Werde Mitglied in der großen deutschen Heimwerker-Community!
Jetzt anmelden!
 

Kaufberatung Digitalkamera

23.02.2012, 14:43
Geändert von Thorsten2501 (23.02.2012 um 14:45 Uhr)
Hallo zusammen,
ich bin auf der Suche nach einer neuen Kamera...leider bin ich Laie und hab an einem Punkt angekommen, an dem ich mit Testberichte und Meinungen lesen nicht mehr weiterkomme
Ich besitze zur Zeit eine Casio Z50... ist bestimmt schon 5 Jahre alt. Macht aber ganz gut Fotos...Schade finde ich oft das Bildrauschen und die Qualität bei dunkleren Motiven und in Innenräumen die nicht optimal ausgeleuchtet sind. Außerdem war das meine Kamera für den Hausbau...sie sieht nicht mehr so neu aus.
Super finde ich das kompakte Design und die enorme Akkulaufzeit.
Ich suche eine Kamera für die "Hosentasche" Da passt die Z50 gut rein. Soll aber nicht das KO Kriterium sein. Ich brauche eine kleine kompakte Kamera besonders gut für Schnappschüsse. Ideal denke ich wäre ein Metallgehäuse, wie gesagt manchmal steckt sie auch ohne Hülle in der Tasche. DSRL sind zwar cool, aber ich will sie halt einfach mitnehmen können, daher scheiden die aus, genauso wie Bridgekameras... passt halt nicht in die Tasche.

Momentan sind das hier meine Favoriten:
Panasonic Lumix TZ18
Panasonic Lumix TZ22
Casio Exilim EX-ZR100

und noch die Canon SX 220

Mit Casio bin ich bisher eigentlich ganz zufrieden... Panasonic hat nen guten Ruf, Canon hatte ich schon in der Hand, sieht auch nicht schlecht aus. Bei der Canon stört mich eigentlich der Ausklappblitz. Bei den Panasonic bin ich mir nicht sicher, wegen der unterschiedlichen Chips. GPS brauche ich nicht, würde ich wohl zugunsten des Akkus eh abschalten. Wichtig ist mir eine gute Akkulaufzeit... hab keine Lust im Urlaub immer Ladegerät und oder Ersatzakku mitzuschleppen. Wie gesagt meistens sind es Schnappschüsse, ab und zu mal ein paar Makrobilder und ein paar Videos. Die müssen aber auch nicht HD sein....sind wohl eher Clips als Filme....

Habt ihr hier vielleicht ein paar Tipps für mich... Budget sollte bis max 250€ gehen

Vielen Dank schonmal für eure Meinungen!
Beste Grüße
 
Digital, Empfehlungen, Erfahrungen, Kamera, Kaufberatung Digital, Empfehlungen, Erfahrungen, Kamera, Kaufberatung
Bewerten: Bewertung 0 Bewertungen
5 Antworten
Servus,
deine Meinung hatte ich auch über einige Jahre ;-).
Jetzt hab ich seit dem letzten Jahr eine Spiegelreflexkamera, denn bei Außenaufnahmen sind die kleinen ja ganz ok, aber bei schwierigeren Lichtverhältnissen kommen sie schnell an ihre Grenzen. Man muss sich aber auch für interessieren und die möglichen Einstellungen auch oder zumindest teilweise nutzen. Ich habe für die Radtouren noch eine kleine Samsung PL50 ( http://www.amazon.de/Samsung-Digitalkamera-Megapixel-Display-Bildstabilisator/dp/B001TDSIFQ/ref=sr_1_2?ie=UTF8&qid=1330018562&sr=8-2 ), da mir da schon einmal eine aus dem Racksack gefallen ist.
Des Weiteren habe ich eh immer das IPhone dabei. Das reicht für einen Schnappschuss allemal :-). Mit der Größe einer Spiegelreflexkamera wird man schnell eins gewöhnt sich daran, auch wenn man bei der Anschaffung leicht beim 3- bis 4-fachen deines Maximums ist.
Und es gibt so viel weiteres praktisches Zubehör...

Mich hat es vorher immer gestört, man macht Bilder und stellt im Nachhinein fest, das viele von denen nichts geworden sind.

Lass dich bei der Kaufentscheidung nicht so von den gigantischen Megapixeln blenden, dass ist nicht alles

 

Geändert von ichmagHolz (23.02.2012 um 18:39 Uhr)
danek für deine Meinung. Spiegelrefelex scheidet momentan definitv aus. Dafür knipse ich zu wenig, und mag eigentlich nicht noch mehr machen...hab schon genug Hobbys *g*

 

Hallo,
ja so hat jeder seine "Ziele" und die muss man manchmal eben auch einhalten. Leider gibts immer wieder Freunde die einen auf neue Ideen und Gedanken bringen. Ich kann dich aber beruhigen, die ersten 1000 Bilder hatte ich im Nu gemacht .

Google mal nach deinen Modellen und lies alternativ auch mal bei amazon die Erfahrungsberichte, da dort oftmal auch Hobbyfotografen ihre Erfahrungen schreiben.

Aber um nun deine Frage zu beantworten:
ich würde die Canon SX220 nehmen. Mit der Canon liegst du voll in deinem Budget und Canon als großer, erfahrener Hersteller von Kameras ist sicher keine verkehrte Wahl. Ich habe mal schnell im Netz ein bissl gelesen und da haben diverse Tests mich zu der SX220 geleitet. Jede Kamera hat ihre Stärken und Schwächen und dann soll sie auch noch in der Hand gut liegen.
Vielleicht bestellst du dir z.B. bei amazon mal die SX220 (oder auch eine andere deiner engeren Wahl dazu ) und testest mal ob sie dir taugt. Wenn nicht, schickst du sie ganz unkompliziert zurück.

Dazu würde ich mir eventuell, falls du mal länger unterwegs bist, noch einen 2. Akku zulegen. Ich habe mir für meine EOS noch zusätzlich einen WEISS Akku (
http://www.ebay.de/itm/WEISS-Akku-Ca...item48421a57fd
) dazu gekauft, den bekommst du für ca. 15€ und ich bin ganz zufrieden mit ihm, > 500 Bilder an einem Abend sind kein Problem. Die Leistung ist ähnlich dem Originalen, nur die Anzeige der Kapazität in Verbindung mit der EOS passt nicht ganz und er ist "plötzlich" leer, aber dann wird halt schnell der Akku gewechselt .

 

Ich finde die Seite mit der Kaufberatung recht gut gemacht, denn da kannst du angeben, was du mit der Digitalkamera machen willst und bekommst 3 Empfehlungen inklusive Testberichten und Kundenmeinungen:

Welche Kamera kaufen?

Viel Erfolg bei deiner Auswahl!

 

Oh ja... der Link hat umfangreiche Infos. 
Ich stelle mir erstmal folgende Fragen:
Was will ich machen?
Wie sieht das Ergebnis aus?
Welches Zubehör wird benötigt, oder brauche ich das wirklich?
und an letzter Stelle natürlich der Preis, der in mein Budget passt.


Wenn's nicht ins Budget passt... sparen!


Das Blöde ist, ich finde immer was, was im nachhinein besser gewesen wäre. 
Am Besten ist dann vorher schauen, was man will und testen, ob die Cam das leistet. 
Manchmal sind weniger Pixel mit größerem Sensor besser. 

 

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Ansicht