Werde Mitglied in der großen deutschen Heimwerker-Community!
Jetzt anmelden!
 

Kann ein Nager ein Kabel anknabbern ???

06.03.2014, 05:09
Gestern sagte mir meine Frau, das in manchen Stellen am Haus kein Strom funktioniert. Ich solle doch mal schauen.
Also an die Verteilung... ah.... eine Phase fehlt. Sicherungen alle ok.
Der Hausanschlußkasten war nicht verblombt.... auch da fehlte eine Phase.
An der Stelle, an der die Hauszuleitung aus der Wand kommt (etwa 90cm tief) ist ein etwa 5cm großes Loch. Irgendein Tier (Wühlmaus ?????).
Kann ein Tier eine Zuleitung (25mm² !) so anfressen, das eine Phase ausfällt ???

Die Frage ist jetzt reine Neugier!
Die Stadtwerke werden heute ein großes Loch machen und morgen das Kabel ersetzen. Spätestens dann werde ich es erfahren.
Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	loch.jpg
Hits:	0
Größe:	162,6 KB
ID:	25071  
Bewerten: Bewertung 0 Bewertungen
28 Antworten
Woody  
Ja er kann.

Ich habe genug Schäden an normalen offen liegenden Stromkabeln (Verteilersteckdosen, Zuleitungen zu den Geräten) durch Mäusefraß gehabt.

Die Größe des Loches läßt mich aber eher auf Ratten tippen. Mäuse brauchen nicht so ein Riesenloch und Wühlmäuse halten sich nur in der Erde auf, nicht in Gebäuden. Begutachte einmal deinen Keller auf Hinweise von Ratten (K.o.t, Urinspuren, Fraßschäden an eingelagerten Gegenständen).

 

Janinez  
da kann ich Woody nur beipflichten, Schau mal auf so ganz kleinen Mäusekot, bzw. die anderen von Woody bereits genannten Dinge - auch evtl, angefressene, zerstörte Stoffe u.Ä

 

Munze1  
Würde auch JA sagen, das die Ratte aber ein 25 mm2 Kupfer Kabel durchfrisst halte ich da für unwahrscheinlich. Sind ja meistens starre Leitung

 

Rakentenwürmer?!

Grundsätzlich ist es nicht auszuschließen, dass Nager mal eine Leitung anfressen - kennt ja der Kleintierbesitzer sicherlich zur Genüge. Aber Erdkabel sind doch meist eine Nummer resistenter, zumal es sich hier ja um die Zuleitung des Hausanschlusses handelt, der einen entsprechenden Querschnitt aufweisen dürfte.

Ich bin gespannt, was die Jungs von den Stadtwerken zu Tage fördern. Halt uns auf dem Laufenden...

 

nee Mopsente Kabelwürmer.....

Denke auch was Mopsente sagt.....ein Erdkabel ist doch schon eine Nr. für sich und ausserdem ein stromführendes Kabel.........

Ich bin auch gespannt was da raus kommt....

 

Zitat von TroppY777
Ich bin auch gespannt was da raus kommt....
Hmm... vielleicht ein gegrillter Nager? *brrzzz*

 

Nager können schon ganz schön nagen... - aber wie die Vorredner schon sagten: Erdkabel ?

Ich hoffe die Stadtwerke prüfen erstmal ihre Sicherung im Verteilerkasten an der Straße bevor sie Deinen Vorgarten umgraben...

 

Krasse Sache ! Bekommt das Tier nicht einen Schlag ?

 

Woody  
Davon kannst du ausgehen Timo......

 

Zitat von Timo1981
Krasse Sache ! Bekommt das Tier nicht einen Schlag ?
Meine Miezekatze war damals 10 Wochen alt und hat sich mal an einer Verlängerungsschnur versucht !
Ergebnis über 2 Stunden Lähmungserscheinungen / fast Totenstarre ..3 Fehlende Seitenzähne im Maulbereich. an der Stelle ,gegrillt!! Hat gestunken wie verbranntes Fleisch
ein Karnickel von meiner Tochter wollte auch mal ! fast das gleiche Ergebnis!
BEIDE Tiere haben aber ohne weitere Schäden überlebt !!
Was ich damit sagen wollte ..Haustiere sollten sich nicht an Strom führenden Leitungen versuchen ..sonst Timo
BEKOMMEN SIE EINE GEWISCHT !!!

 

Zitat von greypuma
Was ich damit sagen wollte ..Haustiere sollten sich nicht an Strom führenden Leitungen versuchen ..sonst Timo
BEKOMMEN SIE EINE GEWISCHT !!!
Der Vollständigkeit halber - gleiches gilt auch für Menschen

 

Ich hab in meiner Lehrzeit auch schon eine Zuleitung für einen Hühnerstall auswechseln müssen wegen Kurzschluss. Aus dem Mauerdurchbruch zum Hühnerstall hab ich dann mit der alten Leitung eine Maus die noch im Kabel verbissen war mit herausgezogen. Wiederbelebungsversuche hab ich unterlassen da bereits keine Körperflüssigkeiten mehr vorhanden waren.

 

J nachdem was für ein Material verwendet wurde, lieben die Viecher das, Bis zum Tot. Habe schon geschmorte Ratten in Sicherungskaesten gefunden die dort die Leitungen anfressen wollten.

 

Ich glaube, da war ein Missverständniss: das Nagerloch ist außen.
Im Haus haben wir keine Probleme mit Nagern. Draußen könnte es sein, da ich sehr grün und wassernah wohne.
Als ich vorhin von der Arbeit kam, war der Bagger schon weg. An der Stelle, wo ich die angenagte Stelle vermutete, ist nix davon zu sehen. Also wird es wohl einen anderen Grund haben.

 

Den Nagern "schmecken" Kabel offensichtlich besonders gut ohne auf die lethale Wirkung zu achten. Guckst Du:
Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	1375805_301243083349930_637623093_n.jpg
Hits:	0
Größe:	38,2 KB
ID:	25078   Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	954818_298250886982483_169028498_n.png
Hits:	0
Größe:	677,3 KB
ID:	25079  

 

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Ansicht