Werde Mitglied in der großen deutschen Heimwerker-Community!
Jetzt anmelden!
 

Kaufberatung, mein erstes eigenes Werkzeug

16.10.2012, 23:58
Hallo zusammen.

Wie mir scheint, sind hier viele Leute mit guter Kenntniss unterwegs. Leider trifft das nicht unbedingt auf die "Fachkraft" vom Baumarkt meiner näheren Umgebung zu. Aus diesem Grund wende ich mich an euch in der Hoffnung, ein paar gute Tipps abstauben zu können

Ich werde im Dezember meine erste eigene Wohnung beziehen und da will man(n) natürlich auch sein eigenes Werkzeug haben.
Im Baumarkt war letzte Woche gerade die Bosch PSR 18 LI-2 reduziert, da habe ich gleich mal zugeschlagen. Ausserdem bekomme ich dank Coupon noch einen 2. Akku dazu.

Jetzt drängt mich aber die Frage, welche mir leider im Baumarkt nicht wirklich beantwortet werden konnte, wie weit komme ich mit dieser Bohrmaschiene?
Kann man mit der auch in Wände bohren?
Ich weiss nicht genau aus was die Wände bestehen, von ausen sieht es jedoch nach Backstein aus.

Oder eine andere Frage, was würdet ihr mir so an Maschienen und Bohrer empfehlen?

Macht es Sinn so ein Bohrset von Bosch zu kaufen wo man für den Anfang mal das nötigste hat und dazu noch gut verstaut ist in einem Koffer, oder würdet ihr eher seperat/spezialisierte Bohrset's kaufen?

Primär benötige ich die Werkzeuge jetzt ersteinmal für die Wohnungseinrichtung, also Möbel/ Wohnwand zusammen bauen, Regale an der Wand befestigen, Lampen an die Decke montieren, etc.
Ansonsten baue ich immer mal wieder was mit Holz und Metall, zuletzt war es ein Terrarium samt unterbau für meine Schlangen.

So, dann bedanke ich mich erstmal für's Lesen und hoffe auf hilfreiche Antworten.
Es wäre toll, wenn ihr mir ein bisschen unter die Arme greifen könnt'

Viele Grüsse und schönen Abend noch:wink:
 
Kaufberatung, Werkzeug Kaufberatung, Werkzeug
Bewerten: Bewertung 0 Bewertungen
33 Antworten
Ekaat  
Ein Akkuschrauber ist erst mal schon ein guter Anfang! Mit diesem Gerät kommst Du auch mit einem Steinbohrer (hartmetallbestückt) in eine Kalksandsteinwand. Sind allerdings bei Dir (Altbau) Klinker oder Backsteine verarbeitet, oder Betonwände verbaut, benötigst Du mindestens eine Schlagbohrmaschine. Für ganz wilde Sachen wäre dann ein Bohrhammer angesagt. Ich bin durch mein Heimwerkerleben von 1972 bis 2010 auch ohne Bohrhammer ausgekommen.
Für Holzarbeiten reicht der Akkuschrauber aus, es sei denn, Du möchtest Löcher größer als 10mm bohren. Dazu reicht dann das Bohrfutter nicht. Die handelsüblichen Handbohrmaschinen spannen bis zu 13mm.
Als nächstes solltest Du mit einer Stichsäge liebäugeln - vorzugsweise eine mit Akku: Die Bosch-Stichsäge hat auch den 18V-Akku, so daß Du die Akkus Deines Schraubers verwenden kannst.
Danach wird es kompliziert: Je nachdem, was Du vorzugsweise arbeitest, käme eine Hand- oder Tischkreissääge, ein Schleifgerät (Excenter- Schwing- oder Bandschleifer) infrage. Einen Deltaschleifer würde ich mir nicht zulegen, da mit einem Multifunktionsgerät die gleichen Aufgaben und darüberhinaus noch mehr Möglichkeiten abgedeckt sind.
Du siehst, nach oben sind kaum Grenzen - bei mir ist es der Platz, der die Grenzen setzt, sonst hätte ich schon längst eine Tischkreissäge und eine Kapp- und Gehrungssäge und eine Drehmaschine und ein Schweißgerät.
Ach ja - eine Oberfräse ist für spätere Bedürfnisse auch nicht schlecht. Aber Du stehst ja wohl erst am Anfang Deiner Heimwerker-Karriere. Ich habe mmit einer Zweigang-Bohrmaschine ohne Schlagbohrfunktion (gibt's heute gar nicht mehr) und diversen Schraubenziehern, Stechbeiteln und Hammer und Meißel angefangen.
Viel Spaß beim Aussuchen. Und kaufe keine Billig-Geräte! Marken aus dem DIY-Bereich sind Bosch, Metabo, Skil und Dremel - sonst (in meinen Augen) nichts. Es gibt auch Profigeräte, aber die sind verhältnismäßig teuer.

