Wera oder Wiha. Die beiden Marken liegen mir am besten in der Hand => unbedingt im Laden ausprobieren! Ein guter Schraubendreher kostet mindestens 5 Euro, also kann ein Set mit 10 Stück für 20 Euro nur Schrott sein.

Dazu würde ich mir dann noch ne ordentliche Kombizange kaufen (ich benutze den Klassiker Knipex) und nen mittleren Hammer (ich habe Picard und Stanley).

Damit dürftest Du eigentlich die meisten Arbeiten im Haushalt "erschlagen" können. Wenn Du viel mit Holz arbeiten willst, sollte noch nen Schleifer dazukommen. Ich habe mit nem Schwingschleifer angefangen (Kress), empfehlenswert ist aber auch ein Exzenterschleifer.

Prinzipiell muss es nicht immer das beste/teuerste Werkzeug sein, allerdings sollte es auf keinen Fall das billigste werden. Bei Handwerkzeugen kaufe ich immer nur Premium, da hier der Preisunterschied nicht so groß ist, bei Elektrowerkzeugen entscheide ich je nach Maschine und Anforderungen, ob es "nur" ein Markenwerkzeug (Einhell, Bosch, B&D etc) oder Premium (Kress, Festool, ProTool, Mafell etc) wird.
Und prinzipiell bevorzuge ich lokale Firmen, im Idealfall mit lokaler Fertigung.

 

Da wir hier in einem Bosch-Forum sind ist es sicherlich sinnvoller, "EINE KAUFBERATUNG" für Metabo- und Makita-Akkuschrauber in den jeweiligen Herstellerforen oder Hersteller-unabhängigen Foren zu suchen.

Hier ist sicherlich nur eine Minderheit mit Akkuschraubern der von Dir favoritisierten Hersteller ausgestattet was einer objektiven Kaufberatung doch sehr abträglich ist.

 

Da hat Linus nicht ganz Unrecht...wir sind doch etwas Bosch bezogen

bin mit meinem Akkuschrauber ganz zufrieden, Bosch 14,4 V. Mit Makita machst du aber sicher auch nix falsch

Schraubendreher nur Wera oder Hazett. Nicht ganz günstig aber dafür für die Ewigkeit!

Als Motorradfahrer brauchst du auf jeden Fall nen ordentlich Ratschenkasten und Drehmomentschlüssel

MoritzLange hat recht, es muss auch nicht immer das teuerste sein.Ich hab ne Flex am Bau gebraucht um Ht Rohre zu kürzen. Die hat 16€ gekostet ... War das billigste Baumarktmodell, tut aber voll ihren Dienst, wenn du jeden Tag 3 Stunden flehen willst aber mit Sicherheit die falsche Wahl

Kauf die Sachen nach und nach, gibt immer wieder mal interessante Angebote und der finanzielle Schmerz hält sich in Grenzen

 

Du bist hier schon ganz gut aufgehoben. Gibt viele Mitglieder die über den Bosch-Tellerrand hinausblicken ;-)

Vorab: In Sachen E-Werkzeuge gibts im Internet schnell mal Glaubenskriege wie man sie sonst nur von Apple vs. Microsoft kennt. Jenachdem wo man gerade mitliest wird schnell in die eine oder andere Richtung gedrückt und die "Argumente" werden recht schnell platt und allgemein.

In Sachen Akkuschrauber sind die genannten Makita und Metabo schon gute Profigeräte. Dazu passt Bosch blau (nicht grün) oder Milwaukee oder DeWalt und ähnliche. Meiner Meinung nach machst Du mit keiner dieser Marken etwas falsch.

Etwas darüber sind vielleicht ProTool, Festool, Fein und Mafell anzusiedeln. Aber auch nicht in jeder Gerätekategorie.

Bosch grün, Ryobi, Einhell rot und ähnliche sind die gute Heimwerkerklasse. Damit macht man @home nichts falsch wenn man nicht gerade jeden Tag stundenlang mit den Geräten arbeitet. Allerdings ist der Preisunterschied zu den Profigeräten von z. B. Makita und Bosch blau - gerade bei den Akkuschraubern - nicht so hoch dass man nicht über die Profimodelle nachdenken kann.

Interessant bei Akkugeräten ist immer der Systemgedanke. Ein Akku - mehrere Geräte. Ich habe 10,8 V von Bosch Blau und 18 V von Bosch grün jeweils mehrere Geräte und mehrere Akkus. Das ist schon sehr praktisch und ich möchte (und konnte es bisher) mich auf diese beiden beschränken. Zufrieden bin ich mit beiden.

Abraten würde ich von Geräte mit integriertem Akku, auch bei Bosch-Geräten. Damit habe ich wirklich schlechte Erfahrungen (Ausfall bzw. Haltbarkeit und Nicht-Labor-Bedingungen).

Auch mit Einhell blau, den Discounter- und sonstigen Billig-Geräten kann man kleinere Arbeiten erledigen. Ist aber meiner Meinung nach aber keine Option - denn gutes Werkzeug macht mehr Spaß und sehr gutes noch mehr...

