Werde Mitglied in der großen deutschen Heimwerker-Community!
Jetzt anmelden!
 

Kannibalismus in der Werkstatt [1-2-Talk][-=Aktiv=-]

02.10.2015, 10:12
Funny08  


1-2-Talk:

Die Themen starten immer mit dem Hauptthema - danach schauen wir einfach mal, wo uns die Unterhaltung darüber hinführt – es liegt also an den Teilnehmern, ob das jeweilige Thema im Mittelpunkt bleibt oder es auch mal ins Offtopic abgleitet (was auch nicht schlimm ist). Seht also bitte nicht alles ganz so Eng – es geht um eine lockere Unterhaltung mit Erfahrungs- und Wissensaustausch.

Nach 2 Tagen endet jeweils die aktive Phase des Threads und es startet ein neuer, was aber nicht heißen soll, dass Ihr Euch nicht auch weiterhin mit dem Thema beschäftigen könnt, dürft oder sollt – es kommt einfach nur ein neues Hauptthema auf den Tisch.

PS: Hitzige Schlagabtausche mit Beleidigungen und Verstößen gegen die Netiquette sind - wie immer- nicht gewünscht und werden nötigenfalls entfernt.


Thema der Runde: Kannibalismus in der Werkstatt

Ok das hört sich nun etwas komisch an - "Kannibalismus" und es ist auch nicht wirklich so dass sich Werkzeuge gegenseitig fressen - wobei irgendwie...... gibt es doch Werkzeuge die manches in der Werkstatt quasi "Fressen" - so "frisst" zB ein ölgeschmierter Kompressor gerne mal Öl in Unmengen, die Dekupiersäge verschlingt bei manchen regelrecht die Sägeblätter, oder der Schwingschleifer das Schleifpapier - ihr merkt worauf ich hinaus will ? - Genau - auf die Verbrauchsmaterialien !!!

Was sind bei euch beim Maschineneinsatz so die häufigsten Verbrauchsmaterialien ?
Wie kauft ihr sie nach - kleine Mengen, große Bestellungen?
Wo kauf ihr sie nach - Online, Baumarkt oder Discounter?
Habt ihr Tipps wie man beim Nachkauf Geld sparen kann?
Muss man alles als Original Nachkaufen oder kann man auch zb Schleifbänder usw woanders besser/günstiger bekommen?

Wie sind so eure Erfahrungen - was sollte man/ habt ihr immer auf Lager haben, welche Maschinen sind bei euch besonders "Hungrig" ?
Liegt dies an der Maschine selbst, an der Menge die ihr damit arbeitet oder an was sonst?
 
1-2-Talk, heimwerken, Maschinen, Spaß, unterhaltung, Verbrauchsmaterial 1-2-Talk, heimwerken, Maschinen, Spaß, unterhaltung, Verbrauchsmaterial
Bewerten: Bewertung 0 Bewertungen
33 Antworten
Ich Verschleiße Bohrer, weil ich nicht gut bohren kann. Kleine Bohrer breche ich öfters ab, aber dickeren weniger oft.

 

Funny08  
*g @ JohannesW das passiert mir hier und da auch mal - so 2mm Bohrer haben es bei mir nicht leicht - meist bin ich zu ungeduldig und drücke zu fest oder wackele mit der Maschine wie ein Kuhschwanz - Mit der Tischbohrmaschine ist das um Längen einfacher geworden

Bei mir ist das Schleifpapier für den Handschleifklotz - glaub ich - eines der Hauptmaterialien die ich ständig neu brauch. Früher hatte ich meist so Packungen mit einzelnen Blättern gekauft, aber da war immer ne Menge Verschnitt dabei - mittlerweile kauf ich das Schleifpapier auf Rollen - das passt recht gut für den Schleifklotz und es gibt wenig Rest.

 

Bohrer.... das kenne ich auch, 1mm kaufe ich im 10er Pack, und bis 5 mm hats kein Bohrer leicht bei mir....
Schleifpapier verwende ich auch nur von der Rolle, und es wurden hier ja schon gute ideen vorgestellt, wie man Schleifhülsen selber machen kann

 

Woody  
Mein häufigstes Verschleißmaterial ist eindeutig Schleifpapier. Da bin ich geizig und kaufs in gerade noch nicht auffallenden Mengen beim Discounter so 2x im Jahr, wenns im Angebot ist.