 

Hallo,
mit dem PSR18LI hast du schon einen guten Einstieg gemacht. Das ist ein schönes handliches Teil ;-) Da du ja nun bald im Besitz von 2 Akkus bist, wären sicher einige Geräte der 18V Power4All Familie sehr interessant, da man sie auch günstiger ohne Akku kaufen kann. Zum Schleifen würde ich den PSM18LI wählen. Ich mag die 18V Familie ;-)
Für den Anfang wäre auch sicher eine Sägestation PLS300 mit einer Stichsäge, kabelgebunden oder die Akkuversion PST18LI sehr praktisch.
Je nachdem welche Wände du hast, kommst du mit dem PSR18 ganz gut mit einem gescheiten Steinbohrer zurecht. Bei Vollziegel oder Beton ist natürlich Schicht ;-).
Zu deiner Frage mit den Bohrersets würde ich sagen, dass für es für den Anfang sicher ganz praktisch ist von jedem was dazuhaben aber ich persönlich brauche den größten Teil davon nie, deshalb würde mir später die benötigten Teile einzeln oder in kleineren Sets holen.
Von Billigkram würde ich auch die Finger lassen. Achte beim Kauf immer auf die aktuellen Bosch Aktionen beim Couponingportal.

Ich wüsche dir viel Spaß beim Werkeln ;-)

 

Der PSR18LI ist ganz gut, aber wenn du auch in Wände (evtl. Beton) bohren möchtest wäre der UNEO max auch keine schlechte Alternative gewesen. Ist ein Akku Bohrhammer - auch mit dem gleichen 18 V Akku - und Akkuschrauber in einem. Nachteil ist evtl. das etwas höhere Gewicht und die speziellen Bohrer (SDS-Quick - glaube ich). Da du aber erst beginnst deine Werkstatt einzurichten musst du ja nicht auf vorhandene Werkzeuge aufpassen.
Schau ihn dir dochmal im Baumarkt an und vielleicht kannst du ja noch umtauschen

 

Servus Newcomer!

Ein Akkuschrauber ist schon mal eine prima Grundlage - mit der 18V Familie hast Du dir auch ausreichende Stärke zugelegt.

Als Ergänzung für die "Bearbeitung" der Wände empfehle ich eine Schlagbohrmaschine in der Größenordnung von der PSB 500 RE.
Mit der Vor-vorgängerversion bin ich 20 Jahre gut ausgekommen

Ansonsten kannst Du sicherlich auch gleich in die 750W-Klasse einsteigen, hier hast Du weniger Probleme bei Beton... z.B. PSB 750 RCA

Als Bohrerset reicht Anfangs ein Dreiermix aus Holz- Metall- und Steinbohrern.
Kauf aber Markenware! Du wirst mit den Billigheimern nicht froh!

Sollte diese Auswahl einmal nicht mehr reichen, kannst Du entsprechend zukaufen...

Zitat von Ekaat
Für Holzarbeiten reicht der Akkuschrauber aus, es sei denn, Du möchtest Löcher größer als 10mm bohren. Dazu reicht dann das Bohrfutter nicht. Die handelsüblichen Handbohrmaschinen spannen bis zu 13mm.
...gerade im Bereich der Holzbearbeitung kenne ich die Bohrer, welche größer als 10mm sind, nur mit 10er Schaft...
Ob die Kraft des Akkus dafür ausreicht, steht auf einem anderen Blatt...

Als ich mit dem Heimwerken angefangen habe - bzw. mich von Vaters Werkzeug trennen musste um auf eigenen Werkzeugen weiter zu werkeln, habe ich mir noch eine Stichsäge zugelegt.
Bietet sich bei bevorzugter Holzbearbeitung an.

Mit solch einem Grundstock bist Du schon mal gut gerüstet.

Die weitere Ausstattung Deiner Werkstatt ergibt sich aus den sich Dir stellenden Aufgaben.

Hierzu kannst Du ja wieder auf die Erfahrung der Communitymitglieder setzen...

mfg Dieter

 

Oh... viele Tipps und Meinungen, das wird mit jeder Antwort bestimmt nicht leichter für dich

Ich stimme Gismo teilweise zu. Er schlägt vor einen UNEO-MAXX anzuschaffen.
ich bin ein Freund von Bohrhämmern. Ich würde mir keine Schlagbohrmaschine mehr anschaffen, da ein Bohrhammer alles kann, was eine Schlagbohrmaschine auch kann und zusätzlich noch in Beton bohren kann. Einer Schlagbohrmaschine sind in Beton Grenzen gesetzt.
Ich würde den UNEO-MAXX beschaffen, weil er den gleichen Akku, wie dein gewählter Schrauber hat. Somit hast du mit deinen Akkus schon zwei Maschinen versorgt und kannst beim Kauf vielleicht noch Geld sparen indem du ein Sologerät (ohne Akku und Ladegerät kaufst).