Beim Handwerkzeug würde ich auf Marken achten. Hast Du ja schon gemerkt. Mit Wera, Wiha und Hazett macht man nichts falsch (gibt sicher auch noch andere Profimarken für Handwerkzeug). Bei Zangen finde ich VBW und Knipex gut, Hämmer von Peddinghaus oder Stanley. Bei selbst.de gibts immer wieder auch Tests von Handwerkzeug (viele kostenlos zum runterladen).

Neben einem Satz Schraubendrehern (Pz, Ph, Schlitz und evtl. Tx) würde ich noch Kombi-, Spitz- und Beißzange in die Grundausstattung nehmen. Außerdem je einen kompletten Satz an Gabel- und Ringmaulschlüsseln (auch wenn die Größen damit doppelt vorhanden sind - gerade das braucht man immer wieder mal) und einen Satz guter Inbus-Schlüssel. Einen Schlosserhammer, einen stabilen Cutter, eine Kombifeile, eine Feinsäge und eine Handsäge mit gutem Sägeblattspanner. Damit kommt man recht weit. Gibt auch viele Koffer mit Grundausstattung - auch von den Markenherstellern.

Wenn auch kleine Elektroarbeiten anstehen dann die Spitzzange in VDE-Ausführung, einen isolierten Schraubendreher und eine Abisolierzange. Damit kann man mal ne Lampe aufhängen - alles andere elektrische sollte der Fachmann machen.

 

Geändert von WerkenStattReden (20.04.2013 um 15:11 Uhr)
Munze1  
Ich habe auch diverse Geräte bereits genannter Hersteller.
Mit dem Makita machst du sicher nichts falsch, ist dem blauen von Bosch im Design und Ausstattung sehr ähnlich und nehmen sich auch preislich nichts.

 

... ich habe ja auch nicht gesagt das Siggi25 hier falsch aufgehoben ist, nur die Frage der KAUFBERATUNG für Metabo und Makita ist hier eher deplatziert, denn immerhin fragt er ja nach speziellen Schraubermodellen ...

... und eine KAUFBERATUNG geht zumindest aus meiner Sicht über:
"Bosch Blau, Metabo, Makita, Dewalt sind alles gute Akkuschrauberhersteller ..." hinaus ...

 

Ja, Beratung setzt eigentlich intensive Kenntnisse vorraus.
Die Tage hatte ich gelegenheit mal einen Makita 10,8 Volt in die Hand zu nehmen.
Ansonsten hatte ich mit Makita noch nichts zu tun.

Direkter Vergleich zu PSR und GSR 10,8 LI.... Ich konnte bei dem Makita mit dem Daumen die Laufrichtung nicht umschalten. Der Schalter liegt bissl höher und geht etwas schwerer.
Ich musste die Linke zu hilfe nehmen. Bei mir Durchgefallen.

 

Zitat von Linus1962
... ich habe ja auch nicht gesagt das Siggi25 hier falsch aufgehoben ist, nur die Frage der KAUFBERATUNG für Metabo und Makita ist hier eher deplatziert, denn immerhin fragt er ja nach speziellen Schraubermodellen ...

... und eine KAUFBERATUNG geht zumindest aus meiner Sicht über:
"Bosch Blau, Metabo, Makita, Dewalt sind alles gute Akkuschrauberhersteller ..." hinaus ...
Eine Frage nach einem speziellen Schrauber_modell_ kann ich persönlich nicht herauslesen nur eine Frage nach drei Marken und Meinungen dazu - und die ist hier nicht deplatziert. Falls doch dann ist es Aufgabe des Betreibers darauf hinzuweisen und das hat dieser in noch keinem Fall der Nennung anderer Marken getan.

Was er als "Kaufberatung" nützlich findet das entscheidet besser der Threadersteller.

 

Geändert von WerkenStattReden (20.04.2013 um 17:20 Uhr)
Woody  
Also ich war heute im Baumarkt und wollte mir einen neuen Akkuschrauber zulegen. Ich nahm dort wirklich jeden ausgestellten Schrauber in die Hand, es waren nahezu alle Marken bekannt/unbekannt vertreten. Irgendwie waren mir alle zu schwer, zu wuchtig und nach einem Blick auf den Preis sodann auch viel zu teuer (jenseits von 200,-- gebe ich nicht dafür aus).

Was soll ich sagen, durch dieses Forum hier natürlich auch beeinflusst, suchte ich den IXO von Bosch. Klein, versteckt und unscheinbar war er im hintersten Regal ausgestellt.

Ich nahm ihn in die Hand - jetzt ist er meins

Lange Rede, kurzer Sinn: nicht nur die Qualität, Marke, Preis, Leistung und Ausstattung sollten bei der Kaufentscheidung eine Rolle spielen, sondern auch wie gut liegt mir das Gerät in der Hand.

