Werde Mitglied in der großen deutschen Heimwerker-Community!
Jetzt anmelden!
 

Kaufberatung Tischkreissäge

21.05.2013, 11:16
Hallo liebe Community,

ich spiele mit dem Gedanken mir eine TKS zuzulegen.

Finanziel sind so ca. 200€ zur Verfügung.

Ich habe auf eine rote Einhell überlegt.

Diese hier: http://www.amazon.de/Einhell-RT-TS-1725-U-Tischkreiss%C3%A4ge/dp/B001QTVX0A/ref=sr_1_16?ie=UTF8&qid=1369127680&sr=8-16&keywords=tischkreiss%C3%A4ge

Was haltet ihr davon? oder doch lieber eine andere??
 
Kaufberatung, TKS Kaufberatung, TKS
Bewerten: Bewertung 0 Bewertungen
38 Antworten

Die besten Antworten

Ich stehe im Baumarkt generell den Ausstellungsstücken skeptisch gegenüber. Nur selten bauen die Maschinen 100%ig richtig auf und achten im laufe der Zeit drauf das noch alles korrekt festgezogen ist. Wenn dann noch hunderte Kunden unsachgemäß dran rütteln, drücken, ziehen, biegen, usw., dann kannst du dir kein genaues mehr Bild machen. Du siehst dann nur ein häufchen wackligen Schrott vor dir. So meine Erfahrung.
Woody  
Kommt darauf an, was du vorhast. Ich besitze diese TKS und bin eigentlich sehr zufrieden. Sie hat 2 Nuten, sodass man sich leicht selbst ein Führungsbrett basteln kann. Längsanschlag ist sehr genau, Verstellung der Blatthöhe und -neigung simpel und auch der Blattwechsel geht recht flott. Nachteil aus meiner Sicht: Absaugung vielleicht nur 60%, der Rest landet unter der Säge oder findet sich im ganzen Raum wieder. Queranschlag gibt es nicht, nur so eine Winkelführung. Mit ein bisschen Aufwand kann man an diese aber auch einen längeren Anschlag basteln. Stabilität ist ausreichend, aber nicht berauschend. Insgesamt ist sie leicht und gut verschiebbar.

 

woodworkerin welche hast du den . möchte mir auch eine zulegen

 

Woody  
Zitat von panne36
woodworkerin welche hast du den . möchte mir auch eine zulegen
Ich besitze diese TKS......
ja eh diese, welche gefragt wurde
Habe aber vor paar Monaten knapp 300,-- inkl. Zusatzsägeblatt (kostete glaub ich knapp 40,--) beim Zgonc bezahlt.

 

achso ich tendiere ja zu der bosch pts 10 oder pps 7 . welche ist den davon besser ?

 

Woody  
Zitat von panne36
achso ich tendiere ja zu der bosch pts 10 oder pps 7 . welche ist den davon besser ?
Keine Ahnung, aber es gibt hier im Forum schon zahlreiche Beiträge hierzu und ich glaube auch einen Testbericht. Acker dich mal durch. Ist auch eine finanzielle Frage und IMHO eine Frage der Ansprüche und was man letztendlich wie oft fertigen will. Für sporadische Einsätze bin ich mit meiner roten Einhell sehr zufrieden.

 

Ich würde allein schon wegen der Zugfunktion zur PPS7 tendieren, allerding hat die auch ihren Preis. Da ich mir in den letzten Wochen eine neue OF, eine neue HKS und einen Schwingschleifern zugelegt habe, will ich mit der nächsten Maschinenanschaffung noch warten.

 

Die Bosch Geräte hätte ich gerne, aber die sind ausserhalb meiner Finanzen.

Also ich würde ja die PPS 7 S nehmen, wenn ich mir es aussuchen könnte

 

Zitat von panne36
achso ich tendiere ja zu der bosch pts 10 oder pps 7 . welche ist den davon besser ?
Ich denke das hängt nicht zuletzt auch davon ab was du damit machen willst.

 

Überleg Dir mal, ob es nicht auch eine gebrauchte Säge tut. So würdest Du für ein relativ geringes Budget eine deutlich bessere Säge bekommen.

Ich arbeite bei meinem Schwiegervater mit einer 25 Jahre alten Metabo, die ist um Welten besser als das ganze Zeug, das man im Baumarkt bekommt. Für eine Maschine in der Qualität musst man neu locker mehr als 1k hinlegen. Gebraucht gibt es solche Geräte schon ohne Probleme in Deinem Budget.
Gerade in den Details, die bei einer TKS wichtig sind (Spiel der Führungen, Anschläge, Leistung) mangelt es den einfacheren Sägen leider deutlich.

Geh am Besten mal zu einem Werkzeughändler in Deiner Gegend und schau Dir richtige Profi-TKS an und dann vergleiche mit den Markengeräten aus dem Baumarkt. Und dann schau mal bei den üblichen Verdächtigen, was gute Gebrauchtgeräte kosten.

 

Wie Fernton schon schrieb/frage: Was willst Du denn damit machen?

 

Zitat von Fernton
Ich denke das hängt nicht zuletzt auch davon ab was du damit machen willst.
@Fernton & @panne36
So ist es. Aus meiner Sicht spricht für die PTS 10 der geringere Platzbedarf (PPS 7 S ist tiefer), die ca. 12mm höhere Schnitthöhe (74mm zu 62mm) und der günstigerere Preis.

Für die PPS 7 S die Zugfunktion und der variable Queranschlag. Damit fühlt es sich für mich beim Arbeiten sicherer an.

Für meinen Fall ist die PPS 7 S jedoch die bessere der beiden Sägen. Die werde ich freiwillig nicht mehr hergeben. Präzise Schnitte hab ich bei beiden Maschinen hinbekommen.

@abe12345
Auch an dich die Frage: Was genau willst du mit der TKS sägen. Sehr flexibel ist man auch mit einer Tauchsäge und passender Führungsschiene und kann Teil der TKS-Aufgaben damit erledigen.

 

Jetzt momentan will ich damit Leisten sägen.

Also alles was mit HKS und Schiene nicht möglich ist.
Also kleinere Bretter und soetwas.

Also nichts was auf einen Zentel Milimenter genau sein muss.
Auf einen mm sollte die genauigkeit aber schon sein.

 

War nur ne Idee. Hast recht, Tauchsäge und Führungsschiene sind für das Herstellen von Leisten ungeeignet
Dafür sollte die rote Einhell vollkommen ausreichen. Denke das du etwas mehr Geduld beim Einstellen und ausrichten brauchst. Nur rechne gleich ein anderes Blatt mit ein. Mit den beiliegenden (24 Zähnen) würd ich eher nur Brennholz schneiden. Denke eins für Hartholz mit 40 bis 60 Zähnen würde ich min. dazu nehmen.

 

dausien  
Zitat von Sven_L
Sehr flexibel ist man auch mit einer Tauchsäge und passender Führungsschiene und kann Teil der TKS-Aufgaben damit erledigen.
Aber leider auch nur einen Teil, insbesondere bei kleinen Teilen wird es mit der HKS und Führungschiene schwierig. Auch mehere Teile (z.B. für Schubladen) genau gleich groß sägen ist nicht so einfach.

 

Grml....

Nach viel Nachlesen und Gedanken machen glaub ich möchte ich jetzt doch die PTS 10 haben......

Ich glaub ich spare noch etwas

 

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Ansicht