Mit der Kombination PSR und UNEO kannst du alle Bohr- und Schraubarbeiten ausführen, die im Haushalt anfallen, ganz egal welche Beschaffenheit die Wände haben.

Zu deiner Frage PSR in Wände bohren. Nein das wird nicht immer gehen, weil er kein Schlagwerk besitzt.

Zu der Frage Bohrset von Bosch. Hier gibt es verschiedene. Ich würde mir einen Satz mit gängigen Steinbohrern für den UNEO-Maxx besorgen und in seinen Koffer legen.
Für den Schrauber würde ich einen Bitsatz, einen Satz Metallbohrer und einen Satz Holzbohrer besorgen und in den Koffer einlegen. Wenn es einen geeigneten Satz als Komplettset gibt, ist das natürlich übersichtlicher und ordentlicher. Die Bosch X-Line-Serie hat recht viele Varianten. Ich persönlich bräuchte am Akkuschrauber zwar keine Steinbohrer mehr. Wenn sie dabei sind, ist aber wohl auch nicht tragisch.

 

Bine  
Ich möchte mich hier mal kurz einklinken ...

Wenn Newcomer nicht schon den PSR 18 gekauft hätte , wäre da normal nicht erst mal 1 Gerät ausreichend gewesen z.b. den PSB 500 RE ?

Der kann doch auch schon

  • Schlagbohren
  • Bohren
  • Schrauben


@ Newcomer
schicke den Coupon innerhalb von 2 Wochen nach kauf weg , das ist die Bedingung für einen 2ten Akku
Habe mir auch letzte Woche den PSR 18 im schönen Werkzeugkoffer gekauft .

 

Hallo Newcomer,

eine gute Wahl dein Bohrschrauber PSR 18...

Meine Empfehlung: (was aber bereits schon geschriebene wurde)
Zu der 18 Volt Familie passen entsprechend gut der Bohrhammer Uneo Maxx und die Stichsäge PST 18 Li. Diese Geräte würden dir primär sicher gut helfen.

Eine kräftigere Schlagbohrmaschine würde ich dir empfehlen, wenn du eine Menge Bohrlöcher zur Einrichtung deiner Wohnung bohren musst. Das hängt natürlich auch von der Beschaffenheit deiner Wand ab.

 

Ich weiss ihr liebt eure Spielzeuge, aber bei einer Grundausstattung denke ich eher an so etwas:


  • Schlosserhammer
  • Kneifzange
  • Kombizange
  • Schraubendreher PH1, PH2, PH3 (evtl. als Bit für den Akkuschrauber)
  • Vergaserschraubendreher (PH2 und Schlitz)
  • Satz Innensechskantschlüssel
  • Schlagbohrmaschine
  • Satz Steinbohrer
  • Satz Schraubenschlüssel
  • Packung 6er Dübel + Schrauben
  • Packung 8er Dübel + Schrauben
  • Elektroschraubendreher, schmal
  • Spannungsprüfer (keinen Phasenprüfer)
  • Wasserwaage >1m
  • Pflaster

 

Geändert von Fernton (17.10.2012 um 08:45 Uhr)
Ich sehe das wie Fernton.

Im ersten Schritt sind "Maschinenempfehlungen" aus meiner Sicht eher fehl am Platz denn die erforderlichen Anwendungen geben zuerst die Funktion vor und dann kann entschieden werden ob die Tätigkeit Maschinenunterstützt oder "von Hand" erledigt werden soll/kann.

Wenn Geld keine Rolle spielt kann natürlich jedes Spielzeug im Vorfeld angeschafft werden unabhängig von der Tatsache das es vielleicht Monatelang ungenutzt herumliegt.

Eine Grundausstattung für die erste eigene Wohnung deckt nach meinem Gusto die Themen:

* Schrauben
* Bohren
* Sägen
* Elektroinstallationen

ab. Wenn jeder von Euch mal überlegt was er an "nicht elektrischen" Werkzeugen besitzt (und benutzt) und mal den Anschaffungspreis überschlägt, wird sicherlich erstaunt über die hohe Eurosumme sein.


@Newcomer
Aus Deiner Erklärung geht hervor, dass Du nicht unerfahren im Bereich "Heimwerken" bist und bisher mit dem Werkzeug des Elternhaushaltes(?) gearbeitet hast.

Mein Tipp an Dich:
Schleppe das ganze Werkzeug Deines Vaters in Deine 1. Wohnung damit Du alle anfallenden Tätigkeiten ohne Verzögerung ausführen kannst ...