Für Pinsel gilt das gleiche. Oft bin ich einfach zu faul, die Pinsel nach Gebrauch zu reinigen oder vergess sie einfach in der Plastiktüte. Einkauf im Baumarkt oder Discounter, wenn Angebote sind.

Bohren kann ich, selbst 1mm-Bohrer brech ich nicht ab *stolzbin* Dafür brauch ich häufiger neue Bits (PZ1 und PZ2). Die kauf ich dann auch im 10er-Pack bei unserem ortsansässigen Eisenwarenhändler, wenns im Angebot sind.

 

Dog
Woody dann solltest mal bessere Bits kaufen, gute halten beim Heimwerker fast ewig.

Bei mir hält sich Kannibalismus eigentlich in Grenzen, ich geh recht sparsam mit Verbrauchsmaterial um.Schleifpapier in allen Formen und Größen dürfte den meisten Verbrauch ausmachen.

 

Janinez  
Schleifpapier geht auch weg, wie warme Semmeln und Bits verschwinden einfach immer wieder........auf Nimmerwiedersehen. Bohrer bleiben erstaunlicherweise und brechen auch nie ab. Pinsel und Farben brauch ich in Mengen und natürlich Lacke ...........

 

Zitat von Nublon
Woody dann solltest mal bessere Bits kaufen, gute halten beim Heimwerker fast ewig.
Das kann ich bestätigen. Die Guten halten auch einen "Rutsch" über den Schraubenkopf aus.

 

Eine Zeitlang (Jahre) war ich der Meinung Stichsägeblätter halten ewig, bzw. "das geht noch". Heute bin ich da großzügiger und erneuere es, wenn es den Anschein macht es könnte stumpf sein. Und ich kann euch sagen: Es sägt sich nun viel leichter und schneller, die Schnitte werden gerader als jemals zuvor.

 

Woody  
Zitat von Nublon
Woody dann solltest mal bessere Bits kaufen, gute halten beim Heimwerker fast ewig.

................
Du wirst es nicht glauben, aber es sind Qualitätsbits. Nur kaufe ich sie eben dann, wenn sie günstiger angeboten werden. Mein Verschleiß ist eh nicht mehr so dramatisch wie am Anfang meiner Heimwerkerkarriere. Man lernt halt auch mit dem Schrauber gefühlvoll umzugehen bzw. mit dem richtigen Anpressdruck zu schrauben.

 

Dog
Qualität ist nicht gleich Qualität, meinen letzten 10er Pack hab ich vor 5 Jahren oder so gekauft.

 

die einzigen, die fast ewig halten, sind die von schroeder!
Wobei tx10 brauche ich mal neu

 

Funny08  
Zitat von Woody
... Man lernt halt auch mit dem Schrauber gefühlvoll umzugehen bzw. mit dem richtigen Anpressdruck zu schrauben.
^^ Und die Bits passend zum Schraubenkopf zu nehmen

Wenn ich überleg wieoft ich unseren Stiften sagen musste, dass es unterschiedliche Kreuzschlitz Bits gibt... und sie mit dem falschen entweder den Schraubenkopf oder das Bit ruinieren.... :/

 

Woody  
Zitat von Nublon
Qualität ist nicht gleich Qualität, meinen letzten 10er Pack hab ich vor 5 Jahren oder so gekauft.
*gg* schraubst du so wenig? Mein Schrauber ist fast tgl. im Einsatz....

 

Dog
Nö, ich schaffs nur nich alle Nase lang die guten Bits zu schrotten (ausgenommen TX wenn iwo ne abgerissene Schraube ausgedreht werden will).

 

Maggy  
Bei mir ist es das Schleifpapier. Da ich alles von Hand schleife, verbrauche ich da Unmengen. Bohrer breche ich auch öfters ab, da ich immer fast mit dem kleinsten Bohrer arbeite und leider dann meinen Akkubohrer nehmen muß, da die PBD die ganz kleinen nicht nimmt. Einmal kann ich den Bohrer von meinem Mann nachschleifen lassen, beim 2. Bruch wird er dann zu kurz.
Aber mein allergrößter Verschleiß ist "Holz", weil ich ständig was Neues ausprobieren möchte

 

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Ansicht