Werde Mitglied in der großen deutschen Heimwerker-Community!
Jetzt anmelden!
 

Kaufberatung für Akkuschrauber

03.02.2014, 13:04
Geändert von fuffy1963 (03.02.2014 um 13:11 Uhr)
Hallo
Die Akkus mein Festo Akkuschrauber gibt so langsam den Geist auf. Jetzt will ich ihn verkaufen, und mir einen neuen holen. Die Wahl wäre eigentlich in Richtung Bosch Akkuschrauber. Jetzt habe ich nach ersten Suchaktionen viele Fragezeichen.
1. Eher Bosch blau, oder Bosch grün
2. Sind 18 Volt so überlegen, das eine andere Empfehlung (14 Volt) eigentlich nicht mehr in Frage kommt
3. Gibt es bei Lithium-Ionen Technik unterschiede? In e-bay wird z.B. der GSR 18-2 Li als
**Aktuellstes Modell der Serie MAI 2013 mit der neuesten Technik** angeboten
4. Ich habe in e-bay gesehen das es Maschinen gibt, die etwas dunkleres blau haben als üblich. Was hat das zu bedeuten? Habe ich vorher noch nie gesehen
5. 1,5AH ist das ausreichend, oder doch lieber größere Leistung wählen?
6. Wenn ich jetzt Akkuschrauber mit 1,5AH kaufe, kann ich später ein 3 oder 4AH Akku an diesem Gerät betreiben, oder geht das dann nicht mehr

Ihr seht, viele Fragen, und ich hoffe das ihr ein paar Antworten für mich habt
LG Volker
 
Akku-Schrauber, Akkus, akkuschrauber, Kaufberatung Akku-Schrauber, Akkus, akkuschrauber, Kaufberatung
Bewerten: Bewertung 0 Bewertungen
51 Antworten
Ich habe mich persönlich in die 10,8V Blaue Serie verguckt ;-)
Möchte den GSR nicht mehr vermissen, Akku´s gibt es von 1,3 bis 4 und
er hat ordentlich was drauf.

 

Da hab ich 2 Fragen.
Wie stark war dein alter Schrauber? Und ist das dein einziger?

Wenn ich nochmal bei Null anfangen müßte......
Ein 10,8V Modell reicht für 90% der Anwendungen.
Der Blaue ist etwas wertiger, der grüne erfüllt aber auch seinen Zweck.
Ich hab beide, und bemerke immer wieder mal das mir die Zubehörteile, die Festool anbietet,fehlen. Die Arbeit wäre einfacher.
Ich wäre glücklich wenn Bosch sich in Richtung Winkel/Excenter-Vorsatz endlich mal etwas einfallen lässt.
Den 18V, den ich zusätzlich habe, ist dann eher was fürs grobe.
Ich hab bei allen Modellen 1,3/1,5 AH Akku´s und es reicht mir völlig.
Die neueren, stärkeren ,Akku´s passen zumindest bei Bosch auch auf ältere LI Geräte

 

So klasse ich auch die Boschwerkzeuge finde...mein nächster Akkuschrauber kommt von Festool. Ich würde mir das nochmal gründlche überlegen...

 

Zitat von Jupp00
Ich habe mich persönlich in die 10,8V Blaue Serie verguckt ;-)
Möchte den GSR nicht mehr vermissen, Akku´s gibt es von 1,3 bis 4 und
er hat ordentlich was drauf.
Gebe ich Jupp absolut recht....

 

Zitat von Jupp00
Ich habe mich persönlich in die 10,8V Blaue Serie verguckt ;-)
Möchte den GSR nicht mehr vermissen, Akku´s gibt es von 1,3 bis 4 und
er hat ordentlich was drauf.
Stimmt! Und weils so schön war, hab ich mir den GDR 10,8 V gleich auch noch zugelegt!!!

 

da gibt es sicherlich mehrere Empfehlungen...meine wäre : einen mittelgrossen Schrauber, der so um die 20 Nm Drehmoment hat, meist dürfte ein 10,8 Volt ( LI ) Accu reichen ! für leichte bis mittlere Anwendungen schleppst dann nicht so ein schweres Teil mit rum !
Für Spax und ähnliche Schrauben ab 6 Durchm. ist dann schon ein stärkerer Schrauber angesagt !...ab ca 40 Nm Drehmoment ( auch LI-Accu ), hier werden schon die 18 Volt-
Geräte die richtige Wahl ! Die Leistung in AH sagt Dir, je höher, je länger gehts mit einer
Accu-Ladung ...( ist wie beim Ovomaltine / Brotaufstrich.. mit dem kannst Du es nicht besser, aber länger ...sagt die Werbung ! )
einen 2ten Accu sollte man als Grundausstattung haben !
Gruss.....

