Werde Mitglied in der großen deutschen Heimwerker-Community!
Jetzt anmelden!
 

Kann der Indego eine Rasenfläche in zwei Zonen einteilen?

03.05.2015, 21:28
Hallo liebes Forum,

in zwei bis drei Wochen werde ich mir den Indego 1200 connect zulegen und hätte dazu drei Frage an euch.

Meine Rasenfläche (ca. 1000 m2) hat einen Teil, der öffentlich zugänglich ist und mit einem Gartentor von der restlichen Fläche abgegrentzt ist. Während er den innenliegenden Teil per Mähautomatik bearbeiten soll, möchte ich den Außenbereich gerne Manuel starten lassen, damit ich etwas auf den kleinen aufpassen kann und er mir nicht wegläuft ;-)
Ich könnte ja das ganze Rasenareal mit dem Begrenzungsdraht umranden und das Gartentor zu lassen, damit er es als Hinderniss erkennt und umdreht.
Aber ich suche nach einer Lösung, wie ich die Fläche in zwei Segmente einteilen kann, wobei er das zweite Segment nur nach Aufforderung mäht.
Hat damit schon jemand rumexperimentiert?
Wenn es dazu keine Lösung gibt, werde ich wohl den Begrenzungsdraht an meinem Gartentor (Tor ist ca.3m) 2m entlang legen und dann in das zweite Segment übergehen.
Somit müsste ja der Indego nur auf der Länge von einem Meter an das Tor stoßen. Und diese Stelle könnte man mit Schutzfolie bekleben. Oder versucht er es dann nur ein paar mal und speichert das Tor als ein festes Hindernis ab und mäht nie wieder den Außenbereicht? :-(

Zweite Frage:
Die Zuleitung für das Umranden, innenliegender Hindernisse, ist für mich etwas verwirrend.
In der Anleitung steht, dass die beiden Zuleitungskabel 1cm auseinander liegen sollen.(abstand bedingt durch den Erdnagel) In dieversen Foren habe ich gelese, dass diese Angabe falsch sein soll?!?!
Lösung im Internet ist die Zuleitung 35cm auseinander verlegen.
Es würde für mich allerdings Sinn machen, wenn sich die 1cm verlegten Begränzungsdrähte, sagen wir mal, die Funktion der Begrenzung aufhebt, so das der Indego bei der ersten Grenzbefahrung die innenliegenden Hindernisse nicht beachtet und bei dem späteren mähen nicht vor den Zuleitungen stehen bleibt.
Was ist eure Erfahrung mit diesem Problem und welche der beiden Methoden hat sich bewehrt?

Dritte Frage:
Lässt sich der Indego 1200 connect im Falle eines Diebstahles per Smartphone oder durch Bosch orten?

Danke im Voraus,
Gruß Walter
Bewerten: Bewertung 0 Bewertungen
9 Antworten
Hallo Walter,

ich habe deine Fragen an die Bosch-Experten weitergereicht. Aufgrund des Feiertages bitte ich aber um etwas Geduld.

Grüße Mathias

PS: Herzlich Willkommen bei 1-2-do.com!

 

Ekaat  
Zu Deiner zweiten Frage: Der Abstand der Zuleitung zum umgrenzten Hindernis -
Stelle Dir das wie eine Pfanne mit Stiel vor: Der »Stiel« zweigt von der Rasenbegrenzung ab und führt Hin- und Rück-Potential, so daß sich beide aufheben und somit nicht vom Indego erkannt werden. Die »Pfanne« stellt die Umgrenzung des Hindernisses dar, die der Robby auch als solche erkennt.
Die mancherorts genannten 35cm beziehen sich auf den Abstand vom Hindernis bzw. von der Außengrenze des Rasens, um dem Mäher bei Wendemanövern Platz zu geben.

 

Ah ok,
danke für die schnelle Antwort.
Dann bin ich mal gespannt, was bei den anderen Fragen herauskommt.

