Werde Mitglied in der großen deutschen Heimwerker-Community!
Jetzt anmelden!
 

Kann man auf Spanplatten Tapete kleben?

18.10.2010, 21:25
Bin zurzeit am umbauen und eine Wand will ich mit Spanplatten verkleiden weil ich da bessern halt bekomme als in einer Gipskartonplatte. Hat jemad schon erfahrungen damit gemacht?
 
Gipsplatte, kleben, Kleber, RiGips-Platte, Spannplatte, Tapete, Tapezieren Gipsplatte, kleben, Kleber, RiGips-Platte, Spannplatte, Tapete, Tapezieren
Bewerten: Bewertung 0 Bewertungen
23 Antworten
Susanne  
Hallo Holzwurm8686,

doch, das geht prima!
Ich tapeziere ja gern und alles - zur Not auch die Rückseiten von Kinderzimmerschränken, damit sie auch als Raumteiler verwendet werden können.
Und Spanplatte ist wunderbar zu tapezieren. Ich finde nur, man braucht etwas mehr Kleister, aber wenn Dich das nicht stört... Wenigstens hast Du einen schön glatten Untergrund! :-)

Viele Grüße
Susanne

 

Brutus  
Habe das schon oft gemacht, aber du bekommst sie nur wieder mit nem Bandschleifer ab. Das hält wie Teufel.

 

Das hört sich schon mal gut an ;-). Kann die Tapete reißen an den stellen wo die Spanplatten gestoßen sind?

 

wenn Du noch Dispersionsfarbe übrig hast, eignet sich die prima zum grundieren, bevor Du die Tapeten draufpappst

Riße sind gut möglich, auch Spanplatten arbeiten noch etwas. Eventuell kannst Du das verhindern, wenn Du sie verleimst, sind doch Nut und Feder, oder?

 

Ja sind nut und ferder platten. Muss ich die Platten vorher verspachteln wegen den Schrauben???

 

Wenn es keine rostfreien sind würd ich zumindest die Schraubenköpfe verspachteln. Kleber und Tapeten sind hygroskopisch, heißt die ziehen gerne den Wasserdampf aus der Luft, so können die Schraubenköpfe das rosten anfangen.

 

Ich werde ABC Spaxx nehmen die sind gelb verzinkt ich denke die dürften nicht rosten

 

wenn du die tapete bzw rauhfaser später leichter lösen möchtest,empfehle ich dir die platten vorher mit einem tiefgrund zu grundieren.

 

Ich werde eine Vliestapete nehmen die lassen sich sehr schön kleben und später lösen.

 

Susanne  
Vliestapete lässt sich toll verarbeiten, das finde ich auch. Aber dann solltest Du wirklich tüchtig mit Vliestapeten-Kleber einkleistern, schon, damit Du die Tapete auch noch ein bißchen zurechtschieben kannst. Dann - wie Brutus es schon sagt - hält es wirklich bombenfest. :-)

 

sonouno  
wenns nicht mehr ab muss:
dann erstmal Maler-Glas-Vlies mit Ovalit verkleben...hält bombenfest und ist Rißüberbrückend !!
evtl so was: http://www.tapetenversand24.de/Glasg...ies-::494.html

sonouno

 

Wunderschönen Guten Moregen, wo wir schon mal beim Thema Tapeten sind.
Ich renoviere diese Woche meine neue Wohnung hier sind überall Tapeten, jetzt will ich natürlich etwas drauf was mir gefällt aber dazu muss erst aml die alte ab. Die Wände sind aber alle Gipskarton, ich hab schon versucht mit einem Tapetenlöser einzuweichen aber die erste Lage direkt auf der Wand löst sich nicht und wenn dann löst sich der Gipskarton mit auf. Wie gehts am besten das ich diese alte Tapete ab bringe.
Oder wäre drauflassen und mit Tapetengrund vorstreichen besser?

 

Susanne  
Hi lexness,

ist das eine glatte Tapete? Oder Raufaser?

Raufaser ist kaum überzutapezieren. Da kann die Folgetapete noch so dick sein: Die kleinen Beulen und Unebenheiten sieht man immer durch, und das sieht unschön aus.
Ich kenne einen Fall, da saß die Raufaser so fest, dass selbst die Maler schließlich aufgaben und darüber neu verputzt haben.

Glatte Tapete, zumal wenn sie fest sitzt, würde ich einfach übertapezieren. Das geht prima. :-)

Viele Grüße
Susanne

 

ja ja das problem kenn ich die hatte sich so mit dem untergrund fest gesaugt da blieb uns auch nur spachteln übrig

 

Überspachteln ist da echt die "einfachste" Lösung. Tapeten sind im grunde auch nur geschmacksache und wenn sich einer für einen anderen Wandbelag entscheidet ist das ja seine Entscheidung.
Tapeten auf Spanplatte sind klasse. Auch wir haben den kleiderschrank somit als Raumteiler dekoriert :-)

 

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Ansicht