... und jedesmal wenn Du an den Werkzeugkasten/Maschinenpark Deines Vaters gehst, kannst Du Dir entweder VOR oder NACH Ausführung der Arbeiten überlegen ob Du zukünftig dafür "eigenes Werkzeug" anschaffst oder nicht.

Bei "NACH AUSFÜHRUNG" weißt Du u.U. auch schon genau worauf DU beim Kauf achten mußt und was Dir persönlich ggf. wichtig ist ...

... und dann ist immer noch genug Zeit um Dich im Baumarkt Deines Vertrauens über die Preise für "gutes Werkzeug" zu erschrecken ...

jm2c

 

@fernton + Linus:

Sicherlich stimmen Eure Antworten bezüglich einer Werkstattgrundausstattung, jedoch:

Wir sind hier einfach nur auf die Frage von Newcomer eingegangen, der wissen wollte, ob sein Akkugerät für seine Arbeiten ausreichend ist und was für Maschinen und Bohrer er braucht...

Zitat von Newcomer
Jetzt drängt mich aber die Frage, welche mir leider im Baumarkt nicht wirklich beantwortet werden konnte, wie weit komme ich mit dieser Bohrmaschiene?
Kann man mit der auch in Wände bohren?
Ich weiss nicht genau aus was die Wände bestehen, von ausen sieht es jedoch nach Backstein aus.

Oder eine andere Frage, was würdet ihr mir so an Maschienen und Bohrer empfehlen?

 

Zitat von Kneippianer
@fernton + Linus:

Sicherlich stimmen Eure Antworten bezüglich einer Werkstattgrundausstattung, jedoch:

Wir sind hier einfach nur auf die Frage von Newcomer eingegangen, der wissen wollte, ob sein Akkugerät für seine Arbeiten ausreichend ist und was für Maschinen und Bohrer er braucht...

Das war (zumindest von mir) keine Kritik an den bisherigen Post's von Euch sondern eher der Denkansatz an Newcomer zukünftige "Anschaffungen nach Notwendigkeit" zu planen/tätigen und nicht 6 Wochen vor Nutzung ein großes Maschinenarsenal anzuschaffen.

... denn der Threadtitel lautet auch: "Kaufberatung, mein erstes eigenes Werkzeug" ...

... und in einem Absatz schreibt Newcomer:
"Primär benötige ich die Werkzeuge jetzt ersteinmal für die Wohnungseinrichtung, also Möbel/ Wohnwand zusammen bauen, Regale an der Wand befestigen, Lampen an die Decke montieren, etc.
Ansonsten baue ich immer mal wieder was mit Holz und Metall, zuletzt war es ein Terrarium samt unterbau für meine Schlangen."


 

Geändert von Linus1962 (17.10.2012 um 09:42 Uhr)
Hab ich grade heute entdeckt für alle die vielleicht auch noch auf der such sind.
Eine PSB 18 LI-2 mit Zubehör für 160€, nur heute.

Nur so nebenbei erwähnt.

 

Es kommt darauf an wieviel Geld du dafür über hast. Spielt Geld keine Rolle dann kaufe Werkzeug vom besten z.b. Knippex, Gedore, Hazett, Dowidat, Stahlwille usw.
Brauchbares Werkzeug findest du auch z.b. bei Westfalia.
Schlechte erfahrungen habe ich mit No Name Baumarktwerkzeug gemacht.
ausnahme ist der Meister Kasten mit den Torx, Kreuzschlitz usw Einsätzen der ist gut. Da ist eine kurze Verlängerung mit drinnen und beim Schrauben sehr hilfreich.
Zu einer großen Bohrmaschine rate ich eigentlich nicht mehr. Eine kleine genügt vollauf lieber dann noch in einem Bohrhammer investieren. Für kleinere Arbeiten reicht da auch ein preiswertes Modell.

 

Hallo Newcomer, ich habe den Bohrhammer von Bosch (PBH 3000-2 FRE). Der kostet ein bisschen Geld, wenn Du aber aufpasst, welche Aktionen die einzelnen Baumärkte haben, kannst Du ihn billiger bekommen. Der geht durch alles durch (wandtechnisch). Ich bin sehr zufrieden mit diesem Teil. Meine alte Schlagbohrmaschine, auch von Bosch - allerdings schon sehr alt, kann das nicht. Die scheitert an Beton gnadenlos. Die u.a. (siehe Bild ) nicht. SDS-Bohrer kannst Du nehmen. Ich habe die vom Aldi oder Lidl genommen - funktioniert auch.





 

... für Holzarbeiten (Schrauben, Bohren) habe ich ein Akkubilliggerät von Einhell. Mit diesem bin ich sehr zufrieden. Als Einsteigergerät gut geeignet.

 

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Ansicht