 

Zitat von frhofer
Stimmt! Und weils so schön war, hab ich mir den GDR 10,8 V gleich auch noch zugelegt!!!
War eine gute Entscheidung gibt ja viel Spielzeug in der Reihe

 

1) ein klares ja, kommt drauf an
2) 18 oder 10,8
3) die jeweils neuste Akkugeneration hat meist etwas mehr Wumms als die vorherige
4) falsche Belichtung oder fehlender Weisabgleich
5) AH haben noch niemandem geschadet zu haben
6) keiner kann in die Zukunft schauen, aber bisher klappte das

 

Ist doch ganz einfach:

Ein einziger 10,8V Schrauber ist definitiv zu schwach um ein "normales Anwendungsspektrum" abzudecken ...
... also wirst Du Dir entweder zwei(2) Schrauber zulegen müssen oder Ersatzweise nur einen(1) kräftigen mit 18 Volt ...

... und dann entscheidet Dein Geldbeutel die Farbe der Geräte!

 

Axo, und wenn Du bei Blau einsteigst, kauf direkt richtig aber nicht unbedingt den 18-2 LI (LightSeries) sondern den 18 V-LI (DynamicSeries) oder (wenn das Geld reicht) den 18 VE-2 LI (RobustSeries)

 

Ob blau oder grün hängt ganz von Dir ab und Deinem Budget ab.
Sicher sind die blauen Profigeräte toll, aber ich denke für den Hausgebrauch "reichen" die grünen dicke aus.
Ich habe mich für die grüne Serie mit 18V entschieden, nicht zuletzt wegen der Austauschbarkeit der Akkus.
Die 18V Akkus kannst Du in verschiedenen Geräten (Akkuschrauber, UNEO, Akkustichsäge etc.) verwenden.
Da ich mehrere Geräte habe ist es einfach bequem immer ein oder mehrere geladene Akkus greifbar zu haben.
Was die Kraft betrifft kann ich zu den 14,4V Geräten nicht wirklich was sagen, aber ich bin sicher der ein oder andere hier hat da seine Erfahrungen gemacht.
Wenn Du aber darüber nachdenkst in Zukunft noch mehr Akkuwerkzeuge zu kaufen ist die 18V-Li Variante sicher die beste Lösung.

 

Zitat von Linus1962
Ist doch ganz einfach:

Ein einziger 10,8V Schrauber ist definitiv zu schwach um ein "normales Anwendungsspektrum" abzudecken ...
... also wirst Du Dir entweder zwei(2) Schrauber zulegen müssen oder Ersatzweise nur einen(1) kräftigen mit 18 Volt ...

... und dann entscheidet Dein Geldbeutel die Farbe der Geräte!
Mit meiner blauen GSR kriege ich das meiste geregelt und ist nach meiner Meinung alles andere als schwach.
Und "wenn" ich mal wirklich mehr Leistung brauche, gibt ja noch Geräte mit Kabel
Desweiteren hat er noch den Vorteil das er nicht zu schwer und zu unhandlich ist.

 

@Linus
schau mal hier in das Video
http://www.1-2-do.com/forum/generati...ema-13004.html

 

Zitat von Jupp00
Mit meiner blauen GSR kriege ich das meiste geregelt und ist nach meiner Meinung alles andere als schwach.
Und "wenn" ich mal wirklich mehr Leistung brauche, gibt ja noch Geräte mit Kabel
Desweiteren hat er noch den Vorteil das er nicht zu schwer und zu unhandlich ist.
Wie Du schon selbst ausführst "... das meiste ..."
... und das ist nun mal nicht alles!

Wenn Fuffy auf 230Volt umsteigt wenn er "mal mehr Leistung" braucht ist ja alles gut ...
... ich freue mich immer wenn ich alle Schrauben mit meinen Akkuschraubern eindrehen kann und nicht erst noch eine Kabeltrommel abwickeln muss ....


Zitat von Jupp00
Das Video von Hermen kannte ich schon bevor er es hier bei 1-2-do postete ...
... und es geht auch nicht darum, mal einen einzelnen Kraftakt mit einem 10,8 V Schrauber zu erledigen.

Fakt ist:
Ich besitze nur blaue Schrauber, unter anderen auch den GSR 10,8 V-EC und der Kleine ist kräftig, ausdauernd, handlich, passt ins Holster meines Werkzeuggürtels und ich liebe ihn wirklich sehr ...

... aber ich mute dem Kurzen noch lange nicht alle Aufgaben zu auch wenn er die eine oder andere mit "dicken Backen" gerade noch so erledigen könnte.

Für diese Fälle habe ich einen 18 VE-2 der dann ganz entspannt lächelt und ein Liedchen trällert ...

Fazit: Wenn irgendwann ein paar lange 8er Schrauben in 10er Dübeln einer Betonwand/-decke geschraubt werden müssen, und der "kleine" so langsam Rauchzeichen gibt (oder die Schraube erst überhaupt nicht ganz eindrehen kann), ist spätestens Schluss mit Lustig und Fuffy hat dann hoffentlich eine passende Bohrmaschine die das kann.

 

Also,ich hab den PSR 18Li und einen GSR10,8 V Li.Meistens hab ich den GSR im Gebrauch,fast so handlich wie der IXO und fast soviel kraft wie der PSR.Den PSR nehm ich sehr oft zum Bohren in Metall,wegen der höheren Drehzahl.Den PSR10,8 gabs damals noch nicht als ich den GSR gekauft habe.

 

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Ansicht