Werde Mitglied in der großen deutschen Heimwerker-Community!
Jetzt anmelden!
 

Kann man mit Kompressor Tauchen und unter Wasser arbeiten?

01.04.2011, 06:11
Geändert von Funny08 (01.04.2011 um 06:28 Uhr)
Funny08  
Hiho - wie ich ja schonmal erwähnt hatte, habe ich hinterm Haus einen kleinen Pool ( 20 x 10 Meter, Tiefe 1,6 Meter), nun ist während des strengen Winters die ein oder andere Fliese abgeplatzt.
Ich hab mir nun überlegt, meinen Kompressor soweit umzubauen, dass ich mit seiner Hilfe:
a. Mittels einiger Bleigewichte unter Wasser arbeiten kann, quasi den Kompressor wie eine Pressluftflasche beim Tauchen benutze
und
b. es irgendwie erreichen möchte, dass ich an den betreffenden Stellen so eine Art Sauerstoffzelt aufblase, damit ich da dann die Fliese neu befestigen kann und sie quasi "Unter Wasser" Antrocknen kann.
falls dies Problemlos funktioniert - würde ich dann evtl auch noch die Düsen des Unterwasserstrahlers für den Whirlpooleffekt gegen neue Massagedüsen austauschen.

Natürlich könnte ich auch das Wasser ablassen, aber da in dem Becken 320 Kubikmeter Wasser drinne sind also 320 000 Liter - ist das Befüllen jedes mal ein Festtag für die hiesige Feuerwehr, denn das kostet neben dem Wasser auch immer ein Grillabend - und die können vielleicht was vertilgen ...

Also ich würd mich freuen, wenn da jemand passende Ideen hätte
Bewerten: Bewertung 0 Bewertungen
69 Antworten
Hi,
erstmal hast Du Glück das die Feuerwehr es macht. Unsere FF macht es nicht, weil sonst zu viele ankommen 320m³ ist schon eine Hausnummer. Wie groß ist dein Freibadzentrum?

 

Die Kompressorluft als Atemluft, verstehe ich das richtig?

 

Funny08  
Ja genau - mit der Luft vom Kompressor atmen - also ich habs letzten Herbst mal mit unserer Katze getestet, da klappte das eigentlich recht gut - die war nach 20 Minuten unter Wasser zwar bissel stinkig auf mich - aber sonst war alles normal - ich häng mal nen Foto von dem Versuch an. Bin mir nur ned sicher ob ich genug Luft bekomme...
Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	Pool.jpg
Hits:	0
Größe:	51,5 KB
ID:	3861  

 

Als Sporttaucher fehlen mir da die Worte *gg*.
Es gibt viele Gründe die dagegen sprechen.
Unsaubere ungefilterte Luft...
Kein Lungenautomat der den Druck regelt...etc...etc..
Finger weg von solchen Experimenten. Und, als Katzenfreund hoffe ich das mit der katze war ein Scherz :-)

 

Klingt nach ner guten Idee - die aber leicht zum Gewinn des Darwin-Award führen könnte.
Die Kompressoren sind nicht für Atemluft ausgelegt. Ich glaube, dass das keine richtig angenehme Atemluft ist. Zudem könnte sich das CO2 deiner Ausatemluft in der "Tauchkammer" (oder wolltest du dich mittels Druckschlauch intubieren und dann Frauchen bitten den Druck zu regeln (blaues Gesicht=mehr Druck, Augen 4cm vor dem Gesicht=weniger Druck ) anreichern oder etwas in der Art. Ich bin da skeptisch...
Die Glocke über der Klebestelle ist wahrscheinlich auch nur sehr schwer umzusetzen. Aber ich kann verstehen, dass du bei 320m3 jede Möglichkeit ausschöpfen möchtest...
Habs zwar noch nie ausprobiert, aber ich habe letztes jahr mit einer Dicht-/Klebemasse gearbeitet, die auch unter Wasser aushärtet. Ob man die auch unter Wasser verarbeiten kann, weiß ich nicht. Aber wie soll man Kleben, dass mmöglichst kein Wasser eingeschlossen wird? Selbst bei yramidenförmigem Kleberauftrag und vorsichtigem anpressen bleibt doch Wasser dahinter...

 

Geändert von Rincewind70 (01.04.2011 um 08:32 Uhr)
also mit nem Handelsüblichen Kompressor kannst du das knicken. Die bereiten "Industrieluft" auf und keine Atemluft. Bin zwar kein Taucher, aber Feuerwehrmann (PS du hast echt Glück dass die Jungs dass bei dir machen, wir machen das auch nicht gegen Grillabend;-) ) Daneben kenn ich mich beruflich etwas mit Druckluft aus.... Die Luft aus solchen Kompressoren ist in der Regel geölt, sowas will ich nicht in der Lunge haben.

Dann bräuchtest du so etwas wie einen Lungenautomat, damit der entsprechende Druck bei dir ankommt, und die Luft auch wieder abfließen kann.

Hast du nicht die Möglichkeit irgenwie mit einer Art Spundwand zu arbeiten und dann mittels einer Pumpe dir jeweils den Bereich in dem du arbeiten musst freizulegen?

 

Das Bild haste geil gemacht. Da wir hier auch schon den ein oder anderen Scherz heute gemacht habe war ich bei der frage etwas skeptisch - allerdings nur aufgrund der Poolgröße Alles andere wäre eigentlich eine gar nicht so blöde Idee

 

Funny08  
HöH - wieso wegen der Poolgröße - bin hier ausgebildeter Flachwassertauchretter da muss man trainieren g

 

Zitat von Funny08
HöH - wieso wegen der Poolgröße - bin hier ausgebildeter Flachwassertauchretter da muss man trainieren g

Der Pool meines Fast-Schwiegervaters hat 60m³ und ich nicht wirklich klein  

 

Ich wünsche viel Erfolg bei der eintägigen Arbeit.

Hättest Du das mal besser im Winter gemacht, da hättest Du das Würfelwasser mit
nem heißen Messer wegschneiden können und dann temporär beiseite stellen können.

Grüße vom Bastelfuchs

 

dausien  
Bei der Pool größe kannst du ja auch bei der Marine fragen ob die mit einem Tauchroboter kommen. Aber sei gewarnt der Grillabend wird vermutlich nicht billiger.

 

Zitat von Funny08
Ja genau - mit der Luft vom Kompressor atmen - also ich habs letzten Herbst mal mit unserer Katze getestet, da klappte das eigentlich recht gut - die war nach 20 Minuten unter Wasser zwar bissel stinkig auf mich - aber sonst war alles normal
wenn der Tierschutz zweimal klingelt ;-) Junge Junge - da ziehts dem Frosch im Mixer die Falten aus dem Gesicht

Aber mal ehrlich - was machst Du bei 1m60 für´n Aufriss? Einfach einen Schnorchel verlängern und feddich

 

Zitat von SnoopD
Einfach einen Schnorchel verlängern und feddich

Auch das wird nicht hinhauen...

 

...da fällt mir nur noch Hans Albers ein in seinem Film "Wasser für Canitoga" ein. Da das alles hier am 01.04. geschrieben wurde, scheint mir das ganze doch so etwas wie ein Scherz zu sein.

 

Aprilscherz? Blööödsinn *g*

Das mit dem Schlauch lass lieber, ABER, alternativ:

Du kannst auch unter Wasser mit einem Sahnespender atmen! (Die mit Wechselkartuschen!)
Natürlich die Sahne weg lassen, ganz klar und die nase mit ner Klammer verschliessen.
Sollte gut und gerne für 10 Minuten reichen.

 

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Ansicht