Werde Mitglied in der großen deutschen Heimwerker-Community!
Jetzt anmelden!
 

Kandelaber-Lampe für den Garten. Wie gehe ich die Sache richtig an.

29.04.2013, 01:15
Hallo
Ich möchte in meinem Garten, auf der Rasenfläche eine Kandelaber Lampe aufstellen. Wie muß das Fundament gemacht sein, das es die Lampe stabil hällt. Der Sockel der Lampe soll später auf das Fundament gedübelt werden. Was ich gerne wissen wollte ist, wie tief muß ich graben, was nehme ich am besten für den Beton, wie lange muß ich warten, bis ich dann bohren kann. Auf Eure fachlichen Tipps freue ich mich schon
Bewerten: Bewertung 0 Bewertungen
8 Antworten

Die besten Antworten

Funny08  
Also wir haben die Fundamente so um die 60-80 cm Tief gemacht, und zum Befestingen M10 oder M12 Gewindestangen genommen welche an der Unterseite einfach nen Stück alte C-Schine angeschraubt oder angeschweißt bekommen haben.
In den Sockel dann mittig ein Stück Kunststoffpanzerschlauch für das Kabel.

Damit die Gewinde sauber bleiben und passen, die Löcher auf einem Brett vorbohren und dann die Gewindestangen darauf verschrauben und das Brett dann auf den Beton als Abschluss. Nach 3-4 Tagen ist der Beton normal soweit ausgehärtet, das das Brett runter kann und 1-2 Tage später können dann die Muttern ordentlich fest angezogen werden.
Erstmal. Wie hoch ist die Kandelaber? ... wahrscheinlich so um 235cm?

Das Fundament solltest Du schon 80cm tief frostsicher anlegen, der Durchmesser hängt natürlich vom Durchmesser des Sockels ab.

Für solche Sachen nehm ich immer den Garten und Landschaftsbeton vom Hornbach. Mit dem hab ich u.a. das Fundament für meine Terassenmauer gemacht und noch nie Probleme.

... achja, bohren kannst Du nach etwa 3 - 4 Tagen ... aber vorsichtig. Besser wäre ne woche zu warten.

 

Sorry, habe ich vergessen zu schreiben. Die Lampe ist wie du schreibst 2,35 mtr. hoch

 

Beton gilt je nach Temperatur nach ca.28 Tagen als ausgehärtet.

80cm tief und Durchmesser von 40cm sollten passend sein.

Bei Gießen nicht vergessen die Zuleitung gleich mit ein zu bauen !

Ebenso könnte man die Sockelverschraubung als Gewindebolzen (Kopf in den Beton) gleich mit ein zu gießen, das erspart später das Bohren und mit Hutmuttern sieht´s sogar nett aus.

 

Geändert von Manfredh (29.04.2013 um 10:12 Uhr)
ich stimme den Vorschreibern zu. Ist alles gesagt. Ich glaube aber, dass du nicht die kompletten 28 Tage abwarten musst. Soll der beton unter der Lampe weiterhärten ;o)

 

Funny08  
Also wir haben die Fundamente so um die 60-80 cm Tief gemacht, und zum Befestingen M10 oder M12 Gewindestangen genommen welche an der Unterseite einfach nen Stück alte C-Schine angeschraubt oder angeschweißt bekommen haben.
In den Sockel dann mittig ein Stück Kunststoffpanzerschlauch für das Kabel.

Damit die Gewinde sauber bleiben und passen, die Löcher auf einem Brett vorbohren und dann die Gewindestangen darauf verschrauben und das Brett dann auf den Beton als Abschluss. Nach 3-4 Tagen ist der Beton normal soweit ausgehärtet, das das Brett runter kann und 1-2 Tage später können dann die Muttern ordentlich fest angezogen werden.

 

Danke für Eure HIlfe, die Antworten haben mir sehr geholfen

 

Verlege deine Zuleitung für die Lampe in einem Leerrohr dann kann man sie mal auswechseln wenn was ist ;-)

 

also ich würde (gesetzt dem Fall du nimmst welche)
die Gewindestangen durchgängig machen
und im Fundament dann mit Muttern gekontert ein paar Winkel/Flacheisen...
Das erhöht nochmal die Stabi des Fundaments und gekontert drehen sich die Gewindestangen nicht mit...
Ansonsten viel Spaß und hoffe auf gute Bilder

 

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Ansicht