 

Zitat von HansJoachim
...
Direkter Vergleich zu PSR und GSR 10,8 LI.... Ich konnte bei dem Makita mit dem Daumen die Laufrichtung nicht umschalten. Der Schalter liegt bissl höher und geht etwas schwerer.
Ich musste die Linke zu hilfe nehmen. Bei mir Durchgefallen.
Interessant, war bei mir genau andersherum. Ich kann bei der kleinen Makita mit dem Zeigefinger und Daumen die Laufrichtung bequem umschalten, beim GSR sind meine Hände zu groß.

Kaufberatung sollte das eigentlich auch nicht sein, eher ein Tip, was man sich anschauen kann/sollte und welche Erfahrungen ich damit gemacht habe.

Ob Makita, Bosch Blau, Metabo oder Dewalt macht Qualitativ kaum einen Unterschied, hier entscheidet die Ergonomie und der persönliche Einsatzzweck. (sowie die Vorliebe für gewisse Farben)

 

Zitat von WerkenStattReden
Eine Frage nach einem speziellen Schrauber_modell_ kann ich persönlich nicht herauslesen nur eine Frage nach drei Marken und Meinungen dazu - und die ist hier nicht deplatziert.
....



Zitat von Siggi25
...
Meine Fragen an euch wären:
-Welchen Akkuschrauber und welches Set Schraubenzieher würdet Ihr empfehlen

...

 

Zitat von Siggi25
Für den Akkuschrauber, was würdet Ihr da empfehlen, von Bosch bin ich nach diversen Negativzeilen im Internet inzwischen abgerückt und favorisiere Metabo und Makita, Meinungen hier herzlich willkommen
Linus, kann es sein dass das augenrollende Smilie Dein Standardsmilie ist?

 

Jetzt mal die Gegenfrage:

Was hast du denn explizit gegen Bosch gefunden?
Blau oder grün?
Das Kippspiel beim GSR 10,8?

 

@WerkenStattReden

Ehrlich gesagt habe ich keine große Lust (wegen so einem Firlefanz) mit Dir zu diskutieren ...
... aber bevor ich als unhöflich abgestempelt werden, fange ich besser mal mit dem "einfachen" an:

Zitat von WerkenStattReden
Linus, kann es sein dass das augenrollende Smilie Dein Standardsmilie ist?
... nicht immer, aber leider immer öfter ...



... ansonsten:

Das von DIR verwendete "Siggi25-Zitat" bekräftigt lediglich meinen 1. Post und meine darin enthaltene Meinung ...

... das von MIR verwendete "Siggi25-Zitat" konkretisiert dessen Nachfrage nach einer Beratung für spezielle Modelle und nicht nach einer allgemeinen Beratung nach Herstellern.

Das Siggi25 auch eine Herstellerübergreifende Diskussion wünscht ist ja auch okay (und wird hier im Forum auch dauernd gemacht! ) war aber auch nicht der Kernpunkt meines 1. Post's (siehe vorstehender Absatz bzw. meinen 1. Post) ...

... und bringt im Ergebnis Siggi25 auch nicht wirklich weiter, da er ja aufgrund solcher Diskussionen in anderen Foren, die Akkuschrauber der Marke Bosch ja bereits aus dem Favoritenkreis ausgeschlossen hat.

Bleibt im Kern also nur die konkrete Modellberatung zu Akkuschraubern der Marken Metabo und Makita.




Im Allgemeinen:
Eine optimale KAUFBERATUNG kann eigentlich nur jemand geben, der unterschiedliche Modelle von unterschiedlichen Herstellern kennt und im Idealfall mit diesen auch schon gearbeitet und/oder sogar besitzt/besessen hat.

Die von Siggi25 postulierten Präferenzen (Metabo & Makita) sind üblicherweise in einem Bosch-Forum weniger vertreten und lassen logischerweise nur einen eingeschränkten Erfahrungsschatz zu konkreten Modellen dieser Marken erwarten.

Das hat auch nichts damit zu tun ob hier einige genug Größe haben um über den Bosch-Tellerrand zu schauen, das haben m.E.n. die meisten hier ...
... denn soweit ich das bisher verfolgen konnte, besitzt fast jeder hier auch "Fremdfabrikate" unterschiedlichster Couleur.

Alles in allem war mein 1. Post auch nicht "piefig" zu verstehen, sondern mehr als echte und vor allem ehrliche Hilfe/Antwort zu Siggi25 Anliegen ...

... denn letztlich fragt man in einem Volkswagen-Forum ja auch nicht nach Kaufempfehlungen für einen Neuwagen der unteren Mittelklasse wenn man von vorneherein eher zu Opel, Ford, Toyota , Peugeot oder Fiat tendiert. *daisterwieder!*




Im Besonderen:
... ist es mir aber auch furzegal ...

 

Geändert von Linus1962 (20.04.2013 um 21:53 Uhr)
Ich bin mit den IXO auch zufrieden. Klein und handlich. Er reicht für die meisten Anwendungen. Nachteile: Kein einstellbares Drehmoment und keine Möglichkeit zum Aufstecken von "normalen" Bohrern.
Es gibt meistens auch Aktionen, wo es zum IXO etwas dazu gibt (z.B. den Grillföhn)

 

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Ansicht