PS:Ich wollte nur noch einmal dieses Forum (ohne viel Schleimereien ;-) positiv hervorheben.
Der Unterschied zwischen diesem und anderen Foren ist, dass man als Handwerker sofort merkt, ob jemand mit dem Werkzeug oder einem Arbeitsverfahren, schon selbst einige Stunden zu tun gehabt hat oder nur aus irgend einer Bedieneranleitung zetiert bzw. das Werkzeug im Baumarkt einmal in der Hand gehalten hat, oder nur den allgemein verbreiteten Standpunkt weitergibt.

Und ich bin nur durch zufall, durch die indego recherche, auf dieses Forum aufmerksam geworden. Respekt an alle und macht weiter so. (Ende mit Schleimen ;-)

 

Ekaat  
Ich bin recht abenteuerlich zu 1-2-do gekommen, nämlich, als es das noch gar nicht gab!
Ich hatte mich angemeldet bei »wer-weiss-was.de« und dort auch schon einige Fragen beantwortet, als an mich eine E-Mail erging, daß Bosch in Leinfelden-Echterdingen ein Start-up für eine Internet-Plattform vorhabe und ca. 30-40 Teilnehmer suche. Hotel würde bezahlt und Anfahrtskosten würden pauschaliert erstattet. Ich meldete mich und bekam die Teilnahme-Zusage. Seitdem ist mich 1-2-do nicht mehr losgeworden.
Ich bemühe mich, nach meinem besten Wissen, möglichst präzise ausführlich zu antworten, wie auch ich bisher auf meine Fragen sehr detaillierte Antworten erhielt. Und meistens ging das ruck-zuck! Das ist vielleicht auch der Grund dafür, daß die Mitgliederzahl stetig wächst...

 

Hallo alle zusammen und danke für deine Antwort Ekaat.


Da meine Neugier nicht mehr zu bändigen war, habe ich mir den Indego 1200 schon jetzt gekauft ;-)
Karton auf und rann an die Arbeit.
In einigen Beiträgen konnte ich lesen, dass das Verlegen ja nur ein paar Std. dauert.

Begrenzungsdraht verlegt…………….bis es dunkel war.
die mitgelieferten 500 Anker und die 250m Begrenzungsdraht verarbeitet und festgestellt, dass noch 30 Anker und 15m Kabel fehlen L
Egal…..hoffe morgen trifft Nachschub ein und dann wird es fertiggestellt.

@Ekaat: Ich habe die Zuleitungen mit 1cm Abstand verlegt. Aber bei einigen kleinen Büschen habe ich leider nicht die vorgeschriebenen 1m abstand einhalten können.
Aber irgendwo hier im Forum habe ich ein Bild von einem Rasenstreifen gesehen, wo der Drahtabstand sogar nur 60cm betrug (Durchfahrgasse). Somit müssten doch 60cm Abstand zu einem einzelnen Busch auch reichen oder? (60cm Zuleitung von Begrenzungsdraht zur Buschumrandung)

Lösung für zwei Rasenflächen:
Wenn sich bis zur Inbetriebnahme des Indego noch keiner gemeldet hat,
Werde ich euch berichten, welche Erfahrung ich mit meinem Versuch gemacht habe.

Indego Diebstahl:
Aber mich würde dennoch interessieren, ob der Mäher im Falle eines Diebstahles geortet werden kann.
Da meine Versicherung den Mäher nicht versichert.
Den Indego jeden Abend mit ins Haus zu nehmen ist für mich keine Lösung.
Wie handhabt ihr das Problem?

 

Ekaat  
Zitat von WiesenWalter
...@Ekaat: Ich habe die Zuleitungen mit 1cm Abstand verlegt. Aber bei einigen kleinen Büschen habe ich leider nicht die vorgeschriebenen 1m abstand einhalten können.
Aber irgendwo hier im Forum habe ich ein Bild von einem Rasenstreifen gesehen, wo der Drahtabstand sogar nur 60cm betrug (Durchfahrgasse). Somit müssten doch 60cm Abstand zu einem einzelnen Busch auch reichen oder? (60cm Zuleitung von Begrenzungsdraht zur Buschumrandung)...
Das Bild, was Du meinst, ist von mir und zeigt igentlich, wie es nicht sein soll. Wie Du es deutest, als »Pfannenstiel«, eignet sich garantiert nicht, auch wenn der IOndego beim Kartieren noch keine Mucken macht, wird er sich mit Sicherheit später beim Mähen irgandwann aufhängen und stehenbleiben.

- - -

Zitat von WiesenWalter
...Aber mich würde dennoch interessieren, ob der Mäher im Falle eines Diebstahles geortet werden kann.
Da meine Versicherung den Mäher nicht versichert.
Den Indego jeden Abend mit ins Haus zu nehmen ist für mich keine Lösung.
Wie handhabt ihr das Problem?
Nach den AVB (Allgemeinen Versicherungs Bedingungen) gehört ein Rasenmäher zum Hausrat und ist somit mitversichert. Dadurch, daß der INDEGO ohne eigene Basisstation nicht betrieben werden kann und obendrein nach dem Anheben nur durch Freigabe mit einer PIN wieder betrieben werden kann, ist er ausreichend gegen Diebstahl gesichert und somit in den Versicherungsschutz eingeschlossen. Möglicherweise war Deinem Versicherungs-Mann diese Thematik nicht bekannt. Sprich' nochmal, nötigenfalls mit dessen Vorgesetzten, über das Problem.

 

Hallo Walter,
der Indego lässt sich nicht orten.
Eine Durchfahrt muss mind. 1,5m breit sein, damit durchfahren kann.
Drahtabstand 80cm, jeweils von der Aussenkante 35cm.
Der Abstand des Drahtes zu einem Hindernis und zurück darf max. 1cm betragen.

Viele Grüße
Das Bosch-Experten-Team

 

Hallo alle zusammen.
Ich habe den Indego nun seit 3 Monaten, jeden zweiten Tag im Einsatz, und ich bin mit seiner Arbeit gut zufrieden.
Aber die Variante mit den zwei Mähzonen klappt nicht wirklich.
Er hing sogar schon ein paar Mal am Gartentor fest und wollte das Hindernis aus dem Weg geräumt haben. Dort zuckte er dann solange, bis der Akku leer war.
Ich nehme auch an, dass das der Grund dafür war, dass der Indego auch schon an anderen Stellen auf dem Rasen mit leerem Akku stehen geblieben ist. Werde mir dafür noch mal eine andere Lösung überlegen.

Doch eine Frage habe ich noch für das Forum.
Seit ein bis zwei Wochen meine ich, dass der Rasenschnitt irgendwie ungleichmäßig aussieht. Er mäht mehr Rinnen in den Rasen als gerade Flächen. Dabei ist mir aufgefallen, dass der Drehteller mit dem Schneidwerkzeug nicht in Waage, sondern leicht nach vorne gebeugt angebracht ist. Kann sich der Teller verziehen, wenn er über irgendein Hindernis fährt, oder ist er bei euch auch leicht schief angebracht.
Ich bilde mir ein, dass er erst seit zwei Wochen so ein Mähbild abgibt.

 

Hallo WiesenWalter,
bitte wende dich an: Anwendungsservice

Telefon: +49 (0) 711 400 40 470
E-Mail: indego.support@de.bosch.com
Montag - Freitag: 08 - 20 Uhr
Samstag: 08 - 16 Uhr Sonntag: 10 - 16 Uhr

Halte bitte folgende Daten bereit: Kundenname, Rufnummer, Email der Registrierung, Serial-Number, ein paar Bilder und eine Skizze mit den wichtigsten Maßen.

Viele Grüße
Das Bosch Experten Team

 

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